SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.



Spielberichte der Saison 2006/07

Rückrunde

21.05.2007 SC Waldniel - SC Rhenania Hinsbeck

Im letzten Meisterschaftsspiel der F-Jugend-Gruppe-11 kam es zu einem wahren Endspiel. Der (inoffizielle) Tabellenführer Rhenania Hinsbeck F2 musste beim Tabellen "zweiten" SC Waldniel antreten. Drei Punkte betrug der Vorsprung, Chancen auf den „Titel“ hatten also beide. Doch die jungen Rhenanen – alle Jahrgang 1999 – agierten von Beginn an nervös und kamen beim 98er Jahrgang der Waldnieler unter die Räder. 1-8 hieß es am Ende, den Ehrentreffer erzielte Felix Künstler. Durch das bessere Torverhältnis konnte Waldniel die Runde als erster abschließen, punktgleich mit den Bergdörflern. Die Enttäuschung hielt sich dann auch in Grenzen, schließlich hatte man eine tolle Runde gespielt: Lediglich bei einer Niederlage und einem Unendschieden gab man Punkte ab. Und das, obwohl man die ganze Saison als einer der wenigen nur mit 99er Spielern antrat. So zeigte sich auch das Trainer-Trio Hendrix/Bomke/Bertram zufrieden, auch wenn die Höhe der Niederlage im letzten Spiel natürlich weh tat. Trotzdem hat man es geschafft, im Laufe der Saison immer wieder neue Spieler zu integrieren und daraus eine tolle Mannschaft zu formen. Und das war bei insgesamt 16 Spieler/innen nicht immer einfach, zeigt aber den tollen Charakter des Teams und den Spaß, den die Kinder am Fußball haben.

Die F2 der Saison 2006/07 (Tore Meisterschaft/Turniere): Tobias Arndt (5), David Bertram (40), Silas Bomke (14), Tom Büschges (4), Lena Hammann, Nils Hammann (1), Maximilian Hendrix (17), Patrick Hoelter (3), Lucas Köhnen (17), Felix Künstler (5), Paul Reinschlüssel (2), Lukas Schmitz (31), Nina Schmitz, Johann Schoemakers, Benedikt Stams, Justin Weingarten (11). HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle für die tolle Leistung!!!

Top

10.05.2007 SC Rhenania Hinsbeck - TSV Kaldenkirchen

In einem kampfbetonten Spiel besiegte unsere F2 den jahrgangsälteren Gast aus Kaldenkirchen. Von Beginn an setzte man den Gegner unter Druck und konnte mit schönen Spielzügen überzeugen. Alleine vor dem Tor fehlte das nötige Glück. Anfangs hatten unsere Kicker jedoch auch einige Probleme mit den körperlich stärkeren Gegenspielern. Dies änderte sich aber im Laufe des Spiels, die Rhenanen hielten nun gut dagegen. Letztendlich führte das gute Kombinationsspiel zum Erfolg, durch einen Hattrick von David Bertram stand es zur Halbzeit 3-0 für die Rhenanen. Kaldenkirchen verkürzte in der zweiten Hälfte auf 1-3, ehe abermals David Bertram den alten Toreabstand wieder herstellte. Weitere Großchancen durch Tom Büschges, Maximilian Hendrix und Lukas Schmitz wurden leider nicht genutzt. Gegen Ende kam der Gast noch auf 2-4 heran, die Hinsbecker gaben das Spiel aber nicht mehr her und gewannen verdient mit 4-2. Für Hinsbeck spielten: Tobias Arndt, David Bertram (4 Tore), Silas Bomke, Tom Büschges, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Lukas Schmitz und Justin Weingarten

Top

05.05.2007 SC Rhenania Hinsbeck - Tura Brüggen

02.05.2007 Fortuna Dilkrath - SC Rhenania Hinsbeck

30.04.2007 SC Rhenania Hinsbeck - Union Nettetal

Eine Anstrengende Woche liegt hinter den Jüüte-Kickern unserer F2-Jugend. Bedingt durch Spielverlegungen standen gleich drei Meisterschaftsspiele auf dem Programm.

Zum Auftakt kam es wieder einmal zum Lokalderby gegen Union Nettetal. Damit trafen zwei der drei spielstärksten Mannschaften in der Gruppe 11 aufeinander. Gute Voraussetzungen für ein spannendes Fußballspiel also. Und die Kicker hielten Wort, die Zuschauer sahen ein temporeiches und abwechslungsreiches Spiel.

Der Gastgeber aus Hinsbeck setzte den Gegner von Begin an unter Druck und erwischte den besseren Start. Ein unglückliches Eigentor und ein herrliches Freistoßtor von Silas Bomke sorgten für eine 2-0 Führung. Weitere Chancen durch Felix Künstler, Lukas Schmitz und David Bertram wurden leider nicht genutzt. Union kam immer besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit auf 1-2 verkürzen.

Nach der Pause konnte Maximilian Hendrix die Führung der Bergdörfler weiter ausbauen, doch Union drehte nun auf. Die Hinsbecker Abwehr um Lena Hammann und Justin Weingarten hatte alle Hände voll zu tun und wurde teilweise schwindelig gespielt. Nils Hammann zeigte dabei wieder sein Können im Tor. Doch es kam was kommen musste: Union drehte den Spieß um und ging mit 4-3 in Führung. Ein offener Schlagabtausch war die Folge, beide Teams zeigten weiter schönen Kombinationsfußball. Kurz vor Spielende nahm Lucas Köhnen sich ein Herz und traf mit einem schönen Weitschuss zum verdienten 4-4 Endstand.

Nach diesem hochklassigen Spiel waren beide Teams mit dem Ergebnis zufrieden, trafen hier doch zwei gleichstarke Mannschaften auf einander. Für Hinsbeck am Ball: David Bertram, Silas Bomke (1 Tor), Lena Hammann, Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1), Lucas Köhnen (1), Felix Künstler, Lukas Schmitz und Justin Weingarten

Am Mittwoch stand ein Auswärtsspiel bei Fortuna Dilkrath auf dem Programm. Die Hinsbecker legten los wie die Feuerwehr, nach drei Minuten stand es schon 2-0. Lukas Schmitz und David Bertram trafen so schnell, dass Trainer Hendrix beide Tore glatt verpasste. Im weiteren Spielverlauf ließ man dem Gegner keine Chance, zu groß war der spielerische Unterschied. Wobei man den Dilkrather Spielern mangelnden Einsatz nicht nachsagen kann, sie gaben sich nie auf und kämpften gegen die Niederlage an. Doch die Rhenanen waren an diesem Tag einfach zu gut drauf. Lucas Köhnen und 2x Silas Bomke erhöhten bis zur Pause noch auf 5-0. Wobei Silas eine Ecke direkt verwandelte.

In der zweiten Hälfte lies man es nun langsamer angehen, die Abwehrspieler Benedikt Stams und Justin Weingarten gingen nun in den Sturm. Vier weitere Tore konnte man noch durch David Bertram, Silas Bomke und 2x Lucas Köhnen erzielen. Maximilian Hendrix traf noch den Pfosten und David die Latte. Leider konnte der Gastgeber seine Chancen in der zweiten Hälfte nicht nutzten, verdient hätten sie es allemal gehabt. Leider gilt dies nicht für einige Väter. Man sollte auch einmal akzeptieren, wenn der Gegner besser ist und nicht dauernd den Schiedsrichter beschimpfen. Beim Stande von 0-5 ändert z.B. eine falsche Einwurfentscheidung nichts mehr. Leider kein gutes Vorbild für die Kinder. Bei den Hinsbeckern gefiel einmal mehr die mannschaftliche Geschlossenheit und das gute Zusammenspiel. Stellvertretend ist Tobias Arndt zu nennen, der sein bisher bestes Spiel absolvierte. Für den 9-0 Sieg sorgten: Tobias Arndt, David Bertram (2 Tore), Silas Bomke (3), Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen (3), Lukas Schmitz (1), Benedikt Stams und Justin Weingarten

Am Samstag hatte man die Mannschaft von Tura Brüggen zu Gast. Hier nutzte man den Heimvorteil und fuhr einen verdienten 4-1 Erfolg Heim. Steckenweise tat man sich schwer gegen die starke Abwehr des Gegners, dessen Torwart einige schöne Paraden zeigte. Für die 2-0 Halbzeitführung sorgten Lukas Schmitz und Silas Bomke. Abermals Lukas Schmitz und Maximilian Hendrix bauten die Führung auf 4-0 aus, ehe Brüggen zu seinem verdienten Ehrentreffer kam. Kurz vor Schluss hatte Nina Schmitz Pech und hätte fast ihr erstes Saisontor geschossen. Die Hinsbecker Mannschaft: David Bertram, Silas Bomke (1 Tor), Tom Büschges, Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1), Lucas Köhnen, Paul Reinschlüssel, Lukas Schmitz (2), Nina Schmitz und Justin Weingarten

Top

31.03.2007 Turnier beim Rheydter SV

Auf dem Rasen ist unsere F2 zurzeit in Top-Form, in der Halle lief es bisher gar nicht. So auch beim Turnier des Rheydter SV am Samstag. Zugegeben, man hatte eine Hammergruppe erwischt, doch mit etwas mehr Einsatz und Glück hätte mehr raus springen können. Hätte, wenn und aber…

Das erste Spiel gegen den FC Büderich verschlief man vollständig, verdient verloren die Rhenanen mit 0-2. Im Spiel gegen den Gastgeber schien es besser zu laufen, früh ging man durch David Bertram in Führung. Es war ein spannendes Spiel, durch Fernschüsse kam man noch zu einigen Chancen. Doch ein Tor wollte für die Hinsbecker nicht mehr fallen. Und es kam wie es kommen musste, Rheydt glich zum 1-1 Endstand aus. Gegen Bayer Uerdingen lies man sich zu sehr in die Abwehr drängen, die eigenen Konterchancen wurden leichtfertig vergeben. So verlor man 0-1. Im letzten Gruppenspiel gegen Scherpenberg das gleiche Spiel, ebenfalls 0-1 verloren – letzter Gruppenplatz. Doch sehr zur Überraschung der Hinsbecker wurde das Spiel nach einem Einspruch am grünen Tisch mit 2-0 für unsere Jüüte-Kicker gewertet. Der SV Scherpenberg trat wohl mit einigen Spielern des Jahrgangs 1998 an, was laut Turnierordnung nicht statthaft war. So blieb der Turnierleitung nichts anderes übrig, als das Team aus der Wertung zu nehmen. Sicherlich eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Trainer Hendrix - der von dem Einspruch nichts mitbekommen hatte - war dann auch sehr überrascht, als Hinsbeck plötzlich als Gruppen 3. aufgerufen wurde. Das um ein Tor bessere Torverhältnis gegenüber dem Rheydter SV gab nun den Ausschlag. Aber kurz vor Ostern nimmt man Geschenke gerne an.

Auch wenn die Leistung dem überhaupt nicht entsprach, spielte man nun um Platz 5 der Gesamtwertung. Und hier kam es zu einer Begegnung mit viel Brisanz. Es ging gegen die Jungs von Viktoria Anrath, die mit den Bergdörflern noch eine Rechnung offen hatten. Traf man doch eine Woche vorher in der Meisterschaft aufeinander, dieses spannende Spiel konnten die Hinsbecker für sich entscheiden. Auch in der Halle entwickelte sich ein tolles Spiel, in der sich besonders die Hinsbecker Abwehr auszeichnete. Doch auch hier unterlag man verdient am Ende mit 0-1. Ein Sieg wäre aber auch zuviel des guten gewesen, Ostern hin oder her.

Bleibt zu erwähnen, dass der Einsatz bei den Rhenanen stimmte, die Abwehrleistung war auch sehr gut. Aber im Zusammenspiel nach vorne fehlte die ordnende Hand von Spielmacher Silas Bomke, der zur gleichen Zeit den Strand von Rügen unsicher machte. Die Hinsbecker Torchancen resultierten allesamt aus Weitschüssen, was zeitweise an wildes gebolzte erinnerte. Keine Spielzüge, Doppelpässe o.ä., der „Freie Mann“ wurde einfach ignoriert.

Wobei man noch nicht mal sagen kann, dass die Spieler schlecht gespielt haben. Nur nach vorne lief nichts zusammen. Auch solche Tage gibt es halt. Aber die Spieler sind ja noch jung, sie haben noch jahrelang Zeit, ihr wahres können zu zeigen. Also, nach Ostern auf ein neues, davon lassen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft: Tobias Arndt, David Bertram (1 Tor), Lena Hammann, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Paul Reinschlüssel, Benedikt Stams und Justin Weingarten.

Top

24.03.2007 Viktoria Anrath - SC Rhenania Hinsbeck

Zwei gleichstarke Gegner trafen am Samstag in Anrath aufeinander. Gegen den starken Gastgeber tat sich unsere F2 anfangs schwer und geriet schon kurz nach Spielbeginn in Rückstand. Doch der Rhenanen Nachwuchs gab nicht auf und zeigte weiter schönen Kombinationsfußball. Und sie erspielten sich einige hochkarätige Chancen: Tom Büschges, David Bertram und Maximilian Hendrix vergaben drei hundertprozentige. Auch die Hinsbecker Abwehr hatte einiges zu tun, doch Justin Weingarten und im Wechsel Felix Künstler und Benedikt Stams ließen kein Tor zu. Silas Bomke erlöste schließlich die Hinsbecker und traf kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich. Die Devise für die zweite Hälfte hieß nun: Weiter so, bisher wurde nämlich sehr gut gespielt. Und es ging munter weiter: Lucas Köhnen brachte Hinsbeck schnell in Führung, fast im Gegenzug konnte Anrath jedoch wieder ausgleichen. Jetzt kam die Stunde des Mittelfeldes. Anscheinend dachten sich die Hinsbecker, wenn wir mit heraus gespielten Chancen das Tor nicht treffen, dann eben mit Fernschüssen. Maximilian Hendrix und Justin Weingarten zogen beide von der Mittellinie aus ab und ließen dem Anrather Torwart keine Chance. Beide genau in den Winkel bzw. unter die Latte. 4-2 für Rhenania! Doch auch Anrath stellte das Spiel nicht ein, immer wieder kamen sie gefährlich vor das Hinsbecker Tor. Toll mit welchen Reflexen Keeper Nils Hammann die Führung festhielt. David Bertram traf noch die Latte, ehe Lucas Köhnen nach Zuspiel von Paul Reinschlüssel das Tor zum 5-2 Endstand erzielte. Natürlich mit einem Fernschuss! Ein toller Sieg für die Jungs, besonders wenn man bedenkt, dass die gegnerische Mannschaft zur Hälfte mit Jahrgangs älteren Spielern besetzt war. Objektiv betrachtet wäre ein hohes Unentschieden allerdings gerechter gewesen. Für Hinsbeck am Ball: David Bertram, Silas Bomke (1 Tor), Tom Büschges, Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1), Lucas Köhnen (2), Felix Künstler, Paul Reinschlüssel, Benedikt Stams und Justin Weingarten (1).

Top

17.03.2007 SC Rhenania Hinsbeck - FC St. Hubert

Erster gegen dritter, das waren die Voraussetzungen für das Heimspiel unserer F2 gegen die Unicef-Kicker des FC St. Hubert. Und das Spiel hielt was es versprach. Im Vorfeld einigten sich die Trainer darauf, je drei jüngeren Spielern eine Chance zu geben. Auf Hinsbecker Seite waren dies Lena Hammann, Johann Schoemakers und Nina Schmitz. Und sie zeigten wieder ein tolles Spiel und fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein.

In den ersten Minuten ging es munter auf und ab, beide Torleute konnten sich auszeichnen. Nach einer schönen Kombination erzielte Lukas Schmitz die Führung für die Bergdörfler. Vor der Pause erhöhte Lucas Köhnen mit einem Weitschuss noch auf 2-0.

In der zweiten Hälfte wurde die Hinsbecker Mannschaft erneut mehrmals umgestellt, dem Spielfluss tat dies aber wieder keinen Abbruch. Ein Fernschuss von David Bertram brachte das 3-0. Vorausgegangen war auch hier wieder ein schönes Zusammenspiel im Mittelfeld. Eine kleine Unachtsamkeit in der Hinsbecker Abwehr nutzte St. Hubert zum verdienten Anschlusstreffer. Mitten in der folgenden Drangphase der Gäste viel ein weiters Tor für die Jüüte-Kicker. Einen Einwurf von Silas Bomke lenkte ein St. Huberter Kicker unglücklich ins eigene Netz zum 4-1 Endstand.

Anschließend trat man noch zum 8 Meter schießen an. Nach 20 schönen Schüssen und einigen herrlichen Paraden der Torhüter trennte man sich Unendschieden. Für Rhenania am Ball: Tobias Arndt, Davis Bertram (1 Tor), Silas Bomke, Lena und Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen (1), Lukas (1) und Nina Schmitz, Johann Schoemakers, Justin Weingarten

Top

15.03.2007 SC Rhenania Hinsbeck - BSC Leutherheide

Schon traditionell traf sich unsere F2 zu einem Freundschaftsspiel gegen den BSC Leutherheide. Diesmal wurde bei bestem Wetter in Hinsbeck gespielt. Aufgrund der vielen Spieler(innen) stellten beide Vereine je zwei Mannschaften. 28 engagierte Kinder und nicht weniger motivierte Trainer und Eltern sahen wieder zwei packende Spiele. Die Kids hatten auch wieder mächtig Spaß und konnten viele Tore bejubeln. Highlight war ein 8 Meter für Leutherheide. Besser kann man einen Strafstoß kaum schießen, eigentlich unhaltbar. Aber Nils Hammann ist halt „die Katze“ im Tor der Jüüte-Kicker. Erstklassige Parade. Andreas Smeets, Torwarttrainer der Rhenanen, kann sich schon mal auf ihn freuen.

Für die Osterferien ist ein weiteres Treffen geplant, und dann kommen die Trainer Josef Mooren und Jimmy Hendrix hoffentlich auch endlich mal zum Kaffee trinken…

Die Hinsbecker Tore erzielten: Tom Büschges (2), Lukas Schmitz (3), Tobias Arndt, Maximilian Hendrix, Silas Bomke, Lukas Köhnen, Justin Weingarten und David Bertram je 1.

Top

03.03.2007 Niersia Nersen - SC Rhenania Hinsbeck

Der Gastgeber zum zweiten Rückrundenspiel unserer F2 hieß Niersia Neersen. Eine Mannschaft, gegen die unser Team noch nie gespielt hatte. Aufgrund des Regenwetters war der Rasenplatz schwer bespielbar, trotzdem entwickelten sich schöne Spielszenen. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch die jungen Rhenanen hatten Pech, der Ball wollte nicht reingehen. Mitte der Halbzeit ging Neersen mit 1-0 in Führung.

In der zweiten Hälfte drehten die Hinsbecker auf und setzten den Gegner minutenlang unter Druck. Dieser kam kaum noch aus seiner Hälfte heraus. Ein Eigentor und ein Fernschuss von David Bertram brachte die Wende, das Spiel war gedreht. Bertram erhöhte noch auf 3-1 ehe er einen mustergültigen Pass auf Maximilian Hendrix spielte. Der spielte noch einen Gegner aus und besiegelte mit seinem Treffer den 4-1 Endstand. Gegen Ende des Spiels kam der Gastgeber wieder besser ins Spiel, aber die Abwehr mit Paul Reinschlüssel und Benedikt Stams ließen nichts mehr anbrennen. Und den Rest erledigte Torwart Nils Hammann. Und auch die anderen Hinsbecker Spieler wie Lucas Köhnen, Silas Bomke, Justin Weingarten und Tobias Arndt hatten weitere Chancen.

Herausragend bei diesem Sieg waren aber nicht alleine die Tore, die allesamt sehr schön herausgespielt waren, sondern der kampfeswille und das perfekte zusammenspiel der Mannschaftsteile. Das Spiel wurde immer wieder sehr schön von der Abwehr heraus aufgebaut und nach vorne getrieben. Auch der ständige Positionswechsel innerhalb der Mannschaft funktionierte wieder sehr gut.

Für Hinsbeck am Ball: Tobias Arndt, David Bertram (2 Tore), Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1), Lucas Köhnen, Paul Reinschlüssel, Benedikt Stams und Justin Weingarten.

Top

24.02.2007 SC Rhenania Hinsbeck - SV Vorst

Zum Rückrundenstart konnte unsere F2 die Mannschaft vom SV Vorst begrüßen. Gegenüber den letzten Hallenturnieren zeigten die jungen Rhenanen endlich wieder ihr wahres können. Von Beginn an hatte man den stark kämpfenden Gegner in Griff und erspielte sich Chance um Chance. Durch starken Druck aus der Abwehr heraus entwickelten sich herrliche Kombinationen und Spielszenen. Zur Halbzeit stand es durch Tore von Lukas Schmitz (3) und Maximilian Hendrix 4-0. In der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft komplett umgestellt, doch dies tat dem Spielfluss keinen Abbruch. Ein Zeichen der Ausgeglichenheit des Teams. Zweimal Lucas Köhnen und je einmal Silas Bomke und Justin Weingarten sorgten für den 8-0 Endstand. Für die Rhenania am Ball: Silas Bomke (1 Tor), Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1), Lucas Köhnen (2), Felix Künstler, Lukas Schmitz (3), Benedikt Stams und Justin Weingarten (1).

Top

11.02.2007 Turnier beim Dülkener FC

Unsere F2-Jugend trat am Sonntag beim Hallenturnier des Dülkener FC an. Nach den ersten und zweiten Plätzen der letzten Jahre rechnete man sich auch dieses Jahr wieder eine Chance aus. Doch schon nach dem ersten Spiel gegen Dülken 1 merkte man, dass es unsere Mannschaft schwer haben würde. Knapp aber verdient unterlag man mit 0-1. Spielerisch lief bei den Hinsbeckern gar nichts zusammen. Durch Tore von Lukas Schmitz und David Bertram wurde danach Kaldenkirchen verdient mit 2-0 besiegt, doch auch hier zeigten sich Konzentrationsschwächen. Nach einer 0-1 Niederlage gegen Concordia Viersen drohte man gegen Bayer Uerdingen völlig unter zu gehen. Torwart Nils Hammann war es zu verdanken, dass es am Ende lediglich 3-0 für die Seidenstädter stand. Somit beendete man die Gruppenphase als vierter. Und damit kam es zum vereinsinternen Duell gegen Rhenania`s F3 um Platz 7. Hier wurde über ein 7-Meter schießen der Sieger ermittelt. Und hier zeigte sich, dass beide Teams mit Nils Hammann und Viktoria Kall zwei hervorragende Torleute hat. Maximilian Hendrix sorgte mit seinem Treffer zum knappen Erfolg der F2.

Für die F2 am Ball: Tobias Arndt, David Bertram (1), Silas Bomke, Lena Hammann, Nils Hammann, Maximilian Hendrix (1 Tor), Lukas Schmitz (1), Benedikt Stams, Justin Weingarten (1 Tor bei der F3).

Top

Hinrunde

16.8.2006 BSV Leutherheide-SC Rhenania Hinsbeck

Die Saisonvorbereitung hat auch bei der F2 begonnen. Zum Freundschaftsspiel trat man letzten Mittwoch in Leutherheide an. Von Beginn an machte Hinsbeck das Spiel und setzte den Gegner unter druck. Mit schönen Kombinationen erspielten sie sich Chance um Chance und ließen dem gut kämpfenden Gastgeber keine Chance. Hier machte die größere Erfahrung den Unterschied. Einen tollen Einstand feierte Nina Schmitz in ihrem ersten Spiel. Die Tore erzielten: Silas Bomke (1), Maximilian Hendrix (2), Lucas Köhnen (1) und Lukas Schmitz (3), dazu kam ein Eigentor.

Top

19.8.2006 Turnier in Rheydt

Am Samstag ging es zum Rheydter SV. Dieser hatte 18 spielstarke Mannschaften zu einem Saisonvorbereitungsturnier eingeladen. Aus unserer Region nahm neben den Rhenanen noch Concordia Viersen teil. Das weitere Teilnehmerfeld bestand neben dem Gastgeber noch aus dem 1. FC Mönchengladbach, Bayer Uerdingen, Milano Wuppertal sowie Teams aus dem Gladbacher, Düsseldorfer, Duisburger und Erkelenzer Raum. Eine echte Standortbestimmung also. Trotz der starken Rückrunde der letzten Saison rechneten die Hinsbecker nicht mit dem erreichen einer der ersten Plätze, auch weil erst zwei Trainingseinheiten ablosviert wurden. Doch es zeigte sich wieder, dass die Jungs ein tolles Team bilden. Großer Vorteil war wieder, dass bei den Bergdörflern jeder Spieler alles spielen kann, und so für den Gegner schwer auszurechnen ist. Da der Stammkeeper ausfiel, wechselten sich Lucas Köhnen und Maximilian Hendrix im Tor ab. Im ersten Gruppenspiel gegen Neuwerk brachte David Bertram Hinsbeck mit einem Freistoßhammer in Führung, kurz vor Ende musste man aber noch den Ausgleich hinnehmen. In den weiteren Spielen gab es drei Siege und ein weiteres Unendschieden. So beendete man die Gruppenphase nach überzeugender Leistung als Tabellen erster. Und damit spielte Rhenania in der Endrunde um die Plätze 1-3!!! Wer hätte das gedacht. Im ersten Spiel ging es gegen den 1. FC Mönchengladbach, und dieser hatte sichtlich Mühe mit dem Gegner aus Nettetal. Für sie gab es kein durchkommen durch die kompakte Abwehr um Justin Weingarten, mit Weitschüssen versuchten sie nun zum Erfolg zu kommen. Doch das was aufs Tor kam, parierte Keeper Hendrix. Lediglich ein Schuss war unhaltbar. Silas Bomke trieb das Spiel immer wieder nach vorne, Hinsbeck hatte einige gute Torchancen. Doch leider stand Pfosten und Torwart im Weg. Da Gladbach das erste Spiel gegen Rheydt verloren hatte, war für Hinsbeck im Spiel gegen diese noch alles drin. Der SV Rheydt zeigte herrlichen Kombinationsfußball und ging schnell mit 3-0 in Führung, Keeper Köhnen war machtlos. Doch Hinsbeck legte nochmal zu und kam durch Tore von Silas Bomke und Maximilian Hendrix wieder ran, Felix Künstler hatte noch eine weitere Großchance, ehe Rheydt mit dem vierten Tor das Spiel entschied. Damit stand es fest, die Bergdörfler erreichten Platz drei, ein riesen Erfolg für die Jungs. Am Ball: David Bertram (2 Tore), Silas Bomke (2), Maximilian Hendrix (1), Patrick Hoelter, Lucas Köhnen (2), Felix Künstler, Lukas Schmitz (4), Benedikt Stams und Justin Weingarten.

Top

26.8.2006 SG Grefrath/Oedt-SC Rhenania Hinsbeck

Im ersten Saisonspiel war unsere F2 zu Gast bei der SG Grefrath/Oedt. Von Beginn an kam unser Team nicht richtig ins Spiel, der Gegner war immer einen Schritt schneller am Ball. Die von Justin Weingarten organisierte Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. Silas Bomke, Antreiber im Mittelfeld, musste häufig hinten aushelfen. So kam das Spiel nach vorne etwas ins stocken. Zur Pause stand es 2-0 für den Gastgeber. Nach einer Umstellung lief es in der zweiten Hälfte etwas besser. David Bertram zog sich mit ins Mittelfeld zurück, Lukas Schmitz und Maximilian Hendrix bildeten nun den Sturm. Hinten ließ die Abwehr Stams/Weingarten nur noch ein Tor zu, Torwart Hammann war wieder machtlos. Beide Stürmer hatten noch Hochkarätige Chancen zum Anschlusstreffer, der Ball wollte aber nicht ins Tor. Am Ball: David Bertram, Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Lukas Schmitz, Benedikt Stams und Justin Weingarten.

Top

9.9.2006 SC Union Nettetal-SC Rhenania Hinsbeck

Am Samstag trat unsere F2-Jugend zum Lokalderby bei Union Nettetal an. Hier entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Führung der Gastgeber konnte David Bertram mit einem Doppelschlag in eine Führung für die Rhenanen umwandeln. Der 1-1 Ausgleich viel dabei nach einer schönen Einzelleistung, Maximilian Hendrix legte dann zur 2-1 Führung auf. Kurz vor dem Pausenpfiff ging Union jedoch nach zwei Unaufmerksamkeiten in der Hinsbecker Abwehr mit 3-2 in Führung. In der zweiten Hälfte erzielte Lucas Köhnen nach einem schönen Zusammenspiel mit Silas Bomke den erneuten Ausgleich. Beide Teams hatten noch einige Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen. Doch Schlussendlich blieb es beim verdienten 3-3 Unendschieden. Bei den Hinsbeckern feierte Tobias Arndt einen tollen Einstand, eine weitere Hoffnung für die Rhenania-Jugend. Die Jüüte-Kicker: Tobias Arndt, David Bertram (2 Tore), Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen (1), Felix Künstler, Lukas Schmitz, Justin Weingarten

Top

16.9.2006 SC Rhenania Hinsbeck-TuS St. Hubert

Ein abermals packendes F2-Jugendspiel sahen die Zuschauer bei der Begegnung Rhenania Hinsbeck gegen TuS St. Hubert. Zwei spielstarke Mannschaften standen sich gegenüber. Den besseren Beginn erwischten die Jüüte-Kicker, durch zwei Tore von David Bertram gingen sie mit 2-0 in Führung. Doch die Gäste kamen immer besser ins Spiel, auch weil die Rhenanen teilweise das Laufen vergaßen. St. Hubert erzielte noch zwei sehenswerte Tore zum 2-2 Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff brachte abermals Bertram die Rhenanen in Führung, doch die kämpferisch starken Gäste hielten dagegen und erspielten sich Torchancen. Der Hinsbecker Torwart Nils Hammann musste einige male sein ganzes können aufbieten. Doch auch er konnte die 4-3 Führung der Gäste nicht verhindern. Aber auch Hinsbeck gab sich nicht auf und versuchte die teilweise Jahrgangsälteren St. Huberter mit schönen Kombinationen aus zu spielen. Und sie hatten allerlei Chancen, Lucas Köhnen, Silas Bomke, David Bertram und Maximilian Hendrix hatten den Ausgleich mehrmals auf den Fuß, alleine dreimal rettete das Aluminium. Kurz vor Spielende erlöste Tobias Arndt seine Mannschaft und markierte mit seinem ersten Saisontreffer im zweiten Spiel den Ausgleich. Hinsbeck geriet in den letzten Minuten nochmals arg unter Druck, konnte das Ergebnis aber halten. Mit einem gerechten Unendschieden trennte man sich. Die Jüüte-Kicker: Tobias Arndt (1 Tor), David Bertram (3), Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Benedikt Stams, Justin Weingarten

Top

28.9.2006 SC Rhenania-Hinsbeck-TuS St. Hubert

Das packende Meisterschaftsspiel unserer F2 gegen den TuS St. Hubert war Grund genug, sich 14 Tage später für ein Freundschaftsspiel zu treffen. Und wieder kam es zu einer spannenden Begegnung. Bei den Rhenanen kamen erneut drei Spieler zu ihrem ersten Einsatz: Tom Büschges, Paul Reinschlüssel und Johann Schoemakers, Nina Schmitz machte ihr zweites Spiel. Alle konnten die tollen Trainingsleistungen auch im Spiel umsetzen und Akzente setzen.

Von Beginn an nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und setzten die Gäste unter Druck. Doch diese hielten dagegen, die Abwehr der St. Huberter stand optimal. Auch erspielten sie sich einige eigene Torchancen, die von der Hinsbecker Abwehr um Benedikt Stams und Torwart Nils Hammann jedoch vereitelt wurden. Mit schönen Kombinationen kamen die Jüüte-Kicker immer häufiger vor des Gegners Tor, die Chancen häuften sich. Doch das Tor wollte nicht fallen. Fast mit dem Pausenpfiff erlöste Tom Büschges sein Team mit dem ersten Tor seiner noch jungen Karriere.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Stürmer David Bertram die Hinsbecker mit 2-0 in Führung. Vor zwei Wochen wurden die Hinsbecker noch Leichtsinnig, diesmal trieben die Routiniers Silas Bomke, Maximilian Hendrix und David Bertram die Mannschaft immer wieder nach vorne und entwickelten weiter Druck. Auch die Abwehr stand weiter sicher. Patrick Hoelter hatte das 3-0 mehrfach auf den Fuß, genauso wie einige andere Spieler. Doch die St. Huberter Abwehr konnte die Angriffe zunächst abwehren. Mitte der zweiten Hälfte erkämpfte sich Lucas Köhnen im Mittelfeld den Ball und spielte hinaus auf den freien Felix Künstler. Dieser gab den Ball in den Strafraum, wo Johann Schoemakers einschussbereit wartete. Dessen Schuss wurde noch abgewehrt, in den Abpraller rutschte Lukas Schmitz und erzielte das erlösende 3-0.

Es begann nun die Zeit von Silas Bomke: Er spielte die gegnerische Abwehr schwindelig und schoss aus allen Lagen. Doch entweder stand das Aluminium im Weg, oder der St. Huberter Torwart hatte irgendwie noch eine Hand am Ball. Hier zeigte sich das Können des Keepers. In den letzten fünf Minuten drehten die Gäste nochmal richtig auf und kamen so zum verdienten Ehrentreffer, es blieb beim 3-1 Endstand.

Positiv viel das Wechselspiel der Hinsbecker auf. 14 Spieler kamen zum Einsatz, und bis auf Torwart Hammann wechselten alle mehrmals im Spiel ihre Positionen, so dass jeder mal alles spielen konnte. Alle hatten ihre Torchance und konnten sich in der Abwehr und im Mittelfeld auszeichnen. Um die tolle Begegnung noch abzurunden, traten alle noch zum 8 Meter schießen an.

Für Hinsbeck am Ball (Treffer im 8m schießen): Tobias Arndt (1), David Bertram (1), Silas Bomke (1), Tom Büschges (1), Nils Hammann (1), Maximilian Hendrix, Patrick Hoelter, Lucas Köhnen (1), Felix Künstler (1), Paul Reinschlüssel (1), Lukas Schmitz (1), Nina Schmitz (1), Johann Schoemakers, Benedikt Stams

Top

19.10.2006 Kaldenkirchen-SC Rhenania Hinsbeck

In einem vorgezogenen Spiel trat unsere F2 am Donnerstag in Kaldenkirchen an. Der Gastgeber erwischte ganz klar den besseren Start: drei Schüsse – drei Tore, und das nach etwas mehr als fünf Minuten. Doch die Hinsbecker gaben nicht auf und stellten sich immer besser auf die schnellen Gegner ein. Nach zwei Hinsbecker und einem weiteren Treffer von Kaldenkirchen stand es zur Pause 2-4 aus Hinsbecker Sicht.

Die zweite Hälfte lief für die Hinsbecker viel besser, schnell konnte man den erneuten Anschlusstreffer markieren. Die Rhenanen kämpften nun mehr, hielten dagegen und ließen weniger Chancen zu. Gleichzeitig kam man durch herrliches Kombinationsspiel zu eigenen Chancen. Das Spiel drohte zu kippen, Hinsbeck hatte den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß. Doch kurz vor Schluss musste man dann doch noch den Treffer zum 3-5 Endstand hinnehmen.

Am Ball: David Bertram (3), Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Lukas Schmitz und Justin Weingarten.

Top

20.10.2006 SC Rhenania Hinsbeck-Sparta Bilk

Als Jimmy die Anfrage bekam, gegen Sparta Bilk ein Freundschaftsspiel zu machen, hat er natürlich direkt zugesagt. Wann spielt man schon mal gegen eine Düsseldorfer Mannschaft.

Die Bilker Jungs verbrachten mit einem bunten Jahrgangsmix ein (hoffentlich) schönes Wochenende in Hinsbeck.

Leider musste das geplante gemeinsame Grillen ausfallen (sehr zum Leidwesen von Jimmy…), auch hatte man zu wenig Spieler. Ein Drittel der Mannschaft war bei den Kinderbibeltagen, aber egal. Kurzerhand wurde Yannick Hoelter von der E3 Jugend rekrutiert, obwohl dieser eigentlich nur das Spiel seines Bruders sehen wollte.

Der Bilker Torwart bekam noch kurz ein Hinsbeck-Dress verpasst, Yannicks Fußballschuhe wurden noch kurzerhand zu Hause geholt… nun konnte es losgehen.

Für bestes Wetter war gesorgt, alles war bei guter Laune. Und in einem war man sich im Vorfeld einig: Ergebnis egal.

Nach einem schönen Kick mit einigen „Zaubereinlagen“ auf beiden Seiten ging es dann noch zum 8 Meter schießen. Auch hier bekamen die Zuschauer viele Tore zu sehen.

Einhellige Meinung nach dem Spiel: Wiederholung erwünscht, Gegenbesuch fest geplant.

Und dann auch hoffentlich ohne Termin Probleme (Bibeltage, Ferkesmarkt, Vereinsheim besetzt und und und), vielleicht kommt dann ja auch das Spiel Väter gegen Väter zustande. Und vor allen Dingen Grillen…

Ein herzliches Dankeschön und viele Grüße an Jörg Moritz und seinen Mannen.

Top

28.10.2006 SC Rhenania Hinsbeck-Dülkener FC

Die spielerisch guten Leistungen der letzten Wochen spiegelten sich nun endlich auch im Ergebnis wieder. Jedoch erlebten die Zuschauer beim Spiel der F2 gegen den Dülkener FC eine Mannschaft mit zwei Gesichtern. Die erste Hälfte wurde völlig verschlafen, die Spieler wirkten lustlos und liefen planlos über den Platz. Dülken war immer einen Tick schneller am Ball und spielte die Hausherren mit schönen Kombinationen teilweise schwindelig. Verdient lagen die Bergdörfler mit 0:3 zurück, ehe Lukas Schmitz mit dem Pausenpfiff den glücklichen Anschlusstreffer erzielte. Dank der tollen Leistung von Ersatzkeeper Lucas Köhnen lag man nur mit zwei Treffern im Hintertreffen.

Entweder gab es in der Halbzeit einen besonderen Pausentee, oder die Trainer fanden die richtigen Worte um die Kids aufzuwecken: Die Jüüte-Kicker drehten auf!!! Endlich hielt man dagegen und gewann die Zweikämpfe, plötzlich klappte auch das Kombinationsspiel. Das Ergebnis waren zwei weitere Schmitz Tore zum verdienten Ausgleich. Die Abwehr um Maximilian Hendrix und Justin Weingarten lies kaum noch Dülkener Chancen zu. Das Mittelfeld mit Silas Bomke, Felix Künstler und David Bertram kurbelte das Spiel nun richtig an und erhöhte das Tempo. Ausgeruht war man ja… Kurz nachdem Hendrix die Führung auf dem Fuß hatte wurde er im Mittelfeld gefault. Der fällige Freistoß durch David Bertram führte zur Hinsbecker 4:3 Führung. Wer hätte das nach der ersten Hälfte gedacht? Und es ging weiter. Zuspiel von Nina Schmitz auf Tobias Arndt, abgefälschter Schuss und Tor – 5:3. Den Schlusspunkt setzte Silas Bomke mit seinem Tor zum 6:3 Endstand.

Top

4.11.2006 SC Rhenania Hinsbeck-VSF Amern

Unsere F2-Mannschaft hatte am Samstag die Favoriten vom VSF Amern zu Gast. Beide Teams zeigten großen Einsatz und boten schönen und spannenden Kinderfußball. Die Rhenanen hatten zu Beginn einige Mühe, um mit den teilweise jahrgangsälteren Gegnern mitzuhalten. Doch die Hinsbecker Abwehr stand sicher, einige gegnerische Schüsse verfehlten das Rhenanen Tor jedoch nur knapp. Leider konnte man die eigenen Chancen auch nicht verwerten. So kam es wie es kommen musste, nach einem schönen Spielzug ging Amern in Führung. Doch die Rhenanen gaben nicht auf und erspielten sich weiter einige Großchancen. Und die Mühe wurde belohnt: Kurz vor der Pause konnte Lukas Schmitz den gegnerischen Torwart überwinden und erzielte den verdienten Ausgleich.

In der zweiten Hälfte erhöhte Amern den Druck, Hinsbeck kam einige Male ins Schwimmen. Hier zeigte sich wieder das Können von Keeper Nils Hammann, der die gegnerischen Stürmer schier zur Verzweiflung brachte. Und die Hendrix/Bertram/Bomke Truppe bewies wiederholt Moral und steckte nicht auf. Jeder half den anderen und setzte sich für die Mannschaft ein. Jetzt gab es einen offenen Schlagabtausch, Chancen über Chancen auf beiden Seiten. Eigentlich hätte dieses Spiel keinen Sieger verdient gehabt, ein hohes Unendschieden wäre gerecht gewesen. Doch gegen Spielende setzte David Bertram einen Freistoß in den Winkel zum 2-1 Endstand. Endlich war das Glück auch mal auf Hinsbecker Seite. Für Rhenania am Ball: Tobias Arndt, David Bertram, Silas Bomke, Nils Hammann, Lucas Köhnen, Lukas Schmitz, Benedikt Stams und Justin Weingarten

Top

18.11.2006 TURA Brüggen-SC Rhenania Hinsbeck

Grippegeschwächt trat unsere F2 beim jahrgangsälteren Gegner von Tura Brüggen an. Trotzdem konnte man gut mithalten. Spielerisch lief zwar nicht viel zusammen, aber kämpferisch waren die Rhenanen stark. Ersatztorwart Lucas Köhnen zeigte wieder eine tadellose Leistung. Leider rutschte ihm der nasse Ball unglücklich durch die Hände zum 1-0 für Brüggen. Gegen Ende der ersten Hälfte erspielten sich die Rhenanen einige gute Torchancen. Maximilian Hendrix vergab freistehend eine hundertprozentige. So ging es mit einem 0-1 in die Pause. In der zweiten Hälfte ging es munter weiter, aber der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen. Kurz vor Schluss viel durch einen Konter das 2-0 für den Gastgeber. Für Hinsbeck am Ball: Tobias Arndt, David Bertram, Silas Bomke, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Lukas Schmitz, Justin Weingarten

Top

2.12.2006 SC Rhenania Hinsbeck-TSF Bracht

Das letzte Hinrundenspiel der F2-Jugend gegen den Gast aus Bracht lief wie einige andere Spiele der letzten Monate: schöne Kombinationen, mehr vom Spiel, mehr Torchancen, Tor nicht getroffen, knapp verloren.

Aber die Zuschauer sahen ein hochklassiges F-Jugendspiel, in dem sich die gleichstarken Mannschaften nichts schenkten. Die Rhenanen erwischten einen guten Start und stürmten auf das gegnerische Tor. Nach rund 10 Minuten dann die schönste Kombination des Spiels: Felix Künstler fängt einen Konter ab und gibt auf Maximilian Hendrix. Dieser spielt den berühmten „tödlichen Pass in die Tiefe“ auf Lukas Schmitz, der einen Spieler austrickst und passgenau auf den vor dem Tor wartenden David Bertram spielt. Leider wurde dieser herrliche Spielzug nicht mit einem Tor belohnt, der Brachter Torwart hatte was dagegen. Fast im Gegenzug kam, was kommen musste: Bei einem Brachter Konter kamen Mittelfeld und Sturm nicht komplett mit nach hinten, vor dem Tor stand ein Gegner frei: 1-0 für Bracht. Kurz darauf erzielte Hinsbeck einen Treffer, doch das Spiel wurde vorher wegen Foulspiel unterbrochen.

Nach der Pause erhöhten die Jüüte-Kicker nochmals das Tempo und kamen durch David Bertram zum verdienten Ausgleich. Hinsbeck hatten alles in Griff, das Mittelfeld Silas Bomke und Paul Reinschlüssel trieb das Spiel immer wieder an. Um die Angriffe der Brachter kümmerte sich Abwehrrecke Justin Weingarten, der heute hervorragend vom eigentlichen Stürmer Lucas Köhnen unterstützt wurde. Noch einmal kam Bracht gefährlich vor das Hinsbecker Tor und traf prompt zur erneuten Führung. Effektive Chancenauswertung. D. Bertram vergab noch freistehend eine „Hundertprozentige“, L. Schmitz und M. Hendrix hatten ebenso noch Möglichkeiten. Doch ein Tor wollte nicht mehr fallen. Kurz vor Spielende zeigte Keeper Nils Hammann nochmal sein ganzes Können und verhinderte in höchster Not ein weiteres Tor.

Top

7.12.2006 BSV Leutherheide-SC Rhenania Hinsbeck

Um den neuen Spielern/innen der F2 Spielpraxis zu geben, traf man sich mit dem BSV Leutherheide zu einem Freundschaftsspiel in der Halle. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein klasse Spiel mit viel Ergeiz und Einsatz von beiden Mannschaften. Dazu kamen insgesamt 8 Tore, gerecht verteilt auf beide Teams. Die Tore für Hinsbeck erzielten Nils Hammann, Paul Reinschlüssel, Tobias Arndt und Tom Büschges.

Stammtorwart Nils Hammann lief diesmal als Feldspieler auf und wurde im Tor hervorragend von Benedikt Stams vertreten. Für ihn war es das erste Spiel als Torwart. Lena Hammann machte ihr erstes Spiel für die Rhenanen und hat den Jungs schon das Fürchten gelernt. Komplettiert wurde das Team noch vom Bambini-Spieler Jakob Stams, der sichtlich Spaß daran hatte, mal bei den „Großen“ mit zu spielen. Im Anschluss an das Spiel traten die Mannschaften noch zu einem 8 Meter schießen an, in dem Benedikt zur Höchstform auflief. Die Mannschaft: Tobias Arndt, Tom Büschges, Nils und Lena Hammann, Paul Reinschlüssel, Benedikt und Jakob Stams

Top

9.12.2006 Bambini-F2

Ersatzgeschwächt mit einem Spieler weniger traten die Neuzugänge unserer F2 zum Trainingsspiel gegen unsere Bambini 1 an. Und die jüngsten Rhenanen legten los wie die Feuerwehr. Ehe die F2 wusste was los war, lag man schon mit 0-2 zurück. Paul Reinschlüssel gelang noch der Anschlusstreffer, trotzdem lag man zur Pause mit 1-6 hinten. Mit einem Hattrick von Routinier Maximilian Hendrix kam man noch heran, aber die Bambinis ließen sich den verdienten Sieg nicht mehr nehmen. Mit 12-4 fiel dieser auch recht deutlich aus, was die Bambini natürlich riesig freute. Ein toller Erfolg für unsere jüngsten. Für die F2 am Ball: Maximilian Hendrix, Lena Hammann, Patrick Hoelter, Paul Reinschlüssel, Nina Schmitz, Benedikt Stams.

Top

9.12.2006 Bambini/F2-SG Grefrath/Oedt F2

Und weil alle so viel Spaß hatten, trat man zusammen noch gegen die F2 aus Grefrath/Oedt an. Das man hierbei keinerlei Chancen hatte war klar, Spielpraxis sammeln stand auf dem Programm. Maximilian wurde dabei von David Bertram ersetzt. Überaschenderweise ging Hinsbeck früh durch Niklas Thobrock in Führung. In der Folge war es ein Spiel auf ein Tor: auf das der Hinsbecker. Mit 15-1 ging die Partie an Grefrath/Oedt. Aber unsere F2/G1 Kicker haben sich Wacker geschlagen, Spielfreude und Einsatzwille war bei allen zu sehen. Die jungen F2-Spieler wissen nun, wie es gegen einen starken Gegner zugeht. Für die G1-Spieler war es eh ein Traumtag: Klar gegen die älteren Rhenanen gewonnen und einen starken F2-Gegner geärgert. Und mittags kam auch noch der Nikolaus zur Weihnachtsfeier. Für Hinsbeck spielten: Juri Fonders, Felix Lappenküper, Jona Anhut, Niklas Thobrock, Julian Hessen, David Bertram, Lena Hammann, Patrick Hoelter, Paul Reinschlüssel, Nina Schmitz, Benedikt Stams.

Top

9.12.2006 TuS St.Hubert-SC Rhenania Hinsbeck

Der Rest der F2-Mannschaft trat mittags zum Freundschaftsspiel in St. Hubert an. Der F1-Spieler Niklas Bartnik sprang für den kurzfristig erkrankten Lukas Schmitz ein. Es entwickelte sich ein tolles Spiel, engagiert geführt von beiden Seiten. Früh ging der Gastgeber in Führung, doch die Rhenanen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit tollen Spielzügen kam man ins Spiel zurück, durch je zwei Tore von Niklas Bartnik und David Bertram ging man mit einer 4-1 Führung in die Pause. Nach der Halbzeit ging es Munter weiter, Lucas Köhnen und Maximilian Hendrix hatten Großchancen. Felix Künstler, Silas Bomke und zweimal Justin Weingarten sorgten schließlich bei noch zwei Gegentoren für den 8-3 Erfolg der Jüüte-Kicker. Es waren dabei: Niklas Bartnik, David Bertram, Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Justin Weingarten.