SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.



Spielberichte der Saison 2007/08

Rückrunde

19.3.2008 Rhenania Hinsbeck-TSV Kaldenkirchen 4:2

Eine Prima Leistung unserer F3-Kicker am Samstag gegen Kaldenkirchen. Zwar geriet man schnell in Rückstand, konnte aber durch eine tolle Moral ausgleichen. Und jetzt klappte auch das zusammenspiel der Mannschaftsteile, das Spiel wurde sehr schön von hinten heraus aufgebaut. Pascal Burghardt und Georgi Doulgerakis konnten sich in die Torjägerliste eintragen. Herausragend war auch Lisa Stein, die ihren ersten Treffer überhaupt erzielen konnte. Somit ging man mit einer 3:1 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte machte Kaldenkirchen viel Druck und beschäftigte die Hinsbecker Abwehr, Luca Fleck und Jakob Zetzen hatten alle Hände voll zu tun, ließen aber nichts anbrennen. Da Keeper Marcell Brunnenkant auch wieder einen guten Tag erwischt hatte, überstand man die Drangphase der Gäste schadlos. Nach einem herrlichen Konter konnte Erren Gökoglan die Führung der Hinsbecker noch ausbauen. Kurz vor Schluss kamen die gut spielenden Gäste noch auf 2:4 heran. Der Hinsbecker Fabian Grischkat hatte nach einer Ecke noch Pech, sein Kopfball ging knapp über das Tor. Da keine Mannschaft mehr seine Chancen nutze, blieb es beim verdienten 4:2 für die Bergdörfler.

Top

05.4.2008 DJK Leuth-Rhenania Hinsbeck 1:12

Eine gute Leistung zeigte unsere F3 beim Spiel in Leuth. In der ersten Halbzeit tat man sich noch etwas schwer gegen den stark kämpfenden Gegner. Die Hinsbecker waren zwar klar überlegen, konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Maximilian Hendrix traf lediglich den Pfosten. Erst gegen Ende der ersten Hälfte trafen je zwei mal Tobias Arndt und Nils Lisges. In der zweiten Hälfte war die Hinsbecker Überlegenheit dann doch zu groß. Tobias Arndt, Philipp Nissen, Maximilian Hendrix (2) und Nils Lisges (4) konnten weitere Treffer erzielen. Dazu kamen noch etliche Chancen u.a. auch von Lisa Stein, Jan Venemanns und Fabian Grischkat, die alle drei eine tolle Leistung zeigten. Und der Gastgeber kam verdienterweise auch noch zu seinem Ehrentreffer. Keeper Jakob Zetzen verlebte einen relativ ruhigen Mittag, auch weil Luca Fleck und Pascal Burghardt in der Abwehr eine tolle Partie ablieferten. Erfreuliche Notiz am Rande: Nach überstandener Operation und zehn wöchiger Spielpause war Maximilian Hendrix wieder dabei und holte sich Spielpraxis für den Saisonendspurt der F1.

Top

Rhenania Hinsbeck-Tura Brüggen 6:1

Drückend überlegen war unsere F3 gegen Tura Brüggen. Es dauerte aber bis Mitte der ersten Hälfte, ehe die Angriffsbemühungen von Erfolg gekrönt wurden. Zur Pause stand es 3-0 für die Bergdörfler, dabei konnte Georgi Doulgerakis einen lupenreinen Hattrick erzielen.

Nach der Pause lies man es zunächst etwas ruhiger angehen, was Brüggen auch direkt ausnutzte und den verdienten Anschlusstreffer erzielte. Dadurch wachgerüttelt legte Hinsbeck nun wieder los. Und Nils Lisges, in der ersten Hälfte noch erfolgreicher Torvorbereiter, wollte seinem Kollegen Georgi in nichts nachstehen und konnte ebenfalls einen Hattrick erzielen. Insgesamt führte eine tolle Mannschaftsleistung zum 6-1 Erfolg.


Top

Hinrunde

15.12.2007 Rhenania Hinsbeck-SV Herongen 4:1

Bei winterlichen Temperaturen traf sich unsere F3 zum Freundschaftsspiel mit der F2 vom SV Herongen. Da der Hinsbecker Rasenplatz wegen Frost gesperrt war, mussten die Jungs auf den vereisten Ascheplatz. Hier kam anfangs kein vernünftiges Spiel zu Stande, die Spieler fanden keinen richten halt und rutschten das ein oder andere Mal aus. Trotzdem war es ein interessantes Spiel, beide Teams machten das Beste aus den Gegebenheiten. Torchancen gab es auf beiden Seiten, Torwart Jakob Stams hatte einiges zu tun und machte seine Sache wie immer gut. Tom Büschges brachte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung. In der zweiten Hälfte wurde Platz und Spiel immer besser, alle konnten nun ihr können zeigen. Besonders das Zusammenspiel der Offensive mit Jona Anhut, Tom Büschges und Maximilian Hendrix funktionierte sehr gut. Im Hinsbecker Mittelfeld bauten Georgi Doulgerakis und Pascal Burghard das Spiel gut auf. Herongen beschäftigte nun auch immer mehr unsere Abwehr, doch Kilian Schmidt und Fabian Grischkat standen gewohnt sicher. Zweimal traf noch Tom ehe Maximilian per Kopf zum 4-0 traf. Kurz vor Schluss gelang Herongen der verdiente Anschlusstreffer. Fazit: Schönes Spiel beider Mannschaften unter schwierigen Bedingungen.

Top

8.12.2007 Rhenania Hinsbeck-SG Krüchten 4-2

Die SG Krüchten war zu Gast bei der F3 von Rhenania Hinsbeck. Die Hausherren kamen zu Beginn schleppend ins Spiel. Die Stürmer hatten es gegen eine kompakte Abwehr schwer. Doch auch die Hinsbecker Defensive mit Benedikt Stams und Nils Lisges machten den gegnerischen Stürmern das Leben schwer. Nach rund zehn Minuten lief es besser, jetzt erspielte man sich einige Chance. Ein schöner Fernschuss brachte jedoch die Gäste in Führung. Die Hinsbecker zeigten Moral und konnten das Spiel drehen. Durch Tore von Felix Künstler und Philipp Nissen ging man mit einer 2-1 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte drehten gerade die jüngsten Spieler Kilian Schmidt, Fabian Grischkat und Fabian Fink richtig auf, besonders in der Abwehr zeigten sie eine tolle Leistung. Gar nicht so einfach, waren die Gegner doch meist größer und ein Jahr älter. Nils Lisges, nun im Mittelfeld, erhöhte auf 3-1 ehe Krüchten auf 3-2 verkürzte. Kurz vor Spielende erlöste Felix Künstler die Hinsbecker und traf zum 4-2 Endstand. Torwart Marcel Brunnenkant musste noch einige Male in Höchster Not eingreifen und zeigte sein Können. Fazit: Wieder ein tolles Spiel der Jungs, besonders die „junge Garde“ des Jahrgangs 2000 zeigen unter der Führung der routinierten Spieler enorme Fortschritte.

Top

3.11.2008 Rhenania Hinsbeck-SC Waldniel 4:5

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer bei der Begegnung unserer F3 gegen Waldniel F3. Unsere Jungs kamen erst langsam ins Spiel, schnell lag man mit 0-4 hinten. Die Gäste waren einfach schneller am Ball und konsequenter in den Zweikämpfen. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Bergdörfler nun besser in Schwung, Nils Lisges erzielte mit einem tollen Weitschuss den Anschlusstreffer. Die Halbzeitansprache hatte wohl gewirkt, Hinsbeck bestimmte nun weitestgehend das Spiel. Besonders Abwehrchef Victor Schulte und die beiden Antreiber im Mittelfeld Philipp Nissen und Maximilian Hendrix kurbelten das Spiel nun an. Maximilian war es auch, der mit einem schönen Freistoßtreffer die Aufholjagd einleitete. Am fünften Treffer der Gäste war Torwart Marcel Brunnenkant machtlos. Zwei Tore von Philipp Nissen brachte Hinsbeck wieder ran, ein Schuss von Maximilian kratzte der Torwart gerade noch von der Linie, ehe abermals Maximilian und Philipp Latte bzw. Pfosten trafen. So verlor man knapp mit 4-5, aber besonders die zweite Halbzeit hat viel Spaß gemacht. Alle haben toll gekämpft und den Kopf nicht hängen lassen. Das galt übrigens auch für den Gegner, der einen tollen Fight lieferte.

Eine tolle Leistung zeigten auch die anderen Hinsbecker Kicker: Jakob Zetzen, Fabian Grischkat, Christian Thönes, Fabian Fink, Jerome Röttges und Benedikt Stams.

Top

27.10.2007 Tura Brüggen-Rhenania Hinsbeck 1:4

In der Gruppe der F3-Jugend konnten die Rhenanen aus Hinsbeck ihren 2. Sieg in Folge feiern. Sie besiegten die Mannschaft aus Brüggen mit 4:1 durch Tore von Nils Lisges und Marcel Brunnenkant in der ersten und 2 Treffer von Niklas Thobrock in der zweiten Halbzeit. Torwart Jakob Zetzen erlebte einen ruhigen Nachmittag. Zumeist fand das Spiel im Mittelfeld statt. Dort überzeugten Georgios Doulgerakis, Fabian Fink, Kilian Schmidt , Felix Lappenküper und Jan Venmanns durch guten Kampfgeist und überzeugendes Zusammenspiel. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit sehr glücklichen Siegern.   


Top

20.10.2007 Rhenania Hinsbeck-Kaldenkirchen F3 9:1

Im Spiel der F3-Jugend von Rhenania Hinsbeck am vergangenen Samstag trafen sie auf den Nachbarn aus Kaldenkirchen. Das Team um Torhüter Edgar Gelsz präsentierte sich von Beginn an sehr kämpferisch und ließ den Gegner durch frühes Stören in der gegnerischen Hälfte erst gar nicht ins Spiel finden. So waren die Spielanteile zugunsten der Hinsbecker verteilt. Die Mannschaftsteile ergänzten sich hervorragend, so dass Philipp Nissen in der 3. Minute bereits das 1:0 erzielte. Das engagierte und gute Spiel der Rhenanen zahlte sich aus. Und so stand es zur Halbzeit durch weitere Tore von Christopher Stein, Julian Hessen, Tom Büschges und erneut Philipp Nissen 6:0. In Hälfte 2 setzten sie ihr druckvolles Spiel fort. In der Verteidigung waren  Benedikt Stams und Marcel Brunnenkant (Torhüter 2. Halbzeit) ein sicherer Rückhalt und im Mittelfeld und Angriff gingen von Jerome Röttges, Jona Anhut und Tobias Arndt viele Impulse für den am Ende hochverdienten Sieg der Hinsbecker aus. Das Spiel endete durch weitere Tore von Julian, Tom und Philipp 9:1.

15.10.2007 SuS Schaag-Rhenania Hinsbeck 7-4

Am Wochenende trat die F3 zum Auswärtsspiel in Schaag an. Leider konnte man den Aufwärtstrend der letzten Spiele nicht fortsetzen. Schnell gingen die Gastgeber in Führung, erst langsam kamen die Hinsbecker ins Spiel. Zur Halbzeit lag man durch zwei Tore von Philipp Nissen und einem Eigentor mit 3-5 Toren zurück. In der zweiten Hälfte lief es etwas besser, Maximilian Hendrix konnte noch verkürzen. Doch Schaag legte nach und gewann verdient mit 7-4.

Top

15.9.2007 Rhenania Hinsbeck-FC Lobberich/Dyck 4:4

Ein Aufwärtstrend ist bei der F3 zu erkennen. Zu Gast war die F1 von Lobberich/Dyck. Von Beginn an erspielten sich die Jungs viele Torchancen, konnten diese jedoch noch nicht verwerten. Unglücklich musste man das 0-1 hinnehmen. Doch die Rhenanen gaben sich nicht auf. Mitte der ersten Hälfte setzte sich Stürmer Maximilian Hendrix auf der rechten Seite durch, umspielte die gesamte Abwehr und ließ auch dem Torwart keine Chance. Kurze Zeit später war es abermals Hendrix, der die Hinsbecker mit einem fulminanten Weitschuss in Führung brachte. Kurz nach der Pause stand Felix Künstler Goldrichtig, sein Abstaubertor brachte das 3-1. Spielerisch hatten die Jahrgangs älteren Gäste nichts mehr entgegen zu setzen, dafür wurde deren Spielweise nun ruppiger. Jeder Spielaufbau der Rhenanen wurde durch Halten, Schubsen, Handspiel etc. unterbunden. Auch wenn längst nicht alles geahndet wurde, Hinsbeck kam nun zu etlichen Freistößen. Ein vernünftiger Spielaufbau war nun allerdings nicht mehr möglich. Einer dieser Freistöße, von Felix Lappenküper getreten, wurde von einem Dycker Spieler noch ins eigene Tor abgefälscht. Doch die teils jüngeren Rhenanen kamen nun ins schwimmen. Auch wenn die Gäste noch drei Tore zum 4-4 Endstand erzielten war es Torwart Marcel Brunnenkant und der Abwehr um die Stams Brüder Benedikt und Jakob zu verdanken, das wenigstens ein Punkt gerettet wurde. Ein tolles Spiel machte auch das Mittelfeld mit Philipp Nissen, Juri Fonders und Kilian Schmidt, die immer wieder das Spiel nach vorne antrieben und die eigene Abwehr unterstützten. Bleibt noch zu erwähnen, dass der Gäste-Schiedsrichter das Spiel rund drei Minuten zu früh abpfiff, aber in der zweiten Hälfte war das Handy am Ohr eh wichtiger… Dies ist allerdings lediglich eine Randnotiz zu einem anfänglich schönen Spiel beider Teams, welches aber in der zweiten Hälfte eine fragwürdige Wendung nahm. Schade, besonders da es sich um die F-Jugend handelt, wo die Kinder Fußball “spielen“ lernen sollen.

Top

8.9.2007 SC Waldniel-Rhenania Hinsbeck 8:4

Unsere F3 war am Samstag zu Gast beim SC Waldniel. Unsere Jungs verschliefen die Anfangsphase und lagen schnell mit 0-3 zurück. Nach einer schönen Einzelleistung erzielte Philipp Nissen den Hinsbecker Anschlusstreffer. Mit einem 1-4 Rückstand ging es schließlich in die Pause. Und in der zweiten Hälfte lief es viel besser bei den Bergdörflern, die Spieler standen sicherer und gingen besser in die Zweikämpfe. Philipp konnte noch drei weitere Tore erzielen, der Gastgeber antwortete aber seinerseits mit Toren. Waldniel konnte das Spiel mit 8-4 für sich entscheiden, aufgrund der besseren Spielweise auch verdient. Aber die Hinsbecker sollten den Kopf nicht hängen lassen. Besonders das Spiel in der zweiten Hälfte macht Hoffnung. Wenn in der Abwehr in Zukunft konzentrierter agiert wird, kommen auch positive Ergebnisse. Einstellung und Einsatz stimmen bei den Jungs auf jeden Fall.

Für Hinsbeck am Ball: Edgar Gelsz, Jona Anhut, Philipp Nissen (4 Tore), Felix Künstler, Jerome Röttges, Fabian Grischkat, Benedikt Stams, Christopher Stein und Marcel Brunnenkant.

Top

1.9.2007 Rhenania Hinsbeck-SW Elmpt 2:4

Unsere F3 trat beim Heimspiel am Samstag gegen die F2 von Schwarz-Weiß Elmpt an. Unsere Jungs erwischten einen guten Start und spielten schön nach vorne. Hinten hatte die Abwehr allerdings auch einiges zu tun. Doch die Routiniers Christian Thönes und Jakob Zetzen zeigten eine tolle Leistung. Torwart Marcel Brunnenkant – zum ersten Mal als Keeper im Einsatz – erwischte ebenso einen guten Tag und konnte im Laufe des Spiels einige Chancen vereiteln. Fabian Fink, Paul Reinschlüssel und Fabian Grischkat sorgten immer wieder für Unruhe vor dem gegnerischen Tor. Als Antreiber im Mittelfeld machte Tobias Arndt ein tolles Spiel, er gab auch den Pass zur Hinsbecker Führung durch Nils Liskes. Er machte übrigens sein erstes Spiel und konnte ebenso voll und ganz überzeugen.

Zwei Unachtsamkeiten im Stellungsspiel brachte Elmpt dann in der zweiten Hälfte mit 2-1 in Führung. Diese konnte Paul Reinschlüssel aber kurze Zeit später wieder ausgleichen. Zum Ende reichte aber die Kraft der Rhenanen nicht mehr, die Zweikämpfe gingen immer häufiger verloren. Schlussendlich verlor Hinsbeck mit 2-4. Doch das Spiel macht Hoffnung, Potenzial ist genügend in der Mannschaft.

Top

25.8.2007 Rhenania Hinsbeck F3-Union Nettetal F3 3:3

Unsere F3 kam gut ins Spiel gegen den Gegner von Union Nettetal und erspielte sich einige Chancen. Das Tor trafen sie dennoch nicht. Ob es an dem Frühnebel lag, der den Hinsbecker Leo-Vriens-Sportplatz am Samstagmorgen einhüllte?

Die Unioner hatten entweder den besseren Durchblick oder waren treffsicherer, jedenfalls lag der Gastgeber Mitte der ersten Hälfte mit 0-2 hinten. Doch die junge Truppe – lediglich drei Spieler des Jahrgangs 1999 waren auf dem Platz - gab nicht auf und spielte immer besser zusammen. Durch Tore der Routiniers Juri Fonders und Felix Lappenküper, sowie einem Treffer des Neuzugangs Philipp Nissen ging man mit einer knappen 3-2 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte war es wieder ein ausgeglichenes Spiel mit etlichen Chancen auf beiden Seiten. Doch die Rhenanen konnten die Führung halten. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr gelang den Gästen kurz vor Spielende doch noch der insgesamt verdiente Ausgleich zum 3-3 Endstand. Allerdings gab Coach Hendrix zu an dem Treffer nicht ganz unschuldig zu sein. Eine seiner Ansagen wurde wohl falsch verstanden und verunsicherte den ansonsten bombensicher spielenden Jakob Stams.

Insgesamt ein tolles Spiel der neuen Truppe. Die beiden Neuzugänge Marcel Brunnenkant und Philipp Nissen fügten sich toll in die Mannschaft ein. Juri Fonders fand wieder zur alten Form und setzte sich und seine Mitspieler – allen voran Felix Lappenküper – mehrmals gut in Szene. Die quirligen Jan Venmanns und Kilian Schmidt sorgten ständig für Unruhe und auch Pascal Burghard spielte eine solide Partie. Die Abwehr um die Stams Brüder Jakob und Benedikt stand sehr sicher. Torwart Benedikt war bei den Treffern machtlos und sorgte mit einigen Paraden für den Punktgewinn. Auf jeden Fall steckt Potential in der Mannschaft.

Top

18.8.2007 BSV Leutherheide-Rhenania Hinsbeck F3 3:0

Die Neuformierte F3-Jugend hatte ihr erstes Spiel in Leutherheide zu bestreiten. In der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs sichtlich Mühe gegen den eingespielten Gegner und lag zur Halbzeit verdient mit 0-2 hinten. Nachdem Betreuer Hendrix die Mannschaft in der zweiten Hälfte umstellte lief es wesentlich besser. Die Abwehr um Felix Künstler stand nun besser und lies kaum noch Chancen zu. Das Mittelfeld um Julian Hessen entwickelte nun auch Druck nach vorne, leider konnten die Chancen von Christopher Stein und Maximilian Hendrix nicht verwandelt werden. Leutherheide traf noch durch einen sehenswerten Freistoß zum 3-0 Endstand. Eine tadellose Leistung zeigte dabei Torwart Benedikt Stams, der mit vollem Einsatz weitere Tore verhinderte. Die zweite Halbzeit macht jedoch Hoffnung, wenn die Jungs besser eingespielt sind, kommen auch die positiven Ergebnisse. Für Hinsbeck am Ball: Jona Anhut, Pascal Burghard, Christopher Stein, Julian Hessen, Edgar Gelsz, Maximilian Hendrix, Benedikt Stams, Felix Künstler und Paul Reinschlüssel.

Top