SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.



Spielberichte der Saison 2007/08

Rückrunde

15.06.2008 Endspiel Stadtmeisterschaft

Nicht enttäuscht wurden die Zuschauer beim Stadtmeisterschaftsendspiel der F-Jugend zwischen Union Nettetal und Rhenania Hinsbeck. Die Erwartungen waren hoch, sah man in der Vergangenheit doch immer heiße Duelle. Von Beginn an zeigten beide Teams auch dass sie zurecht im Finale standen. Schöne Kombinationen kamen zwar kaum zustande, was allerdings an den Witterungsverhältnissen lag. Dafür entwickelte sich eine wahre Regenschlacht. Die Unioner hatten zwar mehr Spielanteile, die Torchancen jedoch hatten die Rhenanen. David Bertram, Lucas Köhnen, Lukas Schmitz, alle hatten den Führungstreffer mehrfach auf dem Fuß. Doch entweder hatte der Keeper noch die Finger dran oder der nasse Ball rutschte über den Fuß: Ein Tor wollte nicht fallen. So ging es torlos in die Pause. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, Druck und Angriffsversuche von beiden Seiten. Wieder hatten die Hinsbecker die klareren Chancen, doch "das Runde wollte nicht ins Eckige". Die Hinsbecker Abwehr mit Maximilian Hendrix und Justin Weingarten stand wieder absolut sicher und konnte die Angriffe des Gegners schon früh abfangen. Doch es kam was kommen musste. Drei Minuten vor Schluss kam Union einmal wirklich gefährlich über links vor das Tor, eine Unachtsamkeit und schon lagen die Bergdörfler mit 0:1 hinten. Doch die Jüüte-Kicker zeigten Moral und gaben noch einmal richtig Gas. Quasi mit dem Schlusspfiff erlöste Silas Bomke die Hinsbecker und traf zum mehr als verdienten Ausgleich. Als wenn das Spiel nicht schon Aufregend genug war, kam es nun auch noch zum 8Meter schießen. Und hier behielten die Hinsbecker die Nerven: David Bertram, Justin Weingarten, Silas Bomke und Lucas Schmitz verwandelten sicher, Nils Hammann konnte zweimal glanzvoll parieren. Somit gingen die Hinsbecker schlussendlich doch noch als verdienter Sieger vom Platz. Nach dem Stadtmeistertitel 2007, der Hallenstadtmeisterschaft 2008 und der Meisterschaft 2008 nun der vierte große Erfolg in den letzten Monaten. Herzlichen Glückwunsch an die 99er Jüüte-Kicker aus dem Bergdorf!

22.05.2008 Turnier in Hinsbeck

Rhenania Hinsbeck 1-BSV Leutherheide 7-0

Früh gingen wir durch Lucas Köhnen in Führung doch wer jetzt dachte, das Spiel wird ein Selbstläufer sah sich getäuscht. Leutherheide kämpfte mit Mann und Maus und konnte unseren Spielaufbau empfindlich stören. In den letzten Minuten ging ihnen aber etwas die Puste aus, was unsere Jungs dann auch direkt ausnutzten. David Bertram, Tom Büschges, Lukas Schmitz und abermals David Bertram und Tom Büschges brachten uns dann doch klar in Führung. Den Schlusspunkt zum 7-0 setzte dann noch Maximilian Hendrix. Auch wenn der Sieg etwas zu hoch ausfiel, verdient war er.

Rhenania Hinsbeck 1-Rheydter SV 2-0

Ein spannendes Spiel sahen die zahlreichen Zuschauer dann beim zweiten Auftritt unserer Jungs gegen Rheydt. Die Hinsbecker Abwehr lies nichts anbrennen und Silas Bomke sowie Justin Weingarten sorgten mit ihren Treffern für den Sieg.

Rhenania Hinsbeck 1-Rhenania Hinsbeck 3 1-0

Wer dachte, unsere jüngere F3 wäre chancenlos und gibt sich wehrlos geschlagen, der wurde eines Besseren belehrt. Die F1 rannte – teilweise blind – auf das Tor von Jakob Zetzen an, hatte Chancen um Chancen, doch das Tor wollte einfach nicht fallen. Entweder war die Abwehr um Nils Lisges schneller am Ball oder Jakob brachte irgendwie seine Finger an den Ball. Dazu kam auch noch Pech mit Pfosten- und Lattentreffer. Eine Punkteteilung wäre absolut verdient gewesen, aber Maximilian Hendrix hatte etwas dagegen. Kurz vor Schluss brachte sein fulminanter Fernschuss doch noch den Sieg.

Rhenania Hinsbeck 1-TSV Kaldenkirchen 3-0

Auch hier spielte der Gegner munter mit, aber Hinsbeck war heute einfach zu gut aufgelegt. Lucas Köhnen erzielte die Führung die Silas Bomke noch ausbauen konnte. Wieder sorgte Maximilian mit einem platzierten Weitschuss für den Endstand.

Rhenania Hinsbeck-Germania Geistenbeck 1-1

Die Gäste machten von Beginn an mächtig Druck und konnten auch verdient in Führung gehen. Es dauerte bis kurz vor Spielende, dann erzielte Lucas Köhnen den Ausgleich.

Fazit: Heute waren die Jungs den Gegnern einfach in allen belangen überlegen. Die Mannschaft zeigte eine große Geschlossenheit, tolle Spielzüge und eine konsequente Abwehrleistung. Dazu rannte jeder für jeden. Erfreulich war auch, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was wieder für die Ausgeglichenheit des Teams spricht. Und Keeper Nils Hammann musste lediglich einmal hinter sich greifen, wieder einmal ein Top Wert.

19.4.2008 Fortuna Dilkrath-Rhenania Hinsbeck 2:8

Zwei Unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Auswärtsspiel der F1 in Dilkrath. Hinsbeck machte zwar von Beginn an das Spiel, vor dem Tor spielte man aber zu kompliziert und traf das Tor nicht. Ein Konter der Hausherren brachte diese dann in Führung. Dadurch kurz wachgerüttelt, konnte Lukas Schmitz und Tom Büschges das Blatt wenden und brachten Hinsbeck in Führung. Doch mit dem Halbzeitpfiff gelang den Hausherren noch der Ausgleich, und dieser war auch hoch verdient.

Nach der Pause besinnten sich die Rhenanen dann auf ihr können und spielten Dilkrath an die Wand. Ein unglückliches Eigentor, nochmals Lukas Schmitz und Tom Büschges, Justin Weingarten und zweimal Silas Bomke sorgten für ein 8:2 Erfolg. Und dabei vergaben David Bertram, Lucas Köhnen und Maximilian Hendrix noch etliche Großchancen.

Top

29.3.2008 Turnier beim Rheydter SV

Wäre nur das 7 Meter schießen nicht gewesen...

Am Samstag spielte unsere F1 beim Turnier des Rheydter SV. Um auch anderen Spielern die Chance zu geben, trat man je zur Hälfte mit F1- und F3-Spielern an. In der Vorrunde wurde in drei 3er Gruppen gespielt.

Im ersten Vorrundenspiel gegen den SV Helpenstein langte es nur zu einem (gerechten) 0:0 unentschieden. Teilweise klappte die Abstimmung untereinander noch nicht, was aber völlig Normal ist, da die Jungs in dieser Aufstellung ja üblicherweise nicht spielen. Im zweiten Spiel überzeugten dann unsere Jungs, Gastgeber Rheydt konnte mit 2:0 besiegt werden. Dabei gelangen Justin Weingarten beide Tore – für ihn etwas Besonderes, war es doch ein Familienduell gegen seinen Cousin Kevin, der bei den Rheydtern auf Torejagd geht. Nun stand man also Punkt- und Torgleich mit Helpenstein auf Platz eins. Ein 7 Meter schießen musste her um den Gruppensieger zu ermitteln. Dieser spielte dann mit den beiden anderen Gruppenersten um die Plätze 1-3, der Gruppenzweiten mit den anderen zweiten um Platz 4-6.

Und wie auch beim Turnier in Dülken war der Fußballgott kein Rhenane: 0:2 verloren.

In den letzten beiden Spielen wurde die Mannschaft komplett umgestellt, so dass auch jeder mal in den Sturm konnte. Beide Spiele wurden klar mit je 3:0 gewonnen, gegen Krefeld-Fischeln trafen zweimal Lukas Schmitz und Silas Bomke. Gegen Anrath konnten sich nochmals Lukas Schmitz und Justin Weingarten sowie Nils Lisges (in Co-Produktion mit Benedikt Stams) in die Torjägerliste eintragen. Somit wurden wir souverän 4, wobei mit etwas Glück mehr drin gewesen wäre. Aber das sollte man nicht so eng sehen.

Top

15.3.2008 Viktoria Anrath-Rhenania Hinsbeck 5:7

Zwei Gesichter zeigte unsere F1 beim Nachholspiel in Anrath. Die ersten zehn Minuten war das Spiel noch recht ausgeglichen, dann hatten die Hinsbecker sich an das schnelle Spiel des Gastgebers gewöhnt. Mit schönen Kombinationen spielte man Anrath aus und konnte durch Tore von Lukas Schmitz, David Bertram, Justin Weingarten und zweimal Philipp Nissen mit einer 5-1 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte sah es zunächst so aus, als wenn das muntere Tore schießen weiter geht, zumal Lucas Köhnen noch auf 6-1 erhöhte. Das Tore schießen ging auch weiter, aber aus Hinsbecker sicht durch die falsche Mannschaft. Anrath nutzte konsequent die Unachtsamkeiten im Defensivspiel der Rhenanen und konnte in schneller Folge vier Tore erzielen und kam so auf 6-5 heran. Und das verdient. Die Hinsbecker Abwehr war unkonzentriert, Mittelfeld und Sturm stellten das Laufen ein, einige Spieler ließen sich sichtlich hängen und schwächten so die ganze Mannschaft. Aber Fußball ist nun einmal ein Mannschaftssport und keine „One Man Show“! Kurz vor Schluss nahm Lucas Köhnen sich ein Herz und verwandelte eine Ecke direkt zum 7-5 Endstand.


Top

9.3.2008 Endrunde Kreis-Hallenmeisterschaft

Als Gruppensieger mit 12 Punkten und 10-2 Toren zog unsere F1 in die Endrunde der letzten acht Mannschaften bei den Kreis-Hallenmeisterschaften ein. Im ersten Spiel kam es direkt zu einem Derby mit den Kickern von Union Nettetal. Hinsbeck zeigte von Beginn an Spielfreude und Siegeswille und war an diesem Morgen einfach wacher und haushoch überlegen. 5-0 hieß es am Ende. Gegen Bayer Uerdingen verschliefen die Jungs allerdings das Spiel, erst kurz vor Schluss erzielten sie den 1-4 Anschlusstreffer. Im letzten Gruppenspiel gegen den FC St. Hubert wurden unsere Kids in den ersten drei Minuten völlig überrannt und standen mit 0-3 hinten. Erst dann wurden sie wach und setzten St. Hubert ständig unter Druck. Doch mehr als zwei Tore wollten nicht mehr fallen, der verdiente Ausgleich blieb ihnen verwehrt. So fehlte lediglich ein Törchen zum erreichen des Halbfinales. Im Spiel um Platz 5 traf man auf den OSV Meerbusch, hier fuhren die Jungs einen ungefährdeten 4-1 Sieg ein.

Die Belastung Samstag Mittag Zwischenrunde, Sonntag Morgen Endrunde – bei dem hohen Niveau des Teilnehmerfeldes – konnte man unseren Jungs doch anmerken. Aber egal, von rund 50 Teilnehmern Platz fünf zu erreichen ist eine tolle Leistung!!! Und man hat ja gesehen, unsere Mannschaft braucht sich vor der "Konkurrenz" nicht zu verstecken. Weiter so Jungs!!!

Es spielten: David Bertram (1 Tor), Silas Bomke (1), Tom Büschges (2), Nils Hammann, Lucas Köhnen (1), Felix Künstler, Philipp Nissen (2), Lukas Schmitz (3), Justin Weingarten (2)

Endstand

1. Bayer Uerdingen

2. SuS Krefeld

3. TSV Bockum

4. FC St. Hubert

5. Rhenania Hinsbeck

6. OSV Meerbusch

7. Borussia Oedt/Grefrath

8. Union Nettetal

Top

8.3.2008 Zwischenrunde Kreis-Hallenmeisterschaft

Mit 12-0 Punkten und 10-2 Toren konnten sich unsere Jungs souverän für die Endrunde der Kreis-Hallenmeisterschaft qualifizieren.

Die Ergebnisse der Zwischenrunde:

Rhenania Hinsbeck - Marathon Krefeld 2:0 (Tore: Lukas Schmitz, Eigentor)

Hülser SV - Rhenania Hinsbeck 1:4 (Lukas Schmitz 1, Lucas Köhnen 3)

Rhenania Hinsbeck - OSV Meerbusch 1:0 (Lucas Köhnen)

TSV Bracht - Rhenania Hinsbeck 1:3 (Lucas Köhnen 1, Justin Weingarten 2)

In der Gruppe B der Endrunde treffen die Jungs am 9.3. auf folgende Gegner:

FC St. Hubert

Bayer 05 Uerdingen

Union Nettetal

Die Gruppe A bilden:

TSV Bockum

SG Grefrath/Oedt

SuS Krefeld

OSV Meerbusch

Top

23.02.2008 Dülkener FC-Rhenania Hinsbeck 3:5

Was das spielerische anging, hatte unsere F1 am Samstag beim Gastspiel beim Dülkener FC einen rabenschwarzen Tag erwischt. In allen Mannschaftsteilen lief gar nichts zusammen, die Abwehr zeigte sich häufig unkonzentriert, ein vernünftiger Spielaufbau fand fast gar nicht statt. Zwar ging man durch David Bertram in Führung, geriet aber schnell mit 1-2 in Rückstand. Kurz vor der Pause traf Justin Weingarten nach einer Ecke zum 2-2 Ausgleich.

Durch Tore von Lucas Köhnen und Lukas Schmitz gingen die Rhenanen zwar wieder in Führung, doch Dülken kam nach einer weiteren Unsicherheit in der Abwehr wieder ran. Justin Weingarten erzielte noch das 5-3 für Hinsbeck, aber gerade in der Schlussphase konnten sich die Jungs beim Hinsbecker Keeper Nils Hammann bedanken, dass die Führung über die Zeit gerettet wurde. Bis auf Keeper Hammann spielten alle unter ihren Möglichkeiten, aber wenigsten zeigten die Jungs eine tolle kämpferische Leistung. Fazit: Das glücklichere Team hat gewonnen.

Leider macht sich das fehlen von Maximilian Hendrix in der Abwehr immer mehr bemerkbar. Da dieser noch einige Wochen ausfällt, muss diese Lücke irgendwie geschlossen werden. Aber die Trainer sind überzeugt, dass die Jungs das schaffen. Genügend gute Spieler sind ja da, und einen schlechten Tag kann man ja mal haben.


Top

16.02.2008 Rhenania Hinsbeck-TSV Kaldenkirchen 4:2

Unsere F1 hatte am Samstag die Nachbarn vom TSV Kaldenkirchen zu Gast. Die Hausherren gingen zwar durch eine tolle Einzelleistung von Tobias Arndt schnell in Führung und entwickelten in der Folge großen Druck, konnte sich vor dem Tor aber nicht richtig durchsetzen. Kurz vor der Pause viel durch Lukas Schmitz das erlösende 2-0.

In der zweiten Hälfte lief es etwas besser, schnell konnte Justin Weingarten mit einem Sololauf quer über den Platz die Führung ausbauen. Lief es nun im Angriff besser (großes Lob an den Torwart der Gäste), schlichen sich nun in der Defensivarbeit Fehler ein. So konnte Kaldenkirchen den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Abermals Justin Weingarten stellte den alten drei Tore Vorsprung wieder her. Die Endphase gehörte dann den Gästen die abermals verkürzen konnten. Insgesamt ein verdienter 4-2 Erfolg, auch wenn nicht alles Rund lief. Aber das sollte man den jungen Kickern auch mal zugestehen.

Es spielten: Tobias Arndt (1 Tor), David Bertram, Silas Bomke, Tom Büschges, Nils Hammann, Felix Künstler, Lukas Schmitz (1) und Justin Weingarten (2).

Top

09.02.2008 Turnier beim SV Herongen

Stark Ersatzgeschwächt fuhr unsere F1 zum Turnier unserer Nachbarn vom SV Herongen. Gut dass in unserer F3 auch gute Spieler spielen und aushelfen können.

Die Ergebnisse der Vorrunde:

Rhenania Hinsbeck - SV Herongen    2:0 (Tore: Lukas Schmitz, Felix Künstler)

KSV Kevelaer – Rhenania Hinsbeck   0:1 (Lukas Schmitz)

Rhenania Hinsbeck – GW Vernum     2:0 (Justin Weingarten, Tobias Arndt)

SC Auwel-Holt – Rhenania Hinsbeck  0:2 (Silas Bomke, Justin Weingarten)

Im Endspiel traf man dann auf den Nachbarn der SG Oedt/Grefrath. Hier konnte man durch zwei Tore von Lukas Schmitz den Turniersieg einfahren, ungeschlagen und ohne Gegentor. Auch ein Verdienst von Torwart Nils Hammann und der Abwehr um Nils Lisges. Den Siegerpokal haben sich die Jungs verdient.

Alles in allem ein tolles Turnier mit perfekter Organisation und Bewirtung. Gerne kommen wir im nächsten Jahr wieder.

Top

Hinrunde

16.12.2007 Turnier beim Dülkener FC

Unsere F1 war am Sonntag beim Turnier des Dülkener FC zu Gast. Hier schloss man die Gruppenphase als zweiter ab. Aufgrund der Ausgeglichenheit der Gruppe – drei Teams mit 5 Punkten – entschied das Torverhältnis. Die Begegnungen: Hinsbeck-Dülken 0:0, Hinsbeck-Dilkrath 2:0 (Lukas Schmitz und ein Eigentor), Hinsbeck-Odenkirchen 0:0.

Im Halbfinale traf man auf die bis dahin Siegreiche SG Kaarst und konnte diese durch ein Tor von David Bertram besiegen – 3 Sekunden vor dem Abpfiff.

Im Endspiel traf man auf ASV Lank. Die Rhenanen waren haushoch überlegen, doch der Lanker Torwart machte ein super Spiel. Dazu kamen etliche Pfostentreffer. So endete das Spiel torlos. Im 7m schießen mussten alle Spieler ran, ehe es zu einem Ergebnis kam. Für Hinsbeck trafen David und Torwart Nils Hammann, der auch gleich fünf Strafstöße halten konnte. Leider reichte es nicht, Lank traf einmal mehr. So hieß der Sieger überraschenderweise ASV Lank. Fazit: Dank der tollen Abwehr mit Benedikt Stams, Maximilian Hendrix, Justin Weingarten und Keeper Nils wieder mal die einzige Mannschaft im Turnier, die bis auf das 7Meter schießen keinen Treffer zuließ. Stark auch Silas Bomke im Mittelfeld und die Stürmer Felix Künstler, Lukas Schmitz und David Bertram, die immer für Unruhe in der gegnerischen Abwehr sorgten. Doch leider haben wir zu wenig Tore geschossen. Trotzdem ein tolles Turnier.

Top

8.12.2007 Union Nettetal-Rhenania Hinsbeck 2:3

Zum Spitzenspiel kam es bei der Begegnung zwischen Union Nettetal und der Hinsbecker F1. In der ersten Hälfte kamen beide Teams schwer ins Spiel, der erwartete Schlagabtausch blieb zunächst aus. Maximilian Hendrix traf erst die Latte, ehe David Bertram die Hinsbecker mit einem schönen Weitschuss in Führung brachte.

Nach der Pause kamen die Bergdörfler besser ins Spiel und nutzen die Fehler der Gegner konsequent aus. Zwei Tore von Lucas Köhnen brachte die 3-0 Führung. Lukas Schmitz, Tobias Arndt und Tom Büschges trafen noch Pfosten bzw. Latte oder scheiterten am guten Nettetaler Torwart. So konnte die Führung leider nicht ausgebaut werden. Kurz vor Spielende verletzte sich Abwehrchef Maximilian Hendrix, zeitgleich verließen Spielmacher Silas Bomke die Kräfte, beiden mussten raus. Nun hatte der routinierte Abwehrmann Justin Weingarten alle Hände voll zu tun, denn durch die Umstellungen kam Unruhe in Hinsbecks Mannschaft auf, der Spielfluss war weg. Union nutzte diese Chance, jetzt kam es zum erwarteten heißen Kampf. Nettetal kam mit zwei Treffern noch ran und machte das Spiel wieder spannend. Endlich konnte auch unser Keeper Nils Hammann sein können zeigen, er rettete einige Male in höchster Not.

Top

1.12.2007 Rhenania Hinsbeck-VSF Amern 11:1

Am Samstag konnte unsere F1 den VSF Amern als Gast begrüßen. Die Hausherren zogen von Beginn an ihr Kombinationsspiel auf und erspielten sich Chance um Chance. Doch der gegnerische Torwart hielt prima, erst nach rund 15 Minuten erlöste David Bertram mit einem Weitschuss die Hinsbecker. Bis zur Pause konnten Lukas Schmitz und Lucas Köhnen noch auf 3-0 erhöhen.

In der zweiten Hälfte nutzten die Hinsbecker nun ihre Torchancen. Die Abwehr um Justin Weingarten und Maximilian Hendrix bauten das Spiel immer wieder von hinten heraus auf und setzten die Kollegen in Mittelfeld und Sturm immer wieder gut in Szene. Amern erzielte noch den verdienten Ehrentreffer, das Spiel endete schließlich 11-1 für die Jüüte-Kicker. Die Tore erzielten Justin Weingarten (2), Lucas Köhnen (2), Nils Lisges (1), David Bertram (3), Silas Bomke (1) und Lukas Schmitz (2)

Top

18.11.2007 1.FC Köln-Rhenania Hinsbeck 10:0

Ein kleines Highlight stand am Sonntag für unsere F1 Jugend an, ein Freundschaftsspiel bei der U8 des 1. FC Köln. Der gesamte Hinsbecker Kader (bis auf Lukas Schmitz, der leider verhindert war) machte sich mittags auf zum Trainingsgelände am Geißbockheim. Für unseren Trainer Jürgen Bomke, dessen Sohn Lukas (D1-Jugend Rhenania) und Pico, Vater unseres Torwarts Nils Hammann eine besondere Reise, sind sie doch glühende Anhänger des Traditionsclubs vom Rhein. Begrüßt wurden die Jüüte-Kicker vom Kölner Trainergespann, ehe es in die „heiligen Räume von Hennes“ ging. Danach ging es auf den Kunstrasenplatz.

Vor Beginn überreichten unsere Jungs eine Rhenania Hinsbeck Wanduhr und einen Vereinswimpel als Gastgeschenk. Diese Geste wurde mit viel Applaus der Kölner Zuschauer gewürdigt.

In der ersten Hälfte konnten die Rhenanen erstaunlicherweise gut mithalten. Die Zeit der Gastgeschenke war vorbei. Die Kölner waren zwar erwartungsgemäß sehr spielstark, prima Technik, die Laufwege stimmten und das Zweikampfverhalten war auch anders, als die Bergdörfler es gewohnt sind… Aber Hinsbeck hielt dagegen und hatte durch Lucas Köhnen und Tobias Arndt gar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Köln hatte zwar mehr Ballbesitz und kam etliche Male brandgefährlich vor Hinsbecks Tor, doch Nils Hammann war wieder exzellent in Form. Und die beiden Abwehrrecken Justin Weingarten und Maximilian Hendrix machten das Spiel ihres Lebens, beide machten es den Gegenspielern wahrlich nicht leicht. Gleichzeitig bauten sie das Spiel immer wieder von hinten auf und bedienten das Mittelfeld mit Silas Bomke und David Bertram immer wieder mit guten Pässen. Diese setzten ihrerseits die beiden Stürmer immer wieder gut in Szene und verhielten sich vorbildlich in den Zweikämpfen. Torchancen gab es einige, doch die Kölner Abwehr und der Torwart verhinderten einen Treffer.

Maximilian – wie einige andere auch noch etwas Erkältungsgeschwächt – machte die körperliche und kampfbetonte Spielweise sichtlich Spaß, auf der späteren Rückfahrt verfiel er allerdings umgehend in Tiefschlaf. Sein Halbzeitkommentar zu seinem Gegenspieler: „Man ist der schnell und kräftig. Dabei ist der doch ein Jahr Jünger!!!“ Die Kölner 1-0 Halbzeitführung fiel dann durch einen herrlichen Fernschuss, anders war Hinsbeck nicht zu bezwingen.

In der zweiten Hälfte wurde bis auf Keeper Nils komplett gewechselt. Neben Abwehrchef Benedikt Stams liefen nun Nils Lisges, Felix Künstler, Tom Büschges, Philipp Nissen und Marcel Brunnenkant auf. Auch diese Jungs machten ein tolles Spiel. Auch hier stimmte die Einstellung und man erspielte sich noch einige Chancen. Doch hier zeigte sich, dass in der Hinsbecker Truppe teilweise Spieler standen, die noch nicht über die Spielerfahrung verfügen bzw. in dieser Zusammenstellung auch nicht eingespielt sind. Trotz der vier Tore für Köln brauchen die Jungs den Kopf nicht hängen zu lassen. Wenn die kämpferische Leistung nicht gestimmt hätte, Köln hätte noch einige Tore mehr machen können. Torwart Nils Hammann krönte seine Top-Leistung noch mit einem gehaltenen 8-Meter! Sieht man auch nicht alle Tage.

0-5 nach 40 Minuten, damit kann man Leben. Kurzerhand entschloss man sich zu einer 20-minütigen „Verlängerung“. Die ersten 10 Minuten spielten wieder die Spieler der ersten Hälfte, danach die der zweiten. Fünf Tore konnten die Kölner noch erzielen, die Jüüte-Kicker waren sichtlich „platt“.

Fazit: Tolles Spiel beider Mannschaften und das Ergebnis war eh egal. Spaß haben und lernen war für uns viel wichtiger. Trotzdem haben alle Kinder gezeigt was in ihnen steckt und ihr bestes gegeben. Auf diese Leistung können alle Stolz sein. Leider kam es nicht mehr zum Ehrentreffer.

Ein herzliches Dankeschön noch an den Gastgeber des 1. FC Köln um Trainer Jan Kilian. Danke, dass ihr dieses Spiel ermöglicht habt.

Top

17.11.2007 Rhenania Hinsbeck-DJK Leuth 24:1

Am Samstag konnte unsere F1 die Mannschaft von DJK Leuth als Gast begrüßen. Auf dem Plan stand ein Spiel der Vorrunde zur Stadtmeisterschaft. Da die Gäste mit einer sehr jungen Mannschaft antraten, stellte Hinsbeck nicht seine stärkste Mannschaft auf. Trotzdem war man spielerisch überlegen - was auch klar war: Die Gäste waren schließlich 2-3 Jahre jünger! Das muntere Spiel endete 24-1 für die Rhenanen. Aber Hochachtung vor der Leuther Mannschaft. Andere treten bei der Konstellation erst gar nicht an. Und er Ehrentreffer war mehr als verdient.

Top

11.11.2007 Vorrunde Hallenkreismeisterschaft

Unsere F1-Jugend hat am Sonntag in Krefeld souverän die Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft erreicht. Mit 10 Punkten belegte man punktgleich mit dem ersten Bayer Uerdingen den zweiten Platz in der Gruppe. Die Ergebnisse: Rhenania Hinsbeck - Bayer Uerdingen 1:1, TuS Gellep - Rhenania Hinsbeck 0:2, Rhenania Hinsbeck - VFB Uerdingen 2:1, VFR Krefeld - Rhenania Hinsbeck 0:1. Die Tore erzielten Felix Künstler (2 Tore), Lukas Köhnen (2), Lucas Schmitz (1) und David Bertram (1). Weiter am Ball waren Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Philipp Nissen und Justin Weingarten.

Top

27.10.2007 Rhenania Hinsbeck-SW Elmpt 11:0

Ein torreiches Spiel der F1 sahen die Zuschauer gegen SW Elmpt. Von Beginn an nutzten die Hinsbecker den Heimvorteil und ließen dem Gast keine Chance. Zur Halbzeit stand es bereits 4-0. Die Tore fielen durch Lukas Schmitz, Silas Bomke, Philipp Nissen und einem unglücklichen Eigentor. Hinsbeck beeindruckte durch schönes Lauf- und Kombinationsspiel und Zweikampfstärke. In der zweiten Halbzeit konnten Justin Weingarten und zweimal Tobias Arndt die Führung ausbauen. Nach einer Ecke köpfte Silas Bomke zum 8-0 ein, ehe abermals Nissen und zweimal Bomke für den 11-0 Endstand sorgten. Maximilian Hendrix traf noch die Latte und Felix Künstler den Pfosten. Bemerkenswert war die Moral von Elmpt, die sich nie aufgaben und sich auch einige Chancen erspielten, die Torwart Nils Hammann jedoch vereiteln konnte. Leider wollte ihnen der Ehrentreffer nicht gelingen.

Top

20.10.2007 SG Krüchten-Rhenania Hinsbeck 4:2

Irgendwann geht jede Serie einmal zu Ende, diesmal erwischte es unsere F1. Die zweite Niederlage im Jahr 2007, die erste seit Mai. Viel lief nicht zusammen, gegen den Gastgeber aus Niederkrüchten hatte man kaum keine Chance. Die SG Krüchten ging aggressiver in die Zweikämpfe, war läuferisch überlegen und zeigte schöne Spielzüge. All dies lies Hinsbeck diesmal vermissen. Zur Halbzeit lag man mit 0-3 Hinten, kurz nach Wideranpfiff klingelte es zum vierten Mal. Konnte man sonst in der zweiten Hälfte das Spiel noch drehen, kam die Aufholjagd diesmal zu spät. Erst in den letzten fünf Minuten erzielte David Bertram noch zwei Treffer zum 2-4 Endstand. Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen und Lukas Schmitz vergaben freistehend noch 100%ige Chancen, doch an diesem Tag sollte es halt nicht sein. Für Hinsbeck am Ball: David Bertram, Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Nils Lisges, Lukas Schmitz und Justin Weingarten

Top

15.10.2007 TSV Kaldenkirchen-Rhenania Hinsbeck 1:6

Die F1 trat am Montag zu ihrem Auswärtsspiel in Kaldenkirchen an. Die Jungs zeigten wieder schönen Fußball mit herrlichen Kombinationen und Dribbeleinlagen. Zwar hatte man mehr vom Spiel, doch die Gastgeber kamen das ein oder andere Mal gefährlich vor das Hinsbecker Tor. David Bertram erlöste die Gäste mit seinem 1-0, ehe Kaldenkirchen noch ein unglückliches Eigentor unterlief.

In der zweiten Hälfte hieß es nun den Vorsprung ausbauen, was durch Lucas Köhnen und abermals Bertram auch gelang. Nach einem Foul von Maximilian Hendrix brachte ein fulminanter Freistoß unter die Latte den Anschlusstreffer des Gastgebers, doch Philipp Nissen und Justin Weingarten erhöhten abermals. Insgesamt ein verdienter Sieg der Mannschaft um Kapitän Silas Bomke. Für Hinsbeck spielte: Tobias Arndt, David Bertram (2 Tore), Silas Bomke, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen (1), Philipp Nissen (1), Lukas Schmitz und Justin Weingarten (1).

Top

8.9.2007 Tura Brüggen-Rhenania Hinsbeck 2:4

Die F1 fuhr zum Auswärtsspiel nach Brüggen. Von Beginn an lies man dem Gastgeber keine Chance und erspielte sich Torchance um Torchance. Durch zwei Mal Lukas Schmitz ging man mit einer 2-0 Führung in die Pause. Kurz nach Wideranpfiff gelang Brüggen der Anschlusstreffer ehe abermals Lukas Schmitz und David Bertram die Führung ausbauen konnten. Gegen Spielende wurden die Hinsbecker immer unkonzentrierter, Brüggen kam zu einigen Chancen und verkürzte auf 4-2. In höchster Not musste Maximilian Hendrix per Kopfball noch auf der Linie retten. Der Sieg für die Hinsbecker war verdient, bemängeln muss man aber die mangelnde Chancenauswertung. Ein Lob an den Gastgeber der sich nie aufgab und die Jüüte-Kicker das ein oder andere Mal ins Schwitzen brachte.

Das Hinsbecker Team: Tobias Arndt, David Bertram (1 Tor), Silas Bomke, Tom Büschges, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen, Nils Lisges, Lukas Schmitz (3 Tore) und Justin Weingarten.

Top

1.9.2007 Rhenania Hinsbeck-SC Waldniel 3:3

Zum Spitzenspiel hatte unsere F1 den SC Waldniel zu Gast. Es entwickelte sich das erwartete spannende Spiel mit etlichen Chancen und schönen Kombinationen auf beiden Seiten. Die erste Halbzeit gehörte dabei den Hinsbeckern, wenn auch Keeper Nils Hammann und der Pfosten das ein oder andere Mal retten mussten. Stürmer Lukas Schmitz erwischte einen tollen Start und konnte einen Lupenreinen Hattrick erzielen. 3-0 für Hinsbeck hieß es dann auch zur Pause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte Waldniel immer mehr Druck, während Kondition und Konzentration bei den Hinsbeckern immer mehr nachließen. So kam was kommen musste, Waldniel erzielte noch drei Tore zum letztlich Verdienten 3-3 Unendschieden.

Für Hinsbeck am Ball: David Bertram, Silas Bomke, Tom Büschges, Nils Hammann, Lucas Köhnen, Felix Künstler, Lukas Schmitz, Justin Weingarten
Top 

25.8.2007 TSF Bracht-Rhenania Hinsbeck 3:8

Unsere F1 trat zum Auswärtsspiel beim TSF Bracht an. In der Vergangenheit war dies immer ein unbequemer Gegner, die Spiele gingen immer knapp aus. Doch die Bergdörfler legten los wie die Feuerwehr. Laufwege, Passspiel, Zweikampfverhalten… alles stimmte. Durch Tore von David Bertram (3), Lukas Schmitz und Felix Künstler lag man zur Halbzeit mit 5-1 vorne. Bracht hatte nie den Hauch einer Chance, durch eine Unachtsamkeit gelang ihnen aber noch der verdiente Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte wurde die Hinsbecker Mannschaft umgestellt. Noch nicht richtig sortiert kam Bracht zu zwei weiteren Toren. Doch die Eingewöhnungszeit der Hinsbecker dauerte nicht lange, abermals Schmitz und Bertram sowie Tom Büschges sorgten für den 8-3 Endstand. Erfreulich war wieder, dass alle Hinsbecker Spieler Torchancen hatten, die aber der gute Brachter Schlussmann vereiteln konnte. Besonders der Spielaufbau durch Silas Bomke, Lucas Köhnen und Tobias Arndt konnte die Trainer Bomke/Bertram überzeugen. Fehlerfrei spielte auch wieder die Abwehr mit Justin Weingarten und Maximilian Hendrix, die wenigen Chancen der Gastgeber konnte Keeper Nils Hammann meistern.

Top

20.8.2007 Rhenania Hinsbeck-Dülkener FC 7:4

Besser als bei der F3 lief es dagegen für unseren Stadtmeister F1, dieser hatte den Dülkener FC zu Gast. Hier entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Torszenen auf beiden Seiten. Früh ging der Gast in Führung, die jedoch schnell durch David Bertram ausgeglichen werden konnte. Lucas Köhnen brachte die Hinsbecker dann in Führung, Dülken glich fast postwendend wieder aus. Jetzt entwickelten die Bergdörfler mehr Druck und konnten durch schönes Kombinationsspiel und durch Tore von Silas Bomke sowie Lukas Schmitz mit einer 4-2 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte lief das Spiel der Hinsbecker immer besser, die Führung konnte durch zwei weitere Treffer von Silas Bomke ausgebaut werden, ehe Dülken noch auf 6-4 verkürzte. Kurz vor Ende erzielte Lukas Schmitz das Tor zum 7-4 Endstand für die Jüüte-Kicker. Eine tadellose Leistung zeigte dabei die Abwehr mit Maximilian Hendrix und Justin Weingarten, die mit Torwart Nils Hammann einiges zu tun hatten. Vom Pech verfolgt war Stürmer Tom Büschges, der fünf „100%ige“ Chancen hatte. Eine Gute Leistung zeigte auch das Mittelfeld um Tobias Arndt. Für Hinsbeck am Ball: Tobias Arndt, David Bertram (1 Tor), Silas Bomke (3), Tom Büschges, Nils Hammann, Maximilian Hendrix, Lucas Köhnen (1), Lukas Schmitz (2) und Justin Weingarten.

Top