SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.


04.12.2010 Gelungener Jahresabschluß

Einen gelungenen Jahresabschluß feierten am Samstag die AH-Abteilung. Die Organisation lag größtenteils (oder auch ganz) in Totti`s Händen, vom Essen angefangen über Musik (Didi hatte keine CD´s dabei Smiley), Trinken und Verlosung war alles klasse geplant. Schade nur, dassvon den vielen Leuten die sich angemeldet hatten, doch noch so viele abgesagt haben.

Nichts desto trotz hatten alle anderen einen sehr schönen Abend. Bleibt einem nur zu sagen:

Danke für deinen lobenswerten Einsatz.

Smiley Smiley Smiley Totti, dat hasse juut jemacht Smiley Smiley Smiley

30.10.2010 Kevelaer - Hinsbeck 4:1

Gegen Kevelaer gab es für die Hinsbecker Alt Herren Mannschaft nichts zu holen. Überwiegend standen bei den Gastgebern frühere, höherspielende Akteure auf dem Platz, die den Ball und Gegner haben geschickt laufen lassen. Lediglich in der zweiten Halbzeit besannen sich die Hinsbecker darauf, den Ball etwas ruhiger in ihren Reihen zu verteilen und einige Konter zu setzen. Somit spielte man in der zweiten Halbzeit auch verdient 1-1 Unentschieden.

Man hätte sich aber auch in dieser Halbzeit, über 4 weitere Tore für Kevelaer nicht beschweren brauchen. Eine gute Abwehr, aber auch Torwartleistung (Johannes Bommes), gebührt daher ein Lob auszusprechen!

In der ersten Halbzeit lag man aber schon aussichtslos mit 0-3 hinten. Den Hinsbecker Ehrentreffer erzielte André Mürmanns. Endstand also: 4-1 Wieder einmal standen "nur" 11 Feldspieler zur Verfügung, einschließlich dem erneut spielenden Trainer Peter Heyer mit 62 Jahren! Wenn man überlegt, dass man eigentlich einen Spielerkader von ca. 20 Feldspielern hat, ist das letztendlich sehr schade!

Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Hinsbecker am kommenden Samstag in Tönisberg.

23.10.2010 Kaldenkirchen I - Hinsbeck 4:3

Wetter schlecht, das Ergebnis aus Hinsbecker Sicht auch schlecht, aber dafür war der Rasenplatz gut bespielbar und die kämpferrische Leistung stimmte auch wieder total.

Hinsbeck lag schon ziemlich früh mit 0-2 hinten, ehe Roland Neumann per tollen Freistoß und André Mürmanns per direkt Abnahme zum 2-2 trafen.

Dem zweiten Treffer ging ein gut geschossener Freistoß von Frank Piso Fretz an den Pfosten voraus. Leider trafen die Kaldenkirchener nach dem Wechsel erneut recht schnell die Tore zum 4-2 aus ihrer Sicht. Hinsbeck kämpfte erneut prächtig weiter und so war es Frank Fretz, der nach dem Pass von ("hört hört") Peter Heyer (62 Jahre!) zum Anschlusstreffer traf.

Auch muß man noch erwähnen, dass die Mannschaft aus Hinsbeck nur insgesamt 11 Feldspieler zur Verfügung hatte. Kaldenkirchen hingegen konnte dreimal frisch auswechseln. Hier der Kader:

Andreas Smeets, Peter Kochs, Totti Schnock, Carsten Müller, Frank Fretz, Martin Heen, Peter Haberl, Peter Heyer, Rolf Kudziella und André Mürmanns.

Nächste Woche gehts nach Kevelaer - Anstoß: 17 Uhr

Noch ein Hinweis: Am 4. Dezember nach dem Spiel gegen Dülken beginnt um 19 Uhr die erste Weihnachtsfeier der Rhenanen im Vereinsheim!

16.10.2010 Hinsbeck - Union Nettetal I 1:0

Bei sehr schlechten Platzverhältnissen wäre ein Unentschieden sicherlich gerechter gewesen, den dieLobbericher Mannschaft spielte gut mit. Aber die Hinsbecker Mannschaft tat genau das, was sie in den letzten 10 Spielen immer getan hat. Sie kämpfte bis zum Schluß und wurde prompt belohnt.

So war es diesmal Marcus Stobbe mit einem harmlos geschossenen Freistoß, der zum 1-0 Erfolg traf. Kampf, Konzentration bis zum Schluß und ein bissl Glück, ist das derzeitige Motto der Hinsbecker Mannschaft.

Trainer Peter Heyer ist somit natürlich mit den Ergebnissen die seine Mannen zur Zeit einfahren, durchaus zufrieden! Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Hinsbecker in TSV Kaldenkirchen1. Auch dort wollen die Bergdörfler ihre gute Quote beibehalten und nicht verlieren.

09.10.2010 Bracht - Hinsbeck 0:1

An einem herrlichen Spätsommertag und auf Rasen, entstand zwischen den TSF Bracht und Rhenania Hinsbeck anfänglich ein langweiliger Alt Herren Kick.

Beide Mannschaften hatten einige Probleme mit dem genauen Zuspiel, sowie mit der Ballannahme. Dann kam noch hinzu, dass der Schiedsrichter einigemale wegen Verletzungspech, besonders auf Brachter Seite, dass Spiel unterbrechen mußte. Somit entstand zum Teil kein vernünftiger Spielfluss.

In der zweiten Halbzeit wurde dann besser kombiniert und dementsprechend gespielt. Die Brachter verfehlten aber mit einigen Weitschüssen ein ums andere mal das Gehäuse von Andreas Smeets. Eine gute Kombination reichte dann zum 1-0 Sieg für Hinsbeck. Torschütze war Andrè Mürmanns per Flachschuss. Trainer Peter Heyer war am Ende über den Sieg froh, jedoch nicht mit der Leistung einiger Spieler.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Hinsbecker gegen Lobberich.

02.10.2010 Hinsbeck - Lötsch 1:0

Gegen einen gut spielenden Gegner aus Lötsch haben die Hinsbecker stets ihre Mühe gehabt.

Das Tor zum 1-0 Siegtreffer entstand nach einer guten Kombination zwischen Stefan Sobeck und Mark Kästner. Letztgenannter schlenzte somit den Ball präzise ins rechte Eck.

Einen riesigen Dank und eine ausgesprochene gute Leistung gebührt Christoph Bertram, der den verletzten Torwart Andreas Smeets kurzfristig ersetzen musste. Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Rhenanen beim TSF Bracht.

25.09.2010 Hinsbeck - Union 3:3

In einem sehr ausgeglichenen Spiel kombinierten beide Mannschaften anfangs recht gut, so dass es weinige Torchancen gab.

Nach gut 20 Minuten setzte sich André Mürmanns rechts gut durch, spielte zu Mark Kästner und dieser sah den durchstartenden Carsten Müller und letztgenannter erzielte aus spitzen Winkel das 1-0 für Hinsbeck.

Das 2-0 folgte durch Mark Kästners Flachschuss ins linke untere Eck. Die Hinsbecker schienen sich ihrer Sache zu sicher und ließen die Zügel danach etwas schleifen. So kam Union zum Anschlusstreffer durch Uwe Stangenberg. Leider fiel der Ausgleichstreffer zum 2-2 auch noch vor der Pause. Diesmal traf Willy Gronau für Union.

Nach der Pause hatten die Breyeller etwas mehr vom Spiel und gingen prompt durch Holger Hannes guten Kopfball mit 3-2 in Führung. Hinsbeck setzte nun alles auf eine Karte und kurz vor dem Schlusspfiff traf Mark Kästner erneut per Weitschuss zum letztendlich verdienten 3-3. Nimmt man alle Chancen zusammen, war dieses Ergebnis war am Ende völlig gerecht.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Rhenanen am kommenden Samstag gegen Lötsch.

18.09.2010 Grefrath - Hinsbeck 0:1

In einem kampfbetonten und guten AH- Spiel setzte sich letzendlich der Gast aus Hinsbeck durch einen sehr schönen Konter verdient mit 1-0 durch.

Torschütze war der erstmals für die Rhenanen auflaufende Jörg Mücksches. Eine ausserordentliche Besonderheit gab in diesem Spiel, indem sich Spielertrainer Peter Heyer mit 62 Jahren nach gut 15 minütiger Spielzeit einsetzen musste, da Hinsbeck sonst die ganze Zeit in Unterzahl hätte spielen müssen. Kompliment für eine gute Leistung!

Das nächste Heimspiel bestreiten die Rhenanen gegen Breyell!

11.09.2010 Tennisturnier

Der alte und natürlich neue Tenniskönig der Alte Herren Mannschaft aus Hinsbeck heißt Roland Neumann.

Zum fünften mal in Folge überreichte Trainer Peter Heyer den Pokal an Roland. In einem spannenden Finale besiegte er Rolf Kudziella mit 7-5. Im kleien Finale standen sich Frank Piso Fretz gegen André Mürmanns gegenüber. Dieses Finale gewann letztendlich Frank Fretz verdient mit 6-4!

Zuvor hatte ihn André Mürmanns zweimal besiegen können, aber im Spiel um Platz drei war es andersherum. Teilnehmer waren diesmal, neben den schon 4 genannten Spielern Torsten Schnock, Michael Hanssen, Peter Heyer, Bojan Hribljan und Johannes Bommes.

Tunierleiter war Andy Koll, dem man eine sehr gute Organisation bescheinigen muss. Im Anschluss gab es noch leckere Grillleckereien vom Grillmaster Dieter Schoop. Im nächsten Jahr wäre es schön, wenn sich wieder einige Spieler mehr zur Verfügung stellen könnten!

14.08.2010 Turnier in Lüllingen

Die AH- Mannschaft aus Hinbsbeck nahm auch in diesem Jahr an das perfekt organisierte Kleinfeldtunier bei den Sportfreunden aus Lüllingen, teil.

Im letzten Jahr schied man nach sehr guter Leistung leider im Halbfinale aus. Aber im diesen Jahr verlor Hinsbeck zwar ihr Auftaktmatch gegen Twisteden mit 0-2, aber dann waren die Mannen um Trainer Christian Frentzen nicht mehr zu stoppen. Alle reslichen Spiele wurden gewonnen und somit ging der Wanderpokal zurecht nach Hinsbeck.

Die darauffolgenden Spiele wurden wie folgt gewonnen, gegen Auwel- Holt mit 4-1, gegen Vernum mit 1-0. Das Viertelfinale wurde 1-0 und das Halbfinale (erneut gegen Twisteden) mit 2-1 gewonnen. Im Finale mussten die Hinsbecker dann gegen Kevelaer spielen, die bis zum Finale alles gewonnen hatten. Aber auch im Endspiel wurde aus Hinsbecker Sicht konzentriert gespielt und somit verdient mit 1-0 gewonnen. Unter großem Applaus wurde der Pokal in Empfang genommen.

Bester Torschütze bei dem Tunier aus Hinsbecher Sicht war Frank `Piso`Fretz mit 4 Treffern, gefolgt von Christian Frentzen und André Mürmanns mit je 2 Toren! Im nächsten Jahr nehmen die Hinsbecker auf jeden Fall wieder am Tunier teil, um den Titel zuverteidigen. Im Anschluss wurde auf der super Open-Air Party mächtig gefeiert!

Folgende Spieler waren beim Tunier anwesend! Andreas Smeets, Peter Kochs, Christian Frentzen, Mark Kästner, Frank Jacobs, Carsten Müller, Frank Fretz, Jens Hörschkes (unser Superbeteuer!! Besten Dank), Roland Neumann, Bojan Hribljan, Mario Jentzsch, Marcus Stobbe, Torsten Schnock und André Mürmanns

10.07.2010 AH - Turnier

Bei schweißtreibenden Temperaturen mühten sich 5 Mannschaften um den Tuniersieg.

Diesen gelang dann letztendlich den Gastgebern aus Hinsbeck.

Ihre Spiele wurden wie folgt bestritten: Gegen Venlo gelang ein 2-0 Auftaktsieg, gegen Union Nettetal wurde 0-0 gespielt, gegen Maasbree gar mit 3-0 gewonnen und im letzten Spiel kam ein 0-0 gegen Grefrath zustande.

Die meisten Tore erzielte Frank Piso Fretz mit 2 Toren. Den zweiten Platz belegte Union Nettetal, gefolgt von Maasbree, Grefrath und Venlo.

Einen besonderen Dank gilt den beiden Schiedsrichtern Herrn Göbbels und Herrn Liebsch auszusprechen. Auch den vielen Helfern hinter den Theken, sowie allen Organisatoren nochmals ein besonderes Danke schön für alle Mühen bei diesen tropischen Temperaturen!

03.07.2010 Oedt - Hinsbeck

Das Spiel wurde nach Absprache abgesagt.

1.) Länderspiel

2.) Es soll über 30°C Grad werden.

Ist Ok so.

26.06.2010 Dilkrath - Hinsbeck

Dilkrath hat das Spiel (wieder einmal) abgesagt.

19.06.2010 Hinsbeck - Kaldenkirchen II 5:1

Da Kaldenkirchen nur mit neun Spielern antreten wollte, wurde kurzum ein Hinsbecker zum Kaldenkirchener. Martin Heen stellte sich zur Verfügung.

Das ganze Spiel über merkte man die nummerische Unterlegenheit dem Kaldenkirchener Spiel an, denn sie erspielten sich kaum Torchancen. Hinten hatten sie somit genug zu tun, denn immer wieder kam Hinsbeck gefährlich vors gegnerische Tor! So fielen die Tore zum 1-0 durch Frank Piso Fretz vor und nach der Halbzeit, durch Michael Hanssen zum 2-1, Peter Kochs 3-1, erneut Frank Fretz zum 4-1 und André Mürmanns, zum standesgemäßen Endstand. Man einigte sich evtl. darauf, da beide Mannschaften in der kommenden Woche keinen Gegner haben, ein sofortiges Rückspiel auszutragen.

Das nächste offizielle angesetzte Spiel tragen die Hinsbecker gegen Oedt aus!

12.06.2010 Venlo - Hinsbeck 4:5

Da bei den niederländischen Freunden stets nur 70 Minuten AH- Fussball gespielt wird, war das für die Mannschaft um Trainer Peter Heyer am Ende sehr von Bedeutung.

Der Grund dafür war, dass Venlo nach aussichtlosem Rückstand mit 1-4 und gar 2-5, weiter kämpfte und somit bei längerer Spieldauer locker den Ausgleich geschafft hätte.

So gewannen die Rhenanen aber dennoch aufgrund der sehr guten ersten Halbzeit, verdient mit 5-4.

Die Reihenfolge der Torschützen war wie folgt. Das 1-0 markierte Frank Piso Fretz per Falchschuss nach schönem Zuspiel von André Mürmanns. Letzgenannter stocherte den Ball wenige Minuten später zum 2-0 über die Linie. Zum 3-0 war dann Frank Jacobs zur Stelle. Nach dem 1-3 Anschlusstreffer der Venloer, die durchaus auch stetig ihre Einschusschancen hatten, stellte Peter Kochs mit einem sehenswerten 30 Meter Schlenzer über den weit vorgerückten Torwart den alten Torabstand von drei Toren wieder her. Nach dem Pausentee kam Venlo zum 2-4. André Mürmanns köpfte dann das beruhigende 2-5, so dachte man. Jetzt bekam Venlo die zweite Luft und schon stand es ganz schnell nur noch 4-5. Und hätte das Spiel 5 Minuten länger gedauert, wer weiß, wie es dann ausgegangen wäre. Zur dritten Halbzeit gab es dann traditionell Fleischrollen und andere Leckereien. Das nächste Heimspiel bestreiten die Hinsbecker am kommenden Samstag gegen den Ortsnachbarn TSV Kaldenkirchen 2!

05.06.2010 Hinsbeck - Grefrath 1:1

Bei sehr hohen Temperaturen entstand ein ebenso sehr gutes Fußballspiel. Eine durchaus jungbesetzte Grefrather Mannschaft fand zunächst besser ins Spiel und erspielten sich die klareren Chancen. Jedoch scheiterten sie stets an Hinsbecks überragenden Schlußmann Andreas Smeets. Gelegentliche Konter auf Hinsbecker Seite erwiesen sich zwar ebenfalls gefährlich, jedoch kam leider daraus kein Tor zustande. Das einzige Tor vor der Halbzeit, erzielten die Grefrather durch Michael Schrumpf per Kopfball nach einem Eckball. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, jedoch markierten die Hinsbecker diesmal das Tor durch Benjamin Litzenbergers Flachschuss zum Ausgleich und somit auch zum Endstand. Alle Akteure waren froh, als der Schlusspfiff ertönte.

Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Hinsbecker im Nachbarland und zwar in Venlo.

15.05.2010 Hinsbeck - Tönisberg

Das Spiel wurde abgesagt

12.05.2010 Hinsbeck - Vernum 2:1

Vorab möchte ich noch einen Spieler nachtragen, der bei den Stadtmeisterschaften in Kaldenkirchen vergessen wurde, nämlich Spieler Nr. 10 - Marcus Stobbe!

Gegen GW Vernum gewannen die Rhenanen am vergangenen Mittwochabend glücklich mit 2-1. In der ersten Halbzeit spielte Hinsbeck druckvoll nach vorne und gingen somit standesgemäß mit 1-0 durch André Mürmanns schönen Kopballtreffer nach Flanke von Dieter v. Ven in Führung. Fast im Gegenzug trafen die Vernumer nach einer Reihe von Mißverständnissen im Hinsbecker Abwehrblock zum 1-1. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch Vernum konzentriert mit und erarbeiteten sich Chance um Chance. Jedoch scheiterten sie am sehr guten Hinsbecker Schlußmann Andreas Smeets oder schossen neben bzw. über das Tor. Wie aus dem Nichts traf dann dennoch Hinsbecks Mittelfeldspieler Frank "Piso" Fretz nach einem Eckball von Mark Kästner per Flachschuss zum 2-1 Siegtreffer!

In der dritten Halbzeit wurden dann alle Spieler, samt Anhang bestens durch den "Grillgott Futsch" alias Thomas Gelsz, aber auch durch zahlreiche Salate beköstigt. Hierfür auch nochmal einen herzlichen Dank allen Spendern! Der Sieg blieb in Hinsbeck, der Frühstückskorb bei der Verlosung, nahmen jedoch die Vernumer mit nach Hause.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Hinsbecker am kommenden Samstag um halb fünf gegen Tönisberg!

08.05.2010 VoBa - Cup in Kaldenkirchen

Bei der Feldstadtmeisterschaft (Voba-Cup) in Kaldenkirchen, ergatterten die Jungs von Rhenania einen guten zweiten Platz.

Leider verloren sie ihr Finalspiel gegen Kaldenkirchen 1 im Elfmeterschießen mit 2-4. Der reguläre Endstand war 1-1.

In der Vorrunde verlor man auch schon gegen den o.g. Gegner mit 0-2. Die anderen Vorrundenspiele wurden mit 4-0 gegen Leutherheide, 2-0 gegen Union Nettetal Ü-40 und mit 1-0 gegen Lötsch gewonnen. Gegen Dyck und Union Nettetal spielte man jeweils 2-2 Unentschieden.Im Halbfinale wurde Bracht mit 1-0 besiegt.

Folgende 9 Spieler standen an diesem Nachmittag zur Verfügung: Johannes Bommes, Frank Hegger, Benjamin Litzenberger, Frank Piso Fretz, Mark Kästner, Rolf Kudziella, Thorsten Schnock, Peter Kochs und André Mürmanns.

Trainer Peter Heyer und Obmann Diddi Schoop waren mit dem Tunierverlauf ihrer Mannschaft durchaus zufrieden.

26.04.2010 Breyell - Hinsbeck 5:3

In Breyell wurde die erste Halbzeit aus Hinsbecker Sicht total verschlafen und somit stand es folgerichtig 4-0 für Union. In der zweiten Halbzeit wurde es nochmal spannend, als André Mürmanns zweimal verkürzen konnte. Auch der verwandelte Foulelfmeter durch Frank Jacobs zum 3-4 ließ erneut Hoffnung aufkeimen. Jedoch fiel kurz vor dem Ende noch das 5-3 für die Gastgeber! Der Sieg für Union ging letzendlich in Ordnung!

Am 08.05.2010 ist Kaldenkirchen Ausrichter des VoBa Cups.

17.04.2010 Lötsch - Hinsbeck

Das Spiel hat Hinsbeck abgesagt, wegen Spielermangel

10.04.2010 Hinsbeck - Schaag 2:4

Auf der Leo Vriens Kampfbahn entwickelte sich anfangs ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Hinsbecker leichte, spielerische Vorteile hatten, jedoch ohne Ausschlagskraft. Schaag hingegen nutzte ihren Chancen vor der Halbzeit besser und gingen letztendlich verdient durch einen Freistosstreffer von Dirk Flüggen in Fürhrung. Marco Dickmanns erhöhte vor dem Pausentee auf 2-0 aus Schaager Sicht. Nach der Pause das gleiche Bild. Schaag setzte Konter um Konter und erhöhte erneut durch Dirk Flüggen zum 3-0. Mark Kästner steuerte durch zwei schöne Treffer die Hinsbecker Anschlusstore bei. Jedoch steuerte erneut Dirk Flüggen den 4-2 Endstand her.

Kurz vor dem Ende mußte der gut leitende Schiedsrichte Herman Göbbels leider noch zwei Feldspieler aus Schaag durch gelb rote Karten des Feldes verweisen. Dies war leider kein schöner Abschluss, da auch sehr viele Kinder anwesend waren und diese, die negativen verbalen Attaken (von einem gewissen Herrn Reitz) von einigen Schaager Angehörigen mit anhören mußten. In der dritten Halbzeit wurde bei dem einen oder anderen Bierchen lange darüber gesprochen und sich dementsprechend ordentlich verhalten und entschuldigt.

Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Hinsbecker in Lötsch.

27.03.2010 Leutherheide - Hinsbeck 2:3

In einem sehr fairen Spiel hatten die Gastgeber anfänglich die größeren Chancen, jedoch trafen sie aus Rhenanias Sicht nicht ins Tor. Nachdem die Ordnung dann im Hinsbecker Spiel eintrat, entstanden sofort auch schöne Kombinationen auf Hinsbecker Seite. So wurde eine davon, eingeleitet von Frank Fretz, über André Mürmanns und zum 1-0 abgeschlossen, durch Manuel Nurcis Flachschuss. Leutherheide drängte nun noch mehr aufs Gehäuse von Schlussmann Johannes Bommes und traf vor den Halbzeit sogar noch doppelt. Torschützen hierbei waren Frank Künstler zum 1-1 und Bernd Genent zum 2-1. Nach dem Pausentee schmissen die Hinsbecker alles in einer Waagschale und kamen zum Ausgleich durch André Mürmanns. Zum Ende wurde es dann recht turbulent. Leutherheide traf zweimal die Latte. Aber auch Roland Neumann hatte zwei riesen Chancen und traf dabei ebenfalls einmal die Querlatte. Nachdem noch ein Leutherheider Spieler des Feldes verwiesen wurde, traf Hinsbeck noch in aller letzter Sekunde zum viel umjubelten 3-2. Friedhelm Nysen ergatterte sich den Ball und legte perfekt zu Manuel Nurcis auf, der nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Hinsbecker gegen SuS Schaag, wobei im Anschluss noch gegrillt wird.

13.03.2010 Hinsbeck - Bracht

Bracht hat das Spiel mangels Spieler abgesagt.

06.03.2010 Oedt - Hinsbeck 2:2

Über dieses Spiel zieht man am besten ganz schnell den Mantel des Schweigens. Was die AH- Kicker aus Hinsbeck heute geboten haben war ganz schlechter Fußball. Fehler vorne wie hinten, kein Ball kam richtig an, viel Gemotze auf dem Platz und zudem kam Ende noch eine Menge Glück hinzu. Hinsbeck ging zwar mit 1-0 durch die Kombination, Frank Jacobs zu André Mürmanns, der wiederum zu Frank Fretz und somit fiel per Direktabnahme der Führungstreffer für Hinsbeck.

Die Oedter in allen Belangen besser spielend, vergaben Chance um Chance, trafen dann aber dennoch zum verdienten 1-1 und 2-1. Quasi mit dem Schlußpfiff sicherten sich die Hinsbecker durch einen Foulelfmeter von Frank Jacobs das sehr schmeichelhafte und glückliche Unentschieden.

Für die Hinsbecker Kicker war die "dritte Halbzeit" die angenehmste Sache beim Spiel in Oedt. Ein ganz großes Lob mal von dieser Seite an die Oedter Organisatoren! Danke für die Einladung und reichhaltige Bewirtung nach dem Spiel!!

Nächste Woche ist der TSF Bracht zu Gast in Hinsbeck.

27.02.2010 Hinsbeck - Born

Das Spiel ist von Born aus abgesagt worden.

20.02.2010 Hinsbeck - Kaldenkirchen I

Das Spiel musste leider abgesagt werden.

Der Platz macht uns noch zu schaffen.

06.02.2010 Lobberich - Hinsbeck 1:2

Bei durchaus guten Aschenplatzplatzverhältnissen übernahm anfangs Lobberich die Initiative und hatte einige gute Einschussmöglichkeiten! Jedoch verhinderte Rhenanias guter Torwart Johannes Bommes den einen oder anderen Gegentreffer mit tollen Reflexen, oder es wurde das Tor knapp verfehlt. Wie es dann so häufig ist, geht der Gegner daher in Führung. So war es in der 55. Minute Jürgen "Schnippi" Maywald, der einen schönen Pass von Frank Jacobs gefühlvoll ins linke untere Eck zum 1-0 aus Hinsbecker Sicht einschieben konnte. Nach dem Ausgleich zum 1- 1, hatten die Lobbericher den Siegtreffer auf dem Fuß, jedoch ging der Ball erneut knapp am Tor vorbei. So kam es, wie es kommen mußte. Hinsbeck gewann das Spiel letztendlich 2-1 durch einen eher harmlosen Schuss von Frank "Piso" Fretz. Zuvor hatte dieser aber auch einige gute Chancen nicht nutzen können, krönte seine Leistung aber dennoch mit dem Treffer! Spielleiter und Trainer Peter Heyer war mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden!

Das nächste Heimpiel bestreiten die Rhenanen gegen Kaldenkirchen I.

Hinsbecks AH hat keinen Obmann mehr

Am Samstag, den 09.01.2010 fand im Vereinsheim von Rhenania Hinsbeck, die Jahreshauptversammlung der Alt Herren Mannschaft statt. Didi Schoop (der bis dahin noch im Amt war), begrüsste alle Mitglieder und stellte dann die Neuzugänge vor.

1) Mario Jentzsch

2) Alex „Boom“ Dröttboom

3) Christian „ Kiesi“ Kieselmann

4) Alex Andrich

5) Andre Haase

6) Carsten Müller

7) Marcel Heyer

8) Peter Kochs

9) Detlef „Schwedi“ Vanderheiden

Alle Neuzugänge wurden einstimmig aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch.

Zum Versammlungsleiter wurde Rainer Derendorf gewählt. Der Vorstand wurde entlastet und es wurde ein Abteilungsleiter gewählt. Zum neuen Abteilungsleiter wurde Didi Schaap (Schoop) gewählt. Betreuer ist weiterhin Jens Hoerschkes zusammen mit Reinhard Marquardt. Neuer Finanzverwalter ist Rolf Kudziella und neuer Kassenprüfer Roland Neumann. Hubert Bellinghausen ist weiterhin zum Spielplangestalter gewählt worden (für mindestens 2 Jahre). Neuer sportlicher Leiter ist Peter Heyer. André Mürmanns ist neuer Spielführer der Alten Herren zusammen mit Johannes Bommes und Frank Jacobs (stellv. Spielführer). Auch der Festausschuss wurde mit Bojan Hribljan, Thomas Gelsz, Thorsten Schnock und Freddy Kluskens einstimmig wiedergewählt. Neu hinzugekommen zum Festausschuss ist Christian Frentzen. Pressewart macht weiterhin André Mürmanns (Danke) zusammen mit Christoph Bertram.

Die Saison verlief für die Rhenanen ausgeglichen. So konnte man von den (nur) 20 Spielen, 8 Spiele gewinnen, 4 wurden unentschieden gespielt und 8 Spiele wurden verloren, bei einem Torverhältnis von 61 : 61.

Neuer und alter Torschützenkönig ist Andre Mürmanns (19 Treffer) gefolgt von Frank Fretz (9), Frank Jacobs (7) und vielen anderen. Die neue Saison startet am 06.02.2010 gegen Lobberich (Auswärts)

Grenzland Nachrichten vom 07.01.2010

Rhenania Hinsbeck feiert verdient den Stadtmeistertitel SmileySmiley SmileySmiley

Donnerstag, 7. Januar 2010, 15:04 Uhr von: GN-REDAKTION

Kategorie: Sport Alt-Herren-Fußball / Nettetal.

Rhenania Hinsbeck ist Stadtmeister bei den Fußball Alt Herren. Am vergangenen Samstag errangen sie in der Sporthalle an der Süchtelner Straße in Lobberich den Titel, nach Meinung vieler, verdient. Damit lösen die Hinsbecker den Vorjahressieger SuS Schaag, den viele Experten auch in diesem Jahr favorisiert hatten, ab.

Die Hinsbecker gingen im Endspiel in der zweiten Minute in Führung und erhöhten gegen BSV Leutherheide zwei Minuten später auf 2:0, mussten eine Minute später den Anschlusstreffer hinnehmen. Glück hatten die Rhenanen bei einem Lattenschuss des BSV, als sie wegen einer Zeitstrafe mit einem Spieler weniger auf dem Hallenspielfeld waren.

In dem ausgeglichenen Spiel um den dritten Platz nutzten die Schaager ihre Torchancen besser und schlugen des SC Union Nettetal I mit 5:3. Dabei hatten die Nettetaler Unionisten in ihrer Gruppe ebenso Platz eins belegt wie die Schaager in ihrer Vorrundengruppe.

In den Zwischenrundenspielen wurde es spannend. Leutherheide ging gegen Schaag in der siebten Minute in Führung, die Schaager glichen eine Minute später aus. Da beim notwendigen Neunmeterschießen jedes Team einmal nicht verwandelte, muss­te ein weiterer Neunmeter geschossen werden, die Leutherheider waren die Glück­licheren und siegten mit 6:5.

Im zweiten Halbfinale gingen die Hinsbecker in der 5. Minute gegen Union Nettetal I in Führung, in der Schlussphase hatten beide Mannschaften gute Tormöglichkeiten, die sie vergaben, aber die Hinsbecker machten in der letzten Minute mit dem 2: 0 alles klar.

Die weitere Platzierung: Union Nettetal II, TSV Kaldenkirchen I, TIV Nettetal, TSV Kaldenkirchen II, Concordia Lötsch, Türkisch Nettetal und SF Leuth.

Kein Spiel endete torlos, dreimal führte der erste Angriff gleich zu einem Treffer: Leutherheide ging gegen Leuth, Schaag gegen Lötsch und Union Nettetal I gegen Leutherheide mit dem ersten Angriff in Führung, Nettetal setzte noch einen drauf und erhöhte mit dem zweiten Angriff auf 2:0.

In allen drei Partien gewann die schnell führende Mannschaft das Spiel.

Den höchsten Tagessieg landete der spätere Turniersieger Rhenania Hinsbeck gegen Türkisch Nettetal mit 8:0.

Es gab faire Spiele, wenig gelbe Karten und Zeitstrafen und keine bösen Fouls sowie keinen sofortigen Platzverweis. Die 250 Zuschauer sahen insgesamt keinen hochklassigen Fußball, da einige Teams die Ausfälle einiger starker Spieler zu verkraften hatten, andere Akteure aber auch nicht die in sie gesetzten Erwartungen erfüllten. Ausrichter TSV Kaldenkirchen I war ebenso zufrieden wie die Schiedsrichter Manfred Bartsch, Hermann Göbbels und Manfred Lipsch, die die Spiele souverän leiteten und sich im Einzelfall nicht provozieren ließen. Die Kritik an der hin und wieder nach Auffassung einiger Akteure unterschiedlichen Regelauslegung hielt sich in Grenzen und war nicht immer berechtigt.

Hallenstadtmeister 2010 Rhenania Hinsbeck

Hinsbeck startete mit einer Niederlage ins Tunier.

Das erste Spiel ging mit 1-2 gegen SuS Schaag verloren. Somit standen sie schon arg unter Zugzwang, dass Tunier für sich entscheiden zu wollen. Alle Spieler waren bis unter die Haarspitzen motiviert und es klappte!Denn sie waren jetzt nicht mehr aufzuhalten. Ohne eine Niederlage schafften sie es letztendlich mit 12 Punkten ins Halb bzw. Finale. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt.

Hinsbeck - Türkisch Nettetal 8-0

Lötsch - Hinsbeck 1-2

Kaldenkirchen 1 - Hinsbeck 0-2

Union Nettetal 1 - Hinsbeck 1-3

Im Halbfinale wurde Union Nettetal 2 mit 2-0 besiegt und im Finale BSV Leutherheide mit 2-1.

Die meisten Tore erzielte Ansgar Haase (8)! Trainer Peter Heyers größter Wunsch für 2010 , Stadtmeister zu werden, wurde somit erfüllt! Der große Wanderpokal geht diesmal also nach Rhenania Hinsbeck!

Herzlichen Glückwunsch!