SC Rhenania Hinsbeck 1919 e.V.


40 Jahre Trimmabteilung

 

Liebe Sportler der Trimm Abteilung!

„Nachdem Spiel, ist vor dem Spiel.“

Welcher Fußballspieler kennt diese oft zitierte Fußballweisheit des ehemaligen Weltmeister Trainer von 1954, Sepp Herberger, nicht.

Wenn diese Aussage auch heute noch für viele Trainer Ihre Gültigkeit nicht verloren hat, so gilt sie in keiner Weise für die Trimm Abteilung.

Hier herrscht seit Jahren die allgemein beliebte Denkweise in etwas abgewandelter Form vor:

„Nach dem Spiel ist vor Haus Josten“

Am Stammtisch werden dann genussvoll 2-3 Bierchen getrunken um dann ohne in den kommenden Tagen an das nächste Fußballspielen zu denken, geschweige sich darauf vorzubereiten.

In der Trimmgruppe wird dann nicht von Spiel zu Spiel gedacht, sondern nur von Dienstag 21.00 Uhr zu Dienstag 21.00 Uhr.

Diese Denkweise besteht nun schon seit 40 Jahren.

Dazu möchte ich im Namen des SC Rhenania Hinsbeck recht herzlich gratulieren und der Trimm Abteilung meinen herzlichsten Dank aussprechen, auch im Namen unseres Vorstandes, insbesondere unseres 1. Vorsitzenden Michael Gelsz.

Wie alle Sportler im Verein haben ebenso die Mitglieder der Trimm Abteilung durch Ihren Beitrag und den großzügigen Spenden, anlässlich der Erstellung des Kunstrasenplatzes, an der Entwicklung des SC Rhenania Hinsbeck teilgenommen.

Bedanken möchte ich mich aber heute Abend bei zwei Mitgliedern der Trimm Abteilung, die in den vergangenen 40 Jahren der Abteilung und dem Verein die Treue gehalten haben.

Hier darf ich die beiden Gründungsmitglieder Hubert Wehling und Günter Thielen  nennen.

Im Besonderen bedanke ich mich im Namen des Vereins bei Hubert Wehling. Er hat 40 Jahre die Aufgabe des Übungsleiters inne gehabt und das Amt ehrenhalber ausgeführt. Hier nochmals herzlichen Dank Hubert.

Ich möchte an dieser Stelle auch nicht unerwähnt lassen, dass Hubert in Johannes Weyers einen würdigen Nachfolger gefunden hat, der schon bei der Vorbereitung dieses heutigen Treffen gemerkt hat, wieviel Arbeit ein Ehrenamt so mit sich bringen kann.

Herzlichen Dank Johannes, dass du dich hierfür bereit erklärt hast.

Ich möchte nun zu der Ehrung unserer Jubilare kommen:

Ehrung Hubert Wehling u. Günter Thielen (Vereinsnadel in Gold)

Überreichung eines neuen Fußballs an den neuen Übungsleiter Johannes Weyers.


Niederrhein, Viersen, Nettetal, Hinsbeck

Der Verein SC Rhenania Hinsbeck liegt in Hinsbeck. Hinsbeck ist Stadtteil der Stadt Nettetal im Kreis Viersen und liegt in Nordrhein Westfalen. Nettetal als Stadt gibt es nicht wirklich, denn es ist ein Zusammenschluß aus den Stadtteilen Lobberich, Kaldenkirchen, Breyell, Leuth, Schaag und natürlich Hinsbeck. Die Hinsbecker, auch Bergdörfler genannt, leben in einem offiziellen Erholungsort. Hinsbeck ist seit 1993 ein Erholungsort und bietet vielen Erholungssuchenden am Wochenende Entspannung, Wanderungen und natürlich Sport. Sport bietet der SC Rhenania Hinsbeck aus Nettetal, nämlich Fußball. Ob für die Jugend von den Bambinis bis zur A-Jugend oder für die Senioren bis zu den Alten Herren. In Hinsbeck wird Fußball gespielt in allen Altersklassen. Kommen sie doch einfach mal vorbei.


Aktualität der Webseiten des Rhenania Hinsbeck 1919 e. V.

Eine interessante und informativ gestaltete Website ist immer in einem direkten Zusammenhang zur Aktualität des Angebots zu sehen. Diesbezüglich erbitten wir die Unterstützung aller Vereinsmitglieder. Eine aktuelle Seite fängt bei den Mannschaften an.

 

Wer Interesse daran hat, sollte sich an Jürgen Cleven (Opens window for sending emailj.cleven@rhenania-hinsbeck.de)wenden oder sich über den Vorstand bzw. Jugendvorstand anbieten. Wir werden uns dann unverzüglich mit euch in Verbindung setzen. Bei den ersten Schritten stehen wir natürlich mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen bei allen Fragen rund um die Website.

 

Wir hoffen es melden sich möglichst bald einige, die mithelfen wollen unsere Internetpräsenz aktuell zu halten und mit möglichst vielen Informationen und Bildern zu füllen. Es gibt doch nichts schöneres als im News-Bereich der Bergdörfler die letzten Ergebnisse der Junioren oder der Senioren nachzusehen und die entsprechend angelegten Spielberichte zu lesen.