SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.



Spielberichte der D2 Jugend Saison 2008/2009

SC Rhenania Hinsbeck – Union Krefeld 2:2

Am Samstag fand das zweite Qualifikationsspiel der D-Junioren des SC Rhenania Hinsbeck statt. Der Gegner der Begegnung hieß Union Krefeld. Beide Mannschaften konnten jedoch den Aufstieg in die Leistungsklasse nicht mehr schaffen, da der Hülser SV 4:0 beide Mannschaften besiegt hatte. Die Bergdörfler nahmen zu Beginn des Spiels das Kommando in die Hand, gaben es aber nach gut 10 Minuten an die Krefelder ab, die dann auch schnell mit 1:0 in Führung gingen. Wenige Minuten später kamen die Krefelder nochmals bis in den 16m Raum und konnten die Führung weiter ausbauen. Doch die zuerst geschockten Hinsbecker gaben nochmals alles und konnten in der 20 Minute durch einen Treffer von Luca Hurtz auf 1:2 verkürzen. Kurz vor der Pause waren die Spieler wieder voll da und kämpften um alles. Das wurde dann mit einem Treffer durch Tim Cleven zum 2:2 belohnt. Nach der Pause hatten die Hinsbecker den größeren Spielanteil und noch einige Chancen die Führung zu übernehmen. Obwohl sich das Spiel in der zweiten Halbzeit hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte abspielte, hatten die Gäste noch zwei große Chancen, die von der Abwehr bzw. des Keepers Viktoria Kall glänzend pariert wurden.

Es spielte für Hinsbeck: Viktoria Kall - Niklas Bartnik, Michelle Skupin, Simon Tilch – Martin Heks, Moritz Skupin – André Kuypers, Oliver Himmighöfer, Christopher Lotze, Oliver Koll – Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

TSF Bracht - Rhenania Hinsbeck 1:7

Für die Hinsbecker ging es am Wochenende auswärts  weiter mit einem Spiel ohne Punkte gegen die Pflichtspielmannschaft des TSF Bracht, deren Spieler 1 bis 2 Jahre älter waren.
In den ersten 10 min. hatten es die Hinsbecker der schwer ins Spiel zukommen, gingen dann aber doch  mit einem Treffer von Luca Hurtz mit 1:0 in Führung. Nachdem Thorsten Busch das 2:0 erzielte, klappte es mit den Kombinationen immer besser und so erzielte Tim Cleven den Halbzeitstand von 3:0.
In der zweiten Halbzeit machten die Hinsbecker weiter Druck, doch der Keeper von Bracht konnte einige Bälle parieren. Das 4:0 wurde abermals von Luca Hurtz erzielt. Beim 5:0 konnte sich Moritz Settels allein gegen die Abwehr durchsetzten und schob den Ball ins kurze Eck.
Mit seinem dritten Treffer erhöhte Luca Hurtz zum 6:0. Doch auch die Gastgeber konnten sich gegen die gut positionierte Abwehr durchsetzten und verkürzten auf 6:1. Der Endstand von 7:1 wurde durch einen Treffer von Martin Heks erzielt, der aus gut 20m direkt auf das Tor zielte und den Ball unter die Latte versenkte.
Es spielte für Hinsbeck: Florian Reinders, Thore Hackstein, Heiner Küppers, Florian Schütterle, Oliver Himmighöfer, Yannik Hölter, Gregor Meiners – André Kuypers, Thorsten Busch, Martin Heks – Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven.

Rhenania Hinsbeck - SG Krüchten 4:0

Am Samstag spielte die Hinsbecker D2 gegen den SG Krüchten. Der Gegner spielte in der Hinrunde noch in der D 7er Gruppe, dadurch findet auch dieses Spiel auch ohne Wertung statt. Die Gastgeber bestimmten sofort auf welches Tor gespielt wird und so stand es nach 10 Minuten 1:0 durch einen Treffer von Moritz Settels. Doch auch die Gäste konnten sich einige Chancen herausspielen, die jedoch vor dem heimischen Tor durch die Abwehr, die mit Michelle Skupin, Heiner Küppers und Oliver Himmighöfer bestens besetzt war oder dem Torhüter Tim Cleven zunichte gemacht wurde.  Die meisten Bälle wurden aber bereits im Mittelfeld abgefangen, wo Martin Heks Thorsten Busch sowie Mike Bühler (der in der zweiten Hälfte das Tor hütete) das Spiel bestimmten. André Kuypers der auch zum Mittelfeldkader gehörte konnte den Halbzeitführungstreffer zum 2:0 erzielen. In der zweiten Halbzeit sollte Tim Cleven, der mit Mike Bühler das Torwarttrikot tauschte, für ein Wenig Wirbel sorgen. Ein Treffer blieb an diesem Tag aber für Tim aus. Doch für eine hohe Vorlage von links reichte es noch, Moritz Settels sprang höher als der Torwart und köpfte die Vorlage von Tim zum 3:0 ein. Das 4:0 ging ebenfalls auf das Konto von Moritz Settels, der für den Endstand sorgte.
Es spielte für Hinsbeck: Tim Cleven(Mike Bühler), Martin Heks, Michelle Skupin, Heiner Küppers, Oliver Himmighöfer, Thore Hackstein – Thorsten Busch, Yannik Hölter, Denis Schmitz, Leo Schroers, Florian Schütterle, André Kuypers, Moritz Settels

BSV Leutherheide - Rhenania Hinsbeck 2:7

Am Samstag spielte die Hinsbecker D2 in Leutherheide. Die Hinsbecker bekamen das Spiel schnell in den Griff und hatten in der ersten Halbzeit Chancen über Chancen, die leider nicht verwertet werden konnten. Thore Hackstein scheiterte immer am Torwart. Nach 20 min. erzielte Tim Cleven nach einer Flanke von André Kuypers den Führungstreffer.
Die Gastgeber ließen aber nicht lange auf sich warten und konnten vor der Pause noch den Ausgleich erzielen. Nach der Pause ging es für Thore Hackstein  richtig los. Das Spiel war erst 5 Minuten angepfiffen da erzielte er per Kopf das 2:1. Die Gegner hatten Schwierigkeiten Tim Cleven auf der linken Seite unter Kontrolle zubekommen. So setzte er sich abermals durch und spielte den Ball quer durch den 5 Meter Raum.  Thore Hackstein stand goldrichtig  und erhöhte auf 3:1. Das 4:1 erzielte Tim Cleven durch einen Alleingang. Luca Hurtz schoss das 5:1 bevor die Gastgeber auf 5:2 verkürzten. Florian Schütterle schoss noch  das 6:2 und Thore Hackstein  zum krönenden Abschluss noch das 7:2.
Es spielte für Hinsbeck: Mike Bühler – Martin Heks, Heiner Küppers, Michelle Skupin, Yannik Hölter, Oliver Himmighöfer – Leo Schroers, Denis Schmitz, Florian Schütterle – André Kuypers, Thorsten Busch – Thore Hackstein, Luca Hurtz, Tim Cleven

Rhenania Hinsbeck - TSV Kaldenkirchen 2:6

Am Wochenende verloren die Hinsbecker unglücklich 6:2 gegen den TSV Kaldenkirchen.

Die Tore für Hinsbeck erzielte beide Luca Hurtz.

7. Platz beim Hallenturnier in der Hattrick-Hall

Den Sonntag verbrachte man mit 30 Mannschaften bei einem Turnier in der Hattrick-Hall, das von Union Nettetal ausgerichtet wurde. Auf 5 Plätzen spielte man 3 leistungsbezogene Turniere. Die Hinsbecker spielte im ersten Spiel gegen die D3 von Union Nettetal, das Spiel verlor man knapp mit 2:3. Im zweiten Spiel gegen SW Elmpt führte man souverän 4:1, doch die Elmpter konnten in den letzten Minuten noch das Ruder drehen und bis auf ein Unentschieden (4:4) herankommen. Im dritten Spiel gegen den 1.FC Mönchengladbach hatten alle Mannschaften keine Chance, lange konnten die Hinsbecker das 0:0 halten bevor die Gladbacher mit dem Toreschießen loslegten und mit 5:1 verloren. Im vierten Spiel konnten sie ihren ersten Sieg einfahren mit einem 5:6 gegen den TSF Bracht. Gegen die D4 von Union Nettetal erreichten die Hinsbecker nochmals ein Unentschieden (3:3). Das Spiel um Platz 7 gegen die D4/2 von Union Nettetal endete wieder unentschieden (4:4) und so musste der Sieger per 7 Meterschießen ermittelt werden. Die Hinsbecker hatten die besseren Nerven und konnten das Spiel mit 6:5 gewinnen und erreichten somit den 7. Platz in ihrer Leistungsklasse. Es spielten für Hinsbeck: Mike Bühler – Michelle Skupin, Heiner Küppers, Martin Heks, André Kuypers, Denis Schmitz – Moritz Settels, Tim Cleven und Luca Hurtz.

Rhenania Hinsbeck D2 - Fortuna Dilkrath D2 3:2

Am Samstag konnte die Hinsbecker D2 endlich das Spiel gegen Fortuna Dilkrath´s D2 nachholen. Die Hinsbecker hatten von Beginn an die Gäste im Griff. Jedoch konnten sie die Chancen nicht zum Abschluss bringen. Es dauerte gut 10 min bis Luca Hurtz durch einen Alleingang den Führungstreffer zum 1:0 erzielte. Die Dilkrather konnten die ansonsten gut stehende Abwehr zweimal durchbrechen und erzielten beide Male einen Treffer die zum Halbzeitstand von 1:2 führte. Nach der Halbzeit übernahmen die Gastgeber gleich wieder den größeren Spielanteil. Die Chancen die sich weiterhin für Hinsbeck  ergaben konnten die Dilkrather mit Müh und Not zur Torauslinie abwehren. Doch dann Moritz Settels zeigte den Gegnern  wie hoch er springen kann, indem er nach einer Flanke von Martin Heks den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers in Tor köpfte. Bis 10 Minuten vor dem Abpfiff hatten die Hinsbecker noch einige Chancen. Den erlösenden Treffer zum Sieg von 3:2 erzielte an diesem Tag der dritte Stürmer Tim Cleven. Doch auch die Hinsbecker mussten noch einmal Zittern nach einer Parade von Max Skupin tanzte der Ball noch mal kurz auf der Latte bevor er nach hinten runter fiel.
Nach drei Niederlagen in Folge konnten sich die Hinsbecker über diesen verdienten Sieg richtig freuen.
Der Trainer und die Betreuer lobten den heutigen Einsatz und Kampfgeist der Spieler und  hoffen das die Mannschaft aus dem Winterschlaf erwacht ist.

Es spielten für Hinsbeck: Mike Bühler, Max Skupin – Heiner Küppers, Michelle Skupin, Gregor Meiners –Thore Hackstein, Martin Heks - André Kuypers, Oliver Himmighöfer, Denis Schmitz – Moritz Settels, Tim Cleven, Luca Hurtz   

Hallenturnier der Hinsbecker D2

Am Samstag veranstaltete die D2-Jugend von Rhenania Hinsbeck  ein Turnier in der Sporthalle an der Süchtelnerstraße in Lobberich. Die teilnehmenden Mannschaften waren SV Grefrath/Bor. Oedt,
TSV WA/WA, BSV Leutherheide, Tura Brüggen, VfL Willich, VfR Fischeln (die für eine andere Mannschaft kurzfristig eingesprungen sind) sowie die D2 von Rhenania Hinsbeck die mit 2 Mannschaften antrat. Im ersten Spiel trafen Hinsbeck 1 auf Tura Brüggen, die Hinsbecker gingen nach gut 5 Min. durch einen Treffer von Luca Hurtz mit 1:0 in Führung und verteidigten dies bis zur letzten Minute. Kurz vor dem Abpfiff gaben die Brüggener noch zwei Torschüsse ab, die von Tim Cleven, der an diesem Tag das erste Mal im Tor stand, glänzend pariert wurden. Doch beim dritten Nachschuss kam Tim nur noch mit den Fingerspitzen dran und das Spiel endete 1:1.
Für Hinsbeck 2  hieß der erste Gegner TSV WA/WA, die Hinsbecker spielten ihre Chancen souverän aus und konnten nach 3 Min. durch einen Treffer von Heiner Küppers mit 1:0 in Führung gehen.
Im zweiten Spiel von Hinsbeck 1 war der  der Sv Grefrath/Bor. Oedt. Auch dieses Spiel endete für die Hinsbecker  unentschieden, diesmal jedoch 0:0.
Für Hinsbeck 2 kam die erste Niederlage gegen den VfL Willich. Dieses Spiel verloren Sie mit 3:0.
Im  letzte Vorrundenspiel von Hinsbeck 1 gegen die Jungs aus Fischeln bekam Florian Schütterle seine Chance den Kasten sauber zuhalten. Dieses Spiel endete abermals unentschieden 0:0. Damit war  Hinsbeck 1 zweiter in der Vorrunde.
Für Hinsbeck 2 ging es im dritten Vorrundenspiel gegen die Nachbarn aus Leutherheide. Dieses Spiel ging wieder an die Hinsbecker mit 4:0 durch Tore von Moritz Settels in der 1 . und 10. Min., Oliver Himmighöfer 8 min. und Denis Schmitz der an diesem Tag sein erstes Tor für den SC Rhenania Hinsbeck geschossen hat.
Nach diesem Spiel stand  fest, wer in der Endrunde um Platz 3 spielen wird, es ist Rhenania Hinsbeck 1 gegen Rhenania Hinsbeck 2. Beide Mannschaften zeigten in diesem Spiel dass sie für 10 Min. keine gemeinsame D2 Jugend waren, sondern beide um Platz 3 kämpften. Das 1:0 für Hinsbeck1  wurde durch ein unglückliches Eigentor erzielt. Das 2:0 erzielte André Kuypers. Damit wurde Hinsbeck 1 dritter und Hinsbeck 2 vierter des Turniers.
Der Sieger  wurde die Mannschaft vom VfR Fischeln die kurzfristig eingesprungen waren.
Wir bedanken uns recht herzlich bei den teilnehmenden Mannschaften und wünschen eine erfolgreiche Rückrunde 2009.
Es spielten für Hinsbeck 1: Tim Cleven (Florian Schütterle), Michelle Skupin, Thorsten Busch, Leo Schroers, Luca Hurtz, André Kuypers.
Die Mannschaft wurde betreut von Jürgen Cleven und Walter Kuypers

Für Hinsbeck 2: Mike Bühler, Heiner Küppers, Thore Hackstein, Oliver Himmighöfer, Gregor Meiners, Moritz Settels, Denis Schmitz
Die Mannschaft wurde betreut von Dirk Vanderheiden und Markus de Ryck    

weitere Bilder folgen

Rhenania Hinsbeck - SV Grefrath/Bor. Oedt 3:6

Auch das Nachholspiel der Hinsbecker gegen Grefrath konnte nicht gewonnen werden.
Dieses Spiel verlor man leider mit 6:3 Toren für Grefrath und so auch die Herbstmeisterschaft.
Doch für die Hinsbecker ist es wichtiger am ende der Saison einen guten Platz in der Tabelle
zuhaben.

SW Elmpt - Rhenania Hinsbeck D2 10:0

Die Winterpause ist vorbei und es stehen die ersten Meisterschaftsspiele auf dem Programm.
Doch zum trainieren war nicht viel Zeit da die Plätze erst jetzt wieder bespielbar sind.
Und so ging es zum ersten Meisterschaftsspiel nach Elmpt. Da die Spieler noch nicht ganz aus
dem Winterschlaf erwacht waren konnte das Spiel gegen die aufgeweckten Elmpter nicht gewonnen
werden. Leider mussten die Hinsbecker die erste Niederlage in der Rückrunde hinnehmen.
Das Spiel endete 10:0 für Elmpt.

SC Rhenania Hinsbeck - SV Grefrath/Bor.Oedt -:-

Das letzte Hinrundenspiel musste leider von den Grefrathern abgesagt werden.
So steht es noch nicht fest wer nun Herbstmeister ist, Elmpt, St-Tönis oder Hinsbeck.
Denn mit einem Sieg gegen den Nachbarn aus der Niersgemeinde können die
Bergdörfler noch an St-Tönis und Elmpt vorbeiziehen und die Rückrunde von Platz 1 starten.

Rhenania Hinsbeck D2 - DjK Fortuna Dilkrath D1 6:4

Am Freitagabend wurde das Flutlichtspiel zwischen Rhenania Hinsbeck D2 und Fortuna Dilkrath D1 angepfiffen. Die Hinsbecker gingen früh mit 1:0 durch Luca Hurtz in Führung. In den ersten 10 Minuten wurde ausschließlich in der Hälfte  der Gäste gespielt so das Luca Hurtz nochmals ein Tor erzielen konnte zum 2:0. Die Dilkrather kamen nach dem Treffer besser ins Spiel und konnten schnell den Ausgleich erzielen. Max Skupin erzielte dann das 3:1, bevor Moritz Settels denn Torwart des Gegners anschießt und beim stolpern ins Tor den abgeprallten Ball wieder vor die Füße bekommt und so das 4:2 zum Halbzeitstand erzielte. Nach der Pause kamen wieder die Gäste die auf 4:3 verkürzten. Luca Hurtz macht an diesem Tag seinen dritten Treffer zum 5:3.  Die Gäste konnten nochmals verkürzen auf 5:4. Den Endstand von 6:4 erzielte wieder Moritz Settels was fast eine Kopie von seinem ersten Tor war.

Für Hinsbek spielte: Yannik Hölter - Martin Heks, Michelle Skupin, Florian Schütterle, Gregor Meiners - Thorsten Busch, Denis Schmitz, André Kuypers, Mike Bühler, Oliver Himmighöfer,Max Skupi - Luca Hurtz, Tim Cleven, Moritz Settels 

Niersia Neersen - Rhenania Hinsbeck D2 6:3

Am Samstag hatte die Hinsbecker D2 die weiteste Anreise in dieser Saison. Es ging zum Auswärtsspiel nach Niersia Neersen. Als die Gegner auf dem Platz kamen waren die Hinsbecker erst einmal geschockt. Die Gastgeber waren fast alle einen Kopf größer und es war der ältere Jahrgang (1996). In der ersten Halbzeit hatte die Bergdörfler sehr viel Respekt vor Neersen und so stand es schnell 1:0. Bis zur Halbzeit stand es dann auch schon 5:0 für die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel hatten bekamen die Hinsbecker den Gegner immer mehr in den Griff und konnten so den Anschlusstreffer zum 5:1 durch Luca Hurtz erzielen. Im nächsten Angriff konnte Oliver Himmighöfer durch einen hohen Ball die komplette Abwehr inkl. Torwart ausschalten da der Ball sich genau vor der Latte senkte und so zum 5:2 ins Netz ging. Niersia Neersen konnten durch einen Foulelfmeter nochmals auf 6:2 erhöhen. Kurz vor dem Abpfiff bekamen auch die Hinsbecker noch einen Elfmeter, durch ein Handspiel im Strafraum. Luca Hurtz konnte diesen Elfer souverän zum 6:3 verwandeln. Das Spiel wurde in der zweiten Hälfte durch die Hinsbecker  komplett gedreht. Leider hatten die Bergdörfler zu spät angefangen Fußball zuspielen. So stand es am Ende 6:3 für Neersen.

Es spielte für Hinsbeck: Lukas Waßeige, Martin Heks, Michelle Skupin, Gregor Meiners, Thore Hackstein, Florian Schütterle – Oliver Himmighöfer, Mike Bühler, André Kuypers, Thorsten Busch, Denis Schmitz – Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

Rhenania Hinsbeck - Union Nettetal 4:2

Am Freitagabend wurde unter Flutlicht das Lokalderby zwischen Rhenania Hinsbeck und Union Nettetal ausgetragen. Das Spiel war von Anfang an etwas Besonderes.Keine der beiden Mannschaften konnte das Spiel an sich reißen und so ging es 20 Minuten von Tor zu Tor. Beide Mannschaften spielten ein schönes und schnelles Spiel, blieben jedoch immer wieder an den Abwehrspielern hängen. Die erste Chance einen Treffer zu erzielen hatte der Hinsbecker Tim Cleven, der über die linke Seite auf das Tor zu lief,  in den Boden trat und so nicht mehr genug Wucht hinter den Schuss bekam. 5 Minuten vor der Pause zeigte Moritz Settels seine Schnelligkeit, lief  den Gegner davon, spielte anschließend noch den Torwart aus und erzielte so das 1:0 für Hinsbeck.
Nach dem Wiederanpfiff hatte sich der Gegner noch nicht ganz von dem Schrecken erholt, da erzielte Tim Cleven durch einen Alleingang das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es erstmal zur Erholung in die Kabine.
In der zweiten Hälfte des Spiels wurde der Druck auf beiden Seiten erhöht und es kamen viel Konter zustande.
Einen Konter wurde durch die Mittelfeldspieler Mike Bühler und André Kuypers eingeleitet.Sie spielten eine schnelle Kombination  auf Oliver Himmighöfer der das 3:0 erzielte. Die Gäste drehten nach diesem Treffer richtig auf und konnten den Anschlußtreffer zum 3:1 erzielen. In der 45 Minute erzielte Luca Hurtz durch einen langen Ball vom Martin Heks das 4:1. Die letzten Minuten wurden für die Hinsbecker aber nochmals zur Zitterpartie. Union Nettetal  verkürzte nochmal  auf 4:2. Und hielten sich doch häufig in der Hinsbecker Hälfte auf. Doch der Abwehr gelang  es die Angriffe abzuwehren und auch unser Torhüter Lukas Waßeige war heute gut in Form wehrte  einige schwierige Bälle ab,
Nach gut einer Stunde pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und die Hinsbecker konnten einen weitern Sieg verzeichnen.
Die Fans von Rhenania Hinsbeck und Union Nettetal sahen ein kampfbetontes und schönes Spiel.
Es spielte für Hinsbeck: Lukas Waßeige - Thore Hackstein, Michelle Skupin, Martin Heks, Thorsten Busch, Mike Bühler, Yannik Hölter - Oliver Himmighöfer, André Kuypers, Florian Schütterle, Leo Schroers, Meiers Gregor - Luica Hurtz, Tim Cleven, Moritz Settels

RW Venn D2 - Rhenania Hinsbeck D2 1:6

Da die Hinsbecker D2 sehr viele spielfreie Tage hat wurde kurzerhand eine Mannschaft gesucht die ebenfalls spielfrei hat. Da man aber nicht gegen die Mannschaften aus der Liga spielen wollte,  versuchte man eine Mannschaft aus den Nachbarnkreise zufinden. Im Kreis 4 fand man beim RW Venn einen Gegner der auch an diesem Spieltag kein Meisterschaftsspiel hatte. Die Hinsbecker fuhren mit einer Notbesetzung im Tor nach Mönchengladbach. Da die beide Torhüter an diesem Tag verhindert waren, entschloß man sich in der ersten Halbzeit Tim Cleven ins Tor zustellen. Die Gäste zogen schnell das Spiel an sich. Oliver Himmighöfer leitete nach gut 5 Minuten einen Konter ein, in dem er Luca Hurtz den Ball direkt in den Lauf spielte. Kurz vor der Torauslinie konnte Luca Hurtz den Ball quer auf Florian Schüterle spielen wodurch die hinsbecker mit 1:0 in Führung gingen. Den zweiten Treffer spielte sich im Spiegelbild auf der rechten Seite als André Kuypers den Konter einleitete und abermals konnte Luca Hurtz die Vorlage geben, diesmal stand Moritz Settels richtig um auf 2:0 zu erhöhen. Das 3:0 erzielte Thore Hackstein der heute anstatt als Verteidiger im Strum sein Platz fand. Doch auch die Hinsbecker mussten einen Treffer hinnehmen als die Gastgeber über die Linkeseite die Abwehr überrannten und auf 3:1 verkürzten. Den Halbzeitstand von 4:1 wurde durch Oliver Himmigöfer erzielt. In der zweiten Hälfte wechselten die Hinsbecker den Torwart und es ging Florian Schüterle zwischen die Pforsten. Für die Hinsbecker war dieses Spiel eine Übung bereits für die nächste Saison wenn es evtl. wieder heißt auf kleine Tore zuspielen, wie es im Kreis 4 bereits in diesem Jahr gespielt wird. Der Druck der Hinsbecker, der jetzt immer stärker wurde konnten die Gastgeber kaum standhalten und so erzielte Oliver Himmighöfer seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag zum 5:1. Auch der Vorlagengeber der ersten Halbzeit Luca Hurtz konnte noch einen Treffer erzielen zum Endstand von 6:1. Trotz der Niederlage, wurden die Gäste, von RW Venn zu einer heißen Waffel eingeladen.
Es spielten für Hinsbeck: Tim Cleven, Florian Schüterle - Christian Milradt, Michele Skupin, Heiner Küppers, Denis Schmitz - Martin Heks, Thorsten Busch, André Kuypers - Oliver Himmighöfer, Moritz Settels, Luca Hurtz, Thore Hackstein

Rhenania Hinsbeck - Teutonia St-Tönis 4:3

Am Mittwoch spielte die Hinsbecker D2 endlich ihr Nachholspiel gegen Teutonia St-Tönis. Die Gäste nahmen schnell das Zepter in die Hand und gingen nach gut 10 minuten mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber hatten es schwer so richtig ins Spiel zukommen, in der 15 Minute wurde die Abwehr schnell ausgehebelt und es stand 2:0. Kurz vor der Pause bekam Luca Hurtz von seinem Mitspieler Thorsten Busch einen schönen Pass in den Lauf. Die Abwehr der Gäste konnte Luca Hurtz nicht mehr aufhalten und so verkürzte er auf 1:2. Nach der Ansprache in der Kabine durch den Trainer kam die Mannschaft wie ausgewechselt zurück , nahm das Spiel an sich und konnte 10 Minuten nach dem Anpfiff den Ausgleich, wieder durch Luca Hurtz, erzielen. Das 3:2 schenkten die St-Töniser den Hinsbeckern durch ein Eigentor. In der 50. Minute schoss Tim Cleven eine Ecke, die von Moritz Settels mit dem Kopf über den Torwart verlängert wurde. Der Ball landete direkt vor die Füße. von André Kuypers,  der ihn nur noch über die Linie schieben musste. Auch die Hinsbecker schenkten ihren Gegner dann noch ein Tor zum Endstand von 4:3 für Hinsbeck. Mit diesem Spiel sind die Hinsbecker zumindest bist zum nächsten Spieltag Tabellenführer.
Es spielten für Hinsebeck: Lukas Waßeige, Martin Heks, Michelle Skupin, Thore Hackstein, Heiner Küppers - Thorsten Busch, Gregor Meiners, Oliver Himmighöfer, Christian Milradt, Leo Schroers,  Mike Bühler, André Kuypers - Tim Cleven, Luca Hurtz, Moritz Settels

TSF Wa/Wa - Rhenania Hinsbeck D2 1:19

Damit die Jungs von Rhenania Hinsbeck das Fussballspielen in den Ferien nicht verlernen, fuhr man für ein Freundschaftsspiel zum TSF Wa/Wa. Da aber nicht alle Spieler zur Verfügung standen, wurde wie der Gegner es gewohnt ist, auf einem Kleinfeld gespielt. Die Hinsbecker bestimmten von Anfang das Spiel  und konnten ihre gelernten  Kombinationen an diesem Tag üben. Bei diesem Spiel konnte der Trainer  mit der Aufstellung rotieren, ohne Angst haben zu müssen, dass der Verein ihn entlässt.
In der Halbzeit stand es dann auch verdient. 6:0. Doch damit hatten die Rhenanen ihr Pulver noch nicht verschossen. Auch in der zweiten Hälfte wurden weiter Tore geschossen. Das Spiel endete 19:1 für Hinsbeck. Kurz vor Schluss kamen  die Gastgeber, die es uns ermöglicht hatten  nochmal auf Kunstrasen zu spielen, doch noch   zu ihrem Ehrentreffer.
Für den Hinsbecker Torwart war dieses Spiel weniger interessant. Er konnte aber doch mit einigen Paraden glänzen.
Für Hinsbeck spielte: Mike Bühler, Christian Milradt, Heiner Küppers(3), Thore Hackstein(2), Martin Heks(2), André Kuypers, Oliver Himmighöfer(3), Moritz Settels(2), Luca Hurtz(4), Tim Cleven(3)

Rhenania Hinsbeck D2 - BSV Leutherheide Pfl. 8:3

Am Freitag wurde das Spiel zwischen Rhenania Hinsbeck und dem BSV Leutherheide vorgezogen. Die Hinsbecker zeigten von Anfang an wer Herr im Hause war und gingen früh mit 1:0 durch Luca Hurtz in Führung. Die Gäste spielten jedoch gleich einen schönen Konter  und erzielten den Ausgleich zum 1:1. Ab diesem Moment spielte sich dann fast alles vor dem Tor der Gäste ab, so dass  Luca Hurtz abermals zum 2:1 erhöhte. Das 3:1 erzielte Tim Cleven nach einem schnellen Passspiel zwischen dem Mittelfeld und dem Sturm. Die Abwehr die heute aus Martin Heks, Heiner Küppers, Gregor Meiners und Christian Milradt bestand stand sicher vor dem Torwart Lukas Waßeige. Beim zweiten Treffer von Tim Cleven an diesem Tag kam die Flanke von der rechten Seite. Er musste den Ball nur noch über die Linie schieben. Auch der dritte Stürmer Moritz Settels traf heute zum 5:1. Die Gäste gaben trotz der vielen Gegentoren nicht auf und konnten vor der Halbzeit noch auf  5:2 verkürzen. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Tim Cleven  noch auf 6:2.

Nach der Halbzeit wechselte der Trainer auf einigen Positionen die Spieler, so dass auch zwei Stürmer eine Pause einlegen konnten. Einen weiteren Treffer erzielte dann Moritz Settels zum 7:2. Den letzten Treffer an diesem Tag konnte Florian Schütterle auf seinem Konto verbuchen. Die Gäste verkürzten noch auf 8:3 bevor der Schietsrichter die Partie abpfiff.

Es spielte für Hinsbeck: Lukas Waßeige - Martin Heks, Heiner Küppers, Gregor Meiners, Christian Milradt - Thore Hackstein, Thorsten Busch - Leo Schroers, Florian Schütterle, Michelle Skupin, Bühler Mike, André Kuypers - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven.

TSV Kaldenkirchen D2 - Rhenania Hinsbeck D2 4:10

Am Montag wurde das Spiel zwischen dem TSV Kaldenkirchen D2 und Rhenania Hinsbeck D2  nachgeholt. Die Hinsbecker gingen schnell mit 1:0 in Führung durch   einen Treffer von Luca Hurtz. Wenige Minuten später erzielten dann die Gastgeber den Ausgleich. Luca Hurtz erziehlte vor der Pause noch zwei weitere Treffer bevor  auch die Kaldenkirchener  durch einenschnellen Konter noch ein Tor zum Halbzeitstand von 3:2 schossen. Nach dem Anpfiff ging es schnurstrax über die linke Seite zu Tim Cleven, der dann einen schönen Pass hinter den Rücken der Abwehr zu Luca Hurtz flankte, der dann wiederum  den Ball direkt ins Netz zum 4:2 versenkte. Nach diesem Treffer spielte sich alles nur noch vor dem Tor der Kaldenkirchener ab. Heiner Küppers konnte mit einem Kopfball zum 5:2 erhöhen. Zwei weitere Treffer zum 6:2 und 7:2 erzielte Moritz Settels. Michelle Skupin zeigte allen war Frauenpower bedeutet. Sie war immer dort, wo sie gebraucht wurde und half in der Abwehr sowie im Angriff.  Doch auch die Kaldenkirchener konnten noch ein Tor erzielen zum Stand von 7:3. Luca Hurtz machte nun alles klar und erzielte noch 3 weitere Treffer zum Endstand von 10:4. Die komplette Mannschaft spielte an diesem Tag einen herrlichen Fussball wo jeder für jeden da war. Trainer, Betreuer und mitgereisten Fans waren mit dem Spiel hochzufrieden.

Es spielte für Hinsbeck: Mike Bühler - Martin Heks, Gregor Meiners, Leo Schroers, Christian Milradt, Heiner Küppers - Thorsten Busch, André Kuypers, Denis Schmitz, Michelle Skupin - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven.

Rh. Hinsbeck D2 - SW Elmpt D2 4:8

Am Freitag spielte die Hinsbecker D2 im vorgezogenem Spiel gegen die starke D2 aus Elmpt. Die Elmpter gingen früh mit 1:0 in Führung. Das 2:0 und 3:0 konnten die Gegner noch erzielen, bevor die Hinsbecker stärker wurden und durch Luca Hurtz der durch ein schönes Doppelspiel mit Moritz Settels den Anschlußtreffer zum 1:3 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch schon in die Kabine um Kraft zu Tanken für Runde 2 in diesem spannenden Spiel. In der zweiten Hälfte waren die Hinsbecker am Anfang auch am drücker und konnten noch auf 3:2 durch Tim Cleven verkürzen. Die Elmpter konterten einige male die Hinsbecker Abwehr aus und erzielten so noch 3 weitere Tore zum 6:2. Doch die Gastgeber wollten nicht aufgeben und erzielten durch Luca Hurtz noch einen weiterne Treffer zum 6:3. Die Elmpter konnten auchnoch zwei weitere Treffer zum 8:3 erzielen. Den letzten Treffer an diesem Tag geht nochmals an Luca Hurtz der vom 16 Meterraum ins lange Eckschoss. Tim Cleven gab alles damit der Ball auch wirklich ins Netz endet, doch leider prallte er nur noch mit dem Knie gegen den Pforsten und musste nach diesem Einsatz ausgewechselt werden, der Ball rollte trotzdem ins Netz zum Endstand von 4:8.
Der Trainer war trotz Niederlage zufrieden mit dem Spiel.
Es spielte für Hinsbeck:Lukas Waßeige, Mike Bühler - Martin Heks, Thore Hackstein, Heiner Küppers, Michelle Skupin, Florian Schütterle -Thorsten Busch,  André Kuypers, Oliver Himmighöffer, Denis Schmitz - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

Fortuna Dilkrath D2 - Rh. Hinsbeck D2 3:5

Am Samstag starte auch bei der Jugend die Meisterschaft. Nach den gut verlaufenden Vorbereitungsspielen ging es zum Saisonauftakt nach Dilkrath wo die Hinsbecker, auf den neuen Kunstrasenplatz spielen durften. Der Himmel öffnete an diesem Tag öfters die Pforten und kühlten die Spieler mit einer Regendusche ab, doch den Hinsbeckern störte dies nicht und gingen nach 2 Minuten durch ein unglückliches Eigentor der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Das Spiel nahm mehr und mehr Fahrt auf un so konnte Luca Hurtz wenige Minuten später auf 2:0 erhöhen. Durch eine kleine Unachtsamkeit konnten die Dilkrather auch unseren Keeper Lukas Waßege besiegen, der an diesem Tag sein können zeigte. Kurz vor der Pause konnten die Bergdörfler doch noch den Ball im Netz versenken nach dem Tim Cleven den Torwart ausspielte und den Ball scharf in die Mitte flankte, wo Luca Hurtz den Ball volley nehmen wollte und leider den Ball nicht richtig traf und nur einen Gegenspieler anschoss, den Abpraller fiel Michelle Skupin direkt vor die Füße und versenkte den Ball zum sicheren 3:1 Halbzeitstand. Nach der Pause das Spiel im gleichen Tempo weiter, die Gäste spielten mit Tempo nach vorne wo Luca Hurtz den Ball durch einen Weitschchuss zum 4:1 versenkte. Auch die Gegner machten nochmals Druck und konnten auf 4:2 verkürzten. Die Hinsbecker hatten noch einige Chancen auf ein Tor, die aber vom gegnerischen Torwart unterbunden wurden. Luca Hurtz konnte an diesem Tag noch einen weteren Treffer erzielen zum 5:2. Das letzte Tor an diesem Tag ging jedoch auf das Konto der Dilkrather die noch auf 5:3 verkürzten.
Für Hinsbeck spielte: Lukas Waßeige - Martin Heks, Heiner Küppers, Thorsten Busch, Leo Schroers, Thore Hackstein - Mike Bühler, André Kuypers, Michelle Skupin, Christian Milradt - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

Letztes Testspiel: Union D4 - Rhenania Hinsbeck D2 5:4

Am Mittwoch hatte die D2 ihr letztes Testspiel vor der Meisterschaft. Das dritte Spiel gegen die D4 von Union Nettetal konnten die Hinsbecker diemal nicht gewinnen, doch es war ein kampf betontes Spiel auf beiden Seiten, auch wenn die Gastgeber nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gingen, liesen die Hinsbecker nicht lange auf sich warten und erzielten den Ausgleich durch Moritz Settels der einen Vorlage von dem gerade eingewechselten Oliver Himmighöfer bekam. Union Nettetal konnte noch vor der Pause den Führungstreffer und Halbzeitstand zum 2:1 erzielen. Nach der Pause erhöten die Gastgeber noch auf 3:1 bevor Tim Cleven durch einen langen Ball von Luca Hurtz auf die Reise geschickt wurde und den Anschlußtreffer zum 3:2 machte. Das Spiel flaute etwas ab was die Nettetaler prompt ausnutzten und die Treffer 4:2 und 5:2 machten. Tim Cleven konnte nochmals einen schönen Treffer erzielen, nachdem Moritz Settels den Ball im 5 Meterraum nochmals quer auf die andere Seite spielte wo Tim Cleven den Ball direkt ins kurze Eck zum 5:3 schob. Auch Michelle Skupin konnte an diesem Tag noch einen Treffer verzeichnen, nach dem Moritz Settels im Strafraum unglücklich gefallen ist schoß Sie aus dem Hinterhalt aus gut 16m aufs Tor und erzielte so den Endstand von 5:4.
Für Hinsbeck spielte: Lukas Waßeige - Martin Heks, Florian Schüterle, Thorsten Busch, Thore Hackstein, Michelle Skupin - André Kuypers, Mike Bühler, Christian Milradt, Oliver Himmighöfer - Tim Cleven, Luca Hurtz, Moritz Settels

6.Testspiel: SG Grefrath/Oedt D2 : Rhenania Hinsbeck D2 3:3

Am Mittwoch bestritt die Hinsbecker D2 ihr 6. Testspiel.
Diesmal ging es nach Grefrath. Die Hinsbecker hatten die Grefrather in den ersten Minuten unter Kontrolle, bis das der Gastgeber ins Spiel gefunden hat und schnell mit 2:0 führte. Doch die Hinsbecker versteckten sich nicht und konnten durch ein schnelles Konterspiel den Anschlußtreffer kurz vor der Pause durch Moritz Settels erzielen.In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel mit riesen Chancen auf beiden weiter. Mike Bühler konnte durch einen Schuss aus 16m den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Die Grefrather ließen dies nicht auf sich sitzen und gingen abermals in Führung mit 3:2. Doch kurz vor Abpfiff spielten Die Hinsbecker schöne Kombination was auch mit dem 3. Tor an diesem Abend belohnt wurde. Der Endstand von 3:3 war mehr als verdient für beide Seiten.

Es spielte für Hinsbeck:Yannik Hölter, Lukas Waßeige, Thore Hackstein, Martin Heks, Thorsten Busch, Heiner Küppers, Christian Milradt, André Kuypers, Mike Bühler, Denise Schmitz, Oliver Himminghöfer,
Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven.

Auch Hinsbecker Spieler nahmen am Jugendtrainingstag teil

Am Sonntag nahmen auch einige Hinsbecker Spieler am Jugendtrainingstag

der AOK Rheinland und Borussia Mönchengladbach teil.  Aus der D2 hatten gleich zwei Spieler

Glück bei den 1800 Teilnehmer dabei zu sein.

Martin Heks durfte 50 Minuten mit Roberto Colautti trainieren und Tim Cleven trainierte an diesem

Tag mit Borussia's Neuzugang Jan-Ingwer Callsen-Bracker.

5. Testspiel: Rhenania Hinsbeck D2 – ASV Lank D1 4:6

Am Freitag spielte die Hinsbecker D2 im ersten Testspiel nach der Sommerpause gegen den ASV Lank, der zu Gast in der Hinsbecker Jugendherberge waren. Die Hinsbecker nutzten dieses Spiel um die Trainingsrückstand ein wenig aufzuholen. Die Gastgeber gingen auch schnell durch einen Sololauf  von Luca Hurtz mit 1:0 in Führung. Die Gäste erzielten jedoch  schnell den Ausgleich und schossen bis zur Halbzeit noch drei weitere Treffer. So hieß es zur Pause 4:1 für Lank.
Nach der Pause schossen die Gäste noch ein Tor bis es die Hinsbecker, durch ein schönes Kombinationsspiel die komplette Abwehrkette auszuhebelten und abermals durch Luca Hurtz das 5:2 erzielten.
Der Keeper Lukas Waßeige  hielt noch einen Elfmeter, bevor dem ASV doch noch der 6.Treffer gelang. Für die Hinsbecker erzielten Maurice Hemkens und Luca Hurtz je noch ein Tor zum Endstand von 4:6 für den ASV aus Lank

Für Hinsbeck spielten: Lukas Waßeige – Martin Heks, Florian Schütterle, Yannik Hölter, Thore Hackstein – Maurice Hemkens, André Kuypers, Michelle Skupin, Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven – Björn Pollmanns, Moritz Skubin, Dominik Scheuvens

4. Testspiel: DjK Leuth D1 - Rhenania Hinsbeck D2 2:6

Die neue D-Jugend aus Leuth spielte an diesem Tag das erste mal auf großem Feld und mussten gleichzeitig mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft antreten (10) damit aber ein 11er Spiel stattfinden konnte meldete sich Mike Bühler freiwillig um beim Gegner auszuhelfen. Die Hinsbecker hatten zu beginn einige Schwierigkeiten konnten jedoch schnell mit 1:0 durch Tim Cleven in Führung gehen. Die Leuther konnten jedoch mit dem Anstoß gleich wieder ausgleichen. Das 2:1 erzielte Luca Hurtz noch kurz vor der Pause. In der zweiten Hälfte spielte es sich überwiegend im Strafraum der Leuther ab. Das 3:1 erzielte Moritz Settels bevor die Gastgeber abermals verkürzten zum 3:2. Ab dann hatten die Hinsbecker den kleinen Vorteil das sie bereits 5 Spiele auf großen Feld hinter sich haben und im Gegensatz zu Leuth hatten Sie Spieler zum wechseln und so etwas mehr Ausdauer hatten und konnten so weitere 3 Tore erzielen Moritz Settels (2) und Luca Hurtz (1). Die Hinsbecker scheiterten aber auch einige Male an den gut haltenden Leuther Keeper

Es spielte für Hinsbeck: Lucas Waßeige - Martin Heks, Florian Schütterle, Yannick Hölter, Thore Hackstein, Gregor Meiners - Thorsten Busch, André Kuypers, Christian Milradt, Michelle Skupin - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven.

3. Testspiel: Union Nettetal D4 - Rhenania Hinsbeck D2 0:4

Auch im dritten Testspiel wieder gegen die D4 von Union Nettetal konnten die Hinsbecker den Sieg mit ins Bergdorf nehmen. Die Treffer für Hinsbeck erzielte Tim Cleven, Luca Hurtz (2) und Moritz Settels.
Für Hinsbeck spielte: Lukas Waßeige, Yannik Hölter - Martin Heks, Thore Hackstein, Heiner Küppers, Thorsten Busch - Mike Bühler, André Kuyppers, Christian Milradt, Gregor Meiners, Florian Schüterle - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

2 Testspiele der neuen D2 Saison 2008/2009

Union Nettetal D4 – Rhenania Hinsbeck D2 1:8

Auch die neue D2 lernt langsam den großen Platz kennen. Nachdem die neue Mannschaft das erste Spiel gegen den BSV Leutherheide ( 1:8) gewannen, musste sie letzten Sonntag zuhause gegen SW Elmpt ( 1:5) eine Niederlage hinnehmen.
Im dritten Spiel der spielten die Hinsbecker  gegen die D4 von Union Nettetal. Sie  hatten die Gastgeber sofort im Griff und konnten schnell mit 1:0 durch Luca Hurtz in Führung gehen. Wenige Minuten später erhöhte Tim Cleven auf 2:0 und schoss dann das 3:0. Wobei er durch einen Fehlpass des Gegners einen Treffer fast von der Mittellinie erzielte. Moritz Settels erzielte vor der Pause noch das 4:0. Nach der Pause ging das Spiel so weiter wie die erste Hälfte beendet wurde. Doch den ersten Treffer in dieser Halbzeit erzielten die Gastgeber zum 1:4. Luca Hurtz konnte jedoch direkt wieder erhöhen auf 5:1. Das 6:1 erzielte wieder Moritz Settels. Nach einer Vorlage von Moritz Settels köpfte Tim Cleven den Ball direkt über den Torwart ins Netz. Beim 8:1 Endstand ging es diesmal anders rum Tim Cleven flankte auf Moritz Settels, der den Ball diesmal versenkte. Doch auch das Mittelfeld und die Abwehr machte ihre Arbeit hervorragend. Lukas Waßeige der Torwart der Hinsbecker hatte an diesem Tag wenig zutun.
Es spielte für Hinsbeck: Lukas Waßeige - Heiner Küppers, Thore Hackstein, Martin Heks, Jannik Ternieden, Gregor Meiners - Mike Bühler, André Kuypers, Christian Milradt, Florian Schütterle - Moritz Settels, Luca Hurtz, Tim Cleven

Weitere Termine für Testspiele vor den Ferien:

14.06.08 Zuhause gegen den SV Raadt (Mülheim an der Ruhr)
18.06.08 In Breyell  nochmals gegen Union Nettetal
23.06.08 in Leuth gegen die D1 von DJK Leuth

Der Torwart unterstützte die D2 beim Testspiel gegen SW Elmpt