SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.


16.06.2018 Hinsbeck - St. Hubert 2:0


26.05.2018 Bericht der Fahrradtour von Christian Frenzen

Was für ein Wetter hat denn unser lieber Obmann und Tourenmanager Didi da mal wieder aus der Kappe gehauen liebe Leute?

8:30 war beim Wettergott im Garten Treffpunkt wo natürlich erstmal ein isotonisches Aufbaugetränk zu sich genommen wurde um den anstehenden Strapazen vorzubeugen. Danach wurde aufgesattelt und es ging zum Auffelder wo so lange gefrühstückt werden musste bis wir unser Geld auch wirklich wieder raushatten, Befehl von oben! Gut bis sehr gut genährt fuhren wir nun auf....... natürlich wieder ausgesuchten Premium Radwanderwegen Richtung Neuss mit zwei weiteren Zwischenstopps in Löckebömmele und auf der Pondarosa Ranch, wo einige unserer jungen knackigen Aktiven den staunenden Ortsansässigen ihren gestählten entblößten Oberkörper zur Schau stellten! :-D

In Neuss angekommen, und mein alter Hintern hätte auch nicht mehr viel länger mitgemacht, ging es dann vorm duschen erst noch in den Biergarten des Hotels. Es blieb bei einem Bier, weil man das Gefühl nicht loswurde das der Bierpreis bei unseren Ankunft drastisch erhöht wurde.:-\

Und dann geschah wieder dieses unerwartete wofür ich diesen Haufen liebe !!! Auf dem Wege zur Rezeption. …tja. ....Da stand ein Flügel....en Klavier.....und Schep hockt sich dahin und fängt an zu spielen ,einfach so....und die Zeit bleibt stehen.......der Unterkiefer klappt runter...Ohne Worte (Das hat der dann Nachts bei der Heimkehr vonner Skihalle nochmals getan) Kiefer wieder eingerenkt, geduscht, anner alten Post gut und günstig gegessen. ...Danach ein bisschen gezicke (gehört auch dazu, lach) ob direkt Skihalle oder inner Kneipe Cl Finale gucken. .... Doch dann ging die Party los, es ging ab ,es war gut , nein es war sehr gut inner Skihalle !!!

Am nächsten Morgen waren alle pünktlich nach dem Frühstück zum losfahren da, die sehen wollten wie die die zu spät kommen nen Anschiss kriegen, ein Ritual....sorry ich liebe es !!! Zwei sehr gut ausgesuchte Einkehrmöglichkeiten mit Bier und Flammkuchen, und dann auf einem gefühltem drei Tagesritt geradeaus die Niers entlang nach Vorst um unsere Erste und unseren Piso zu unterstützen. ...und den Vereinswirt von Vorst! Mit Erfolg und jaja so steh´n wir da....

Nach dem Spiel wurde der Schreiber von seiner Frau abgeholt und der harte Kern zog noch weiter zu einem Essen nach Grefrath und belächelte die schwach werdenden Helden.

Männer, es war wieder ein Fest mit euch Ihr belehrt mich immer wieder eines besseren wenn ich denke ich könnte nix mehr verpassen Danke und bis denne.

Mfg Frenzinger


28.04.2018 Schaag - Hinsbeck 4:4


21.04.2018 Hinsbeck - Bracht 3:3


16.04.2018 Brüggen - Hinsbeck 3:5

Unser erstes Montagsspiel in diesem Jahr endete mit einem 5-3 Sieg auf dem neuen Kunstrasen in Brüggen.

Die offensive Ausrichtung der Hinsbecker antwortete der Gastgeber mit langen Bällen des Torwarts und Kontern. Trotz überlegen geführten Spiel war die Defensive noch nicht auf die Schnelligkeit des einzigen Brüggener eingestellt. Leider war dieser auch treffsicher und konnte so die einzigen zwei Möglichkeiten in unserem Tor unterbringen.

Wir schüttelten uns kurz und spielten weiter Fußball und es wurde immer besser. Eine Traumkombination vollendete Tim Weyers zum 1-2. Nur kurz danach setzte Friedhelm Nysen einen 20 Meter Schuss zum 2-2 ins Tor. Als die Gedanken schon in der Pause waren, hatte der Konterstürmer seinen dritten Auftritt - 3-2 für Brüggen.

Die zweite Halbzeit beginnt und Hinsbeck ist hellwach. Mit Armin Burchardt ist nun ein „Coacher“ auf dem Platz und treibt seine Farben mit an. Der Erfolg stellt sich schnell ein. Frank Fretz zuerst noch mit einem Rückpass zum Torwart - ist bei seinem zweiten Versuch erfolgreicher und schiebt zum 3-3 ein.

Beim 4-3 erzielt Thorsten Schnock nicht nur seinen ersten Treffer, sondern zeigt auch seinen Durchsetzungswillen. Den 5-3 Endstand erzielt Christian Debecker mit einem satten Schuss in die Brüggener Maschen!

Das Ergebnis spiegelte am Ende dann auch die Überlegenheit wieder. Der Sieg war der dritte in Folge. So darf es weiter gehen dann wird es nach dem letzten Jahr wieder ein Erfolgreiches werden! Weiter so!


16.04.2018 Brüggen - Hinsbeck 3:5

Unser erstes Montagsspiel in diesem Jahr endete mit einem 5-3 Sieg auf dem neuen Kunstrasen in Brüggen.

Die offensive Ausrichtung der Hinsbecker antwortete der Gastgeber mit langen Bällen des Torwarts und Kontern. Trotz überlegen geführten Spiel war die Defensive noch nicht auf die Schnelligkeit des einzigen Brüggener eingestellt. Leider war dieser auch treffsicher und konnte so die einzigen zwei Möglichkeiten in unserem Tor unterbringen.

Wir schüttelten uns kurz und spielten weiter Fußball und es wurde immer besser. Eine Traumkombination vollendete Tim Weyers zum 1-2. Nur kurz danach setzte Friedhelm Nysen einen 20 Meter Schuss zum 2-2 ins Tor. Als die Gedanken schon in der Pause waren, hatte der Konterstürmer seinen dritten Auftritt - 3-2 für Brüggen.

Die zweite Halbzeit beginnt und Hinsbeck ist hellwach. Mit Armin Burchardt ist nun ein „Coacher“ auf dem Platz und treibt seine Farben mit an. Der Erfolg stellt sich schnell ein. Frank Fretz zuerst noch mit einem Rückpass zum Torwart - ist bei seinem zweiten Versuch erfolgreicher und schiebt zum 3-3 ein.

Beim 4-3 erzielt Thorsten Schnock nicht nur seinen ersten Treffer, sondern zeigt auch seinen Durchsetzungswillen. Den 5-3 Endstand erzielt Christian Debecker mit einem satten Schuss in die Brüggener Maschen!

Das Ergebnis spiegelte am Ende dann auch die Überlegenheit wieder. Der Sieg war der dritte in Folge. So darf es weiter gehen dann wird es nach dem letzten Jahr wieder ein Erfolgreiches werden! Weiter so!

16.04.2018 Brüggen - Hinsbeck 3:5

Unser erstes Montagsspiel in diesem Jahr endete mit einem 5-3 Sieg auf dem neuen Kunstrasen in Brüggen.

Die offensive Ausrichtung der Hinsbecker antwortete der Gastgeber mit langen Bällen des Torwarts und Kontern. Trotz überlegen geführten Spiel war die Defensive noch nicht auf die Schnelligkeit des einzigen Brüggener eingestellt. Leider war dieser auch treffsicher und konnte so die einzigen zwei Möglichkeiten in unserem Tor unterbringen.

Wir schüttelten uns kurz und spielten weiter Fußball und es wurde immer besser. Eine Traumkombination vollendete Tim Weyers zum 1-2. Nur kurz danach setzte Friedhelm Nysen einen 20 Meter Schuss zum 2-2 ins Tor. Als die Gedanken schon in der Pause waren, hatte der Konterstürmer seinen dritten Auftritt - 3-2 für Brüggen.

Die zweite Halbzeit beginnt und Hinsbeck ist hellwach. Mit Armin Burchardt ist nun ein „Coacher“ auf dem Platz und treibt seine Farben mit an. Der Erfolg stellt sich schnell ein. Frank Fretz zuerst noch mit einem Rückpass zum Torwart - ist bei seinem zweiten Versuch erfolgreicher und schiebt zum 3-3 ein.

Beim 4-3 erzielt Thorsten Schnock nicht nur seinen ersten Treffer, sondern zeigt auch seinen Durchsetzungswillen. Den 5-3 Endstand erzielt Christian Debecker mit einem satten Schuss in die Brüggener Maschen!

Das Ergebnis spiegelte am Ende dann auch die Überlegenheit wieder. Der Sieg war der dritte in Folge. So darf es weiter gehen dann wird es nach dem letzten Jahr wieder ein Erfolgreiches werden! Weiter so!


24.03.2018 Kevelaer - Hinsbeck 0:1

Liebe Leute
Das war heute ein Sieg des Willens. Eine gnadenlos entschlossene Hinsbecker Mannschaft stellte sich vehement dem druckvollen Offensivspiel der Gastgeber aus Kevelaer entgegen. Fast im Zwei-Minutentakt rollten die Angriffe aufs Hinsbecker Tor. Das wurde mit Bravour von Reimund Röös gehütet und wenn er mal geschlagen schien, war irgendein Abwehrbein dazwischen.

Jeder einzelne Spieler schmiss sich in die Zweikämpfe. Aber die Rhenanen versteckten sich nicht. Die Konter meistens über Michael Lückertz oder Tim Nysen waren stets gefährlich. Kevelaer konnte sich nie sicher sein. Ein Tor der Rhenanen wurde in der ersten Halbzeit nicht gegeben. Der Schiedsrichter gab es zunächst und korrigierte es, weil angeblich der Torwart behindert wurde. Thorsten „Totti“ Schnock Jubel über sein erstes Tor verhallte im Kevelaerer Sonnenschein.

Mitte der zweiten Halbzeit war es dann soweit. Einer der Konter wurde von Tim Nysen mit einem fulminanten Schuss in den „Knick“ abgeschlossen. Das Spiel war etwas auf den Kopf gestellt. Aber auf der Rhenanen Seite interessierte das keinen. Kevelaer verschärfte das Tempo doch die Abwehr hielt dicht und am Ende wurde ein glücklicher Sieg gefeiert.


17.02.2018 Hinsbeck - Hockstein 2:3

Hockstein war für Oedt eingesprungen.
Am Ende stand es 2-3 für die Gäste, Halbzeit 1-1
Trotz einer 2-1 Führung und tollem Kampf mit guten Chancen für uns ist der mindestens verdiente Ausgleich leider nicht mehr gelungen. Das lag aber nur an unserer Chancenverwertung und nicht am Gegner. Es war wirklich ein gutes Spiel von uns allen. Leider gab es nicht das mindestens verdiente Unentschieden, auch wenn der 10er von Hockstein dachte wir hätten 3:3 gespielt.
Ich kann nur sagen, dass wenn wir so Woche für Woche weitermachen (vielleicht auch mal mit dem ein oder anderen Spieler mehr) dann wir es wieder eine tolle und auch erfolgreiche Saison und ich glaube nach der letzten nicht ganz so erfolgreichen Saison, wollen wir das doch alle wiederhaben.
Also schönes Wochenende und bis Mittwoch. Dann darf um die Startelfplätze für das nächste Spiel gekämpft werden.
Tore: Reimund Röös und Friedhelm Nysen
Danke an Peter Kochs für den Bericht


19.01.2018 Hallen-Masters in Dülken

VIZE-MASTER Rhenania Hinsbeck


Wir traten in folgender Besetzung an:

Raimund Röös im Tor - ein souveräner Rückhalt.Peter Kochs, Bastian Weber, Rafal Skowronek und Marcus Stobbe in der Abwehr. Ansgar Haase, Michael Lückertz und Rene Papenfuss (3 Mannschaft) wirbelten vorne.

Die Alten Herren eröffneten das MASTERS 2018 in Dülken mit einer 1:4 Niederlage gegen den SC Hardt (Tor: Lückertz nach Vorarbeit Haase). Peter Kochs hielt eine besonnene Kabinenansprache, Marcus Stobbe besorgte ein Mut-Bier - und siehe da: Gegen Schaag wurde 3:1 gewonnen (Lückertz, Papenfuss und Stobbe). Mit 3 Punkten als 3. mussten wir schon gegen Dülken gewinnen - nichts leichter als das: Mit 5:1 schickten wir den Gastgeber nach Hause - ein Hammerspiel von uns (Weber, Lückertz, Papenfuss 2, Haase). Lückertz sorgte für Emotionen als er aus 3 Metern, erst die Bande trifft, dann den Torwart und dann die Latte, bevor er souverän abspielt:-D. Damit sind wir Gruppenerster und treffen auf den SV Lürrip. Das entscheidende Tor macht Haase - und immer noch alle 7 gesund, ein weiteres Mut-Bier und dann kommt Kaldenkirchen und nimmt Revanche für die Stadtmeisterschaft mit 4:1 siegte Kaldenkirchen. Herzlichen Glückwunsch.Dieser Erfolg mit nur 7 Feldspielern war mehr als überraschend und jeder ist bis an sein Limit gegangen.


Ein herzlicher Dank gilt auch den Fans vor Ort: Familie Lückertz, der Live-Tickerin Sarah Berns, Fatih Aydemir und seiner Familie, Miro Kretosz mit Sohn und Franz Haase.

Für Marcus Stobbe war es würdiger Abschluss meiner Karriere als Hallenkicker in meiner Heimatstadt. Vielen Dank.

Danke an Marcus Stobbe für einen tollen Bericht.


13.01.2018 JHV Rhenania Hinsbeck AH

Pressebericht Jahreshauptversammlung AH 2017


Das Jahr 2017 haben wir wie folgt abgeschlossen. In 15 Spielen schossen wir 54 Tore und kassierten 54, wir siegten 5-mal und kassierten 10 Niederlagen. Ein nicht so erfolgreiches Jahr 2017.


Im Turnierbereich erreichten wir folgende Platzierungen:
Hallenturnier Lobberich (Stadtmeisterschaft) 3. Platz

Hallenmasters in Dülken (1 Teilnahme) in der Vorrunde ausgeschieden.

Integration Turnier in der Vorrunde ausgeschieden
außerdem spielten wir ein Turnier in Venlo, das Turnier in Lüllingen und unser eigenes AH Turnier.


Torschützenkönige wurde Michael „Lücki“ Lückertz und Frank „Piso“ Fretz mit 9 Treffern. Besonders geehrt wurde Friedhelm Nysen für seinen nimmermüden Einsatz in der AH und mit 7 Treffern immer noch sehr erfolgreich.


Neuaufnahmen haben wir in 2017 sechs Mann die da heißen:
Raimund Röös
Christian Debecker
Miroslaw Kretosz
Sebastian Manthey
Rafal Skowronek
Bastian Weber
Herzlich Willkommen in der AH von Rhenania Hinsbeck.


Neuwahlen:
Obmann bleibt Didi Schoop
Finanzverwalter: Johannes Bommes
Spielplangestalter: Thorsten Schnock
Spielführer und Stellvertreter: Mark Kästner und Frank Fretz
Betreuer: Peter Horster und Walter Kuypers
Spielberichte/Pressewart/Internet: Frank Fretz und Christoph Bertram
Kassenprüfer: Roland Neumann
Festausschuss: Bojan Hribljan, Mark Kästner, Stephan Schepers, Walter Kuypers, Michael Lückertz


Verschiedenes:
Unser diesjähriger Ausflug führt uns in die Skihalle nach Neuss außerdem wurde über das 100-Jährige Bestehen im Jahr 2019 diskutiert.


Auf ein erfolgreiches Jahr 2018


06.01.2018 Hallenstadtmeisterschaft 2018

Hallenstadtmeister 2018


SC RHENANIA HINSBECK AH


Herzlichen Glückwunsch


Mit 18:1 Toren und ungeschlagen
Sauber Männer
Stadtmeister 2018 in Nettetal- Rhenania Hinsbeck

Für das die diesjährige Hallenstadtmeisterschaft hatten sich die Rhenanen viel vorgenommen. Unter der Leitung von Mark Kästner und Frank Fretz - featuring Stephan Schepers wurde eine spiel- und laufstarke Mannschaft aufgeboten. Das Turnier wurde aufgrund einer kurzfristigen Absage im „Jeder-gegen-Jeden“ Modus gespielt. Direkt im ersten Duell kam es zum „Endspiel“ gegen Schaag. Mit einem 0-0 waren am Ende die Schaager glücklicher als wir, waren wir doch dem 1-0 sehr nahe. Das änderte sich im zweiten Spiel. Dem 4-0 hatten die Leuther nur wenig entgegenzusetzen. Auch die Mannschaft des Gastgebers, Union Nettetal, hatte keine Chance. Beim 7-0 spielten sich unsere Rhenanen in einen wahren Torrausch. Allerdings sei zur Ehrenrettung gesagt, dass Union überwiegend mit Ü50 Spielern am Start war. Danach blieben wir auch gegen Leutherheide ohne Gegentor und gewannen 3-0. Dennoch blieb das Tabellenbild knapp. Sowohl Schaag, Kaldenkirchen, TIV als auch wir hatten alle Chancen auf den Titel. Gegen TIV kassierte Ansgar im Tor zwar das erste Gegentor im Turnier (es sollte das Einzige bleiben) aber mit dem 3-1- Sieg schaltete man den ersten Konkurrenten aus. Mit dem letzten Spiel des Turniers blieben zwei Teams übrig, die noch Chancen auf den Meistertitel hatten. Kaldenkirchen und Hinsbeck! In einem spannenden Spiel, indem den Rhenanen ein „Unschieden“ :-Dgereicht hätte, gewann Hinsbeck am Ende verdient mit 1-0! Das war der Titel! Zweiter wurde am Ende Schaag und Kaldenkirchen Dritter. Anschließend wurde in der Kabine bis zum Hallenschluss („letzte Runde“) gefeiert.

Am Start waren Ansgar Haase, Stephan Schepers, Tim Weyers, Stefan Sobek, Michael Lückertz, Christian Debecker, Fatih Aydemir, Christoph Witter, Mark Kästner, Thorsten Schnock und Frank Fretz.

Jaaaa, Jaaaa so stehn wir da…